Apples are in season, Darling #1

Hey ihr Lieben! Auch ich habe für euch ein mega leckeres Rhabarberrezept – Ein Rhabarbercrumble.

Crumble erinnert mich immer sofort an meine Au Pair Gastfamilie in England, da es auch da sehr oft Crumble gab, unter anderem eben auch Rhababercrumble.

Somit fiel es mir überhaupt nicht schwer ein passendes Rezept für unser „Apples are in season Projekt“ zu finden.

applesareinseason2

Rhabarbercrumble

Ich habe versucht für euch das Rezept wieder etwas figurfreundlicher zu gestalten, doch zugegeben fiel es mir nicht wirklich leicht. Somit müsst ihr euch heute leider  nur mit einer leicht verbesserten Variante zufrieden geben

Einkaufsliste: (große Auflaufform)

  • 250g Butter Light (Bei Lidl gibt es zum Beispiel auch eine günstige Variante)
  • 250 g Xucker (kann durch normalen Zucker ersetzt werden)
  • 400g Dinkelmehl
  • 100 g feine Haferflocken
  • einen Bund Rhabarber (circa 800 – 1000 g)
  • Salz
  • Vanille Flav Drops (durch Vanillezucker ersetzbar)
  • Mandelblätter
  • optional Puderxucker

Zubereitung:

  • Rhabarberstangen abwaschen und in circa 2 cm große Stücke schneiden.
  • Butter in einem Topf schmelzen.
  • Nach und nach Xucker, Dinkelmehl, Haferflocken, Salz, Flavdrops hinzufügen
  • Zum Schluss paar Mandelblätter hinzugeben.
  • Alles vermengen bis schöne Crumble entstehen.
  • circa die Hälfte der Crumble in die Form geben und danach den geschnittenen Rhabarber hinzufügen.
  • Mit den restlichen Crumble den Rhabarber bedecken und noch paar Mandelblätter über den Crumble verteilen.
  • Danach für circa 30 Minuten (je nach Ofen und gewollter Bräunungsstärke) auf 200°C im Ofen goldbrau backen.
  • Zum Schluss kann  noch optional Puderxucker über das Crumble gegeben werden.

Zu dem Crumble passt unglaublich gut eine Vanillesoße oder auch verschiedene leckere Eissorten lassen sich dazu kombinieren. Falls ihr eine gute, selbstgemachte, vegane Vanillesoße sucht, sollte ihr unbedingt Sannys Variation ausprobieren. Die findet ihr hier.

Ich liebe einfach die Kombination aus dem etwas säuerlichen Rhababer mit dem süßen Crumbleteig. Die Kombination mit den Mandeln finde ich übrigens auch sehr hervorragend. Das Crumblerezept kann natürlich auch variiert werden. Wenn gerade keine Rhabarbersaison ist, gibt es das Crumble für mich zum Beispiel oft mit Äpfel und ganz viel Zimt oder auch verschiedene Beerensorten schmecken hier ausgezeichnet.

Und jetzt sind wir schon sehr gespannt auf eure Kreationen und würden uns riesig freuen das ein oder andere Rhabarberrezept zu entdecken!

Übrigens unsere liebe Ina hat heute Geburtstag!! Happy Birthday beste Schwester (mit der Sanny)

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.