Bettdecken-Spleens

Heute geht es um das Bett! Besser gesagt um die Bettdecke und einige lustige Eigenheiten meinerseits. Als kleines Zuckerl obendrauf habe ich auch noch meine beiden Lieblingsschwestern quasi interviewt, denn ich wollte wissen ob sie auch solche seltsamen Bettdecken-Spleens haben, wie ich! Evtl. liegt das ja in der Familie…

Welche Bettdecken-Spleens habt ihr?

Anja: Mein Kopf muss immer unter der Bettdecke liegen und wir lieben es im Bett – auf einer kuscheligen Bettdecke – zu frühstücken!

Sandra: Zwar nichts mit „Bettdecke“, aber trotzdem erwähnenswert: Ich muss immer Kuschelsocken tragen und das selbstverständlich auch im Sommer!

Ina: Die Regeln für meine Bettdecke sind genau vorgegeben: Die Decke muss auf jeden Fall den ganzen Körper bedecken; auch beide Schultern und sie darf auf gar keinen Fall über meinem Kopf liegen, auch kein kleines Stückchen!

Es scheint folglich so, als ob Bettdecken-Spleens nicht vererbt werden würden… 😉

Geeignete Sommermaterialien

Durch mein merkwürdiges Bettdeckenverhalten ergibt sich v.a. im Sommer ein Problem, denn ich kann nur schlafen, wenn ich komplett zugedeckt bin. Bei 30° C Außentemperatur kann das durchaus unangenehm sein. Deshalb ist es für mich absolut essentiell, dass ich im Sommer angenehme Bettwäsche verwende.

Es gibt glücklicherweise viele verschiedene Materialien, die für den Sommer gut geeignet sind:

Seersucker

Seersucker ist ein Material, das durch eine spezielle Webart eine wellige Struktur hat. Dadurch liegt die Bettwäsche nicht glatt auf der Haut. Mit Hilfe der Wellen entstehen sich abwechselnde Schichten aus Stoff und Luft, weshalb eine gute Luftzirkulation und damit ein angenehmer Temperaturausgleich möglich ist.

Perfekt für die heißen Sommertage, wenn man die Seersucker-Struktur hübsch findet. Mir persönlich gefällt Seersucker eher weniger. Aber es gibt ja noch Alternativen:

Jersey

Das Material Jersey ist geschmeidig, weich, atmungsaktiv und saugfähig. Es kann aus Viskose, Wolle, Seide oder Baumwolle hergestellt werden. Oft werden allerdings Mischfasern verwendet. Die verschiedenen Vorsilben zu Jersey lassen auf die Strickart schließen. Es gibt beispielsweise Single-Jersey, Double-Jersey oder für Sportkleidung Interlock-Jersey.

Mako-Satin

Dieses Material besteht zu 100% aus ägyptischer Baumwolle, die als die hochwertigste Baumwolle der Welt angesehen wird. Durch eine bestimmte Webart – die Atlasbindung – wird die Mako-Baumwolle zu Mako-Satin. Dieser Stoff ist außen glänzend und auf der Unterseite matt. Dadurch, dass er aus 100 % Baumwolle besteht, wirkt er feuchtigkeitsregulierend, atmungsaktiv und besonders hautfreundlich. Ideal also, wenn man bei 30° C komplett unter der Bettdecke liegen möchte!

Die weiße Mako-Satin-Bettwäsche, die ihr auf den Bildern sehen könnt und in die sich Anja hier so schön einkuschelt, findet ihr übrigens bei Dormando.

Habt ihr auch solche Bettdecken-Spleens wie wir?

In freundlicher Kooperation mit Dormando.

You may also like

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.