Apples are in season, Darling! #1

Liebe Freunde des Frühlings! Auch ich, Sanny, freue mich sehr über unser neues Blogprojekt 🙂 Hoffentlich finden sich da draussen ein paar begeisterte Mitwirkende bei

Apples are in Season, Darling!

Ich darf euch vorstellen: Meine – etwas andere – Version von

Produkt #1: Rhabarber

Part II

Man kennt Rhabarber ja als typische Frühlingspflanze, die meist nur als süße Dessert-Variante zubereitet und angeboten wird. Ob Rhabarber-Kuchen, Rhabarber-Kompott (wie die liebe Ina ihn hier bereits vorgestellt hat), Rhabarber- Marmelade usw. – es gibt unglaublich viele süße Möglichkeiten. Natürlich bietet sich der Rhabarber aufgrund seines Eigengeschmacks am besten eben als Süßspeise an. Allerdings wollte ich mich deswegen einfach mal der Herausforderung stellen, etwas herbes, herzhaftes aus dem Rhabarber zu zaubern. Um ehrlich zu sein: Das war gar nicht so einfach, wie ich dachte! Ich habe mich zunächst an ein Rezept gewagt, welches mir gründlich misslungen ist 😉 Online machte ich mich auf die Suche nach einem deftigen Rhabarber-Gericht und versuchte mich an einer Rhabarber-Salsa. Ich hielt mich exakt an das Rezept, aber ganz ehrlich: es schmeckte überhaupt nicht 😀 Nach dieser Pleite wollte ich schon aufgeben und den Rhabarber auch „mal wieder“ zu einer Süßspeise verarbeiten aber dann dachte ich mir: nix da! Das konnte ja wohl nicht sein, dass dieses tolle Gemüse nur so einseitig verwendbar ist. Und was soll ich sagen, ich habe tatsächlich ein (meiner Meinung nach) extrem leckeres, herzhaftes und noch dazu super einfaches Rhabarber-Gericht gezaubert 🙂

Hier mein Rezept zu

Rhabarber-Linsen

DSC_0369-1

 

Ihr braucht (für ca. 4 Portionen):

3 mittelgroße Stangen Rhabarber

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

200 g Linsen

700 ml Gemüsebrühe

etwas Öl

etwas Koriander, Kümmel, Paprika-Gewürz

Salz, Pfeffer

bei Bedarf etwas Zucker

 

DSC_0342

 

Zubereitung:

Die Zwiebel, den Knoblauch und den Rhabarber schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen. Den Zwiebel und den Knoblauch kurz scharf anbraten und mit Koriander, Paprika, Kümmel würzen. Das Ganze ca. nochmal 1 Minute auf höchster Stufe anbraten. Dann den Rhabarber und die Linsen hinzugeben. Wiederum kurz anschwitzen lassen und dann die Gemüsebrühe beifügen. Das Ganze bei geschlossenem Topf ca. 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis die Brühe aufgesaugt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

DSC_0364

Zugegeben: Besonders schön ist dieses Gericht – mal wieder 😉 – nicht anzusehen. Aber der Rhabarber verleiht den herben Zutaten des Gerichts eine wunderbare leichte, fruchtige Note, die einfach nur nach Frühling schmeckt 🙂  Eigentlich wollte ich noch etwas Zucker zugeben, habe mich aber danach dagegen entschieden, da mir persönlich die angedeutete Süße des Rhabarbers völlig ausreicht. Wer aber auf die Geschmacksrichtung „fruchtig-herb“ steht, kann je nach Belieben noch etwas Zucker beimengen.

Wurde eure Lust zum Experimentieren mit Rhabarber geweckt? Ich würde mich wahnsinnig freuen, noch ein paar andere, verrückte Versionen rund um den Rhabarber kennen zu lernen 🙂

Also ran an den Kochlöffel und macht mit bei unserem „Rhabarber-Projekt“!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.