Reiseimpfungen – Science Day #5

Vor unserem Trip nach Indonesien haben wir uns natürlich über mögliche gesundheitliche Gefahren und Impfungen informiert. Am heutigen Science Day erkläre ich, was eine Impfung in unserem Körper eigentlich macht und erzähle auch etwas zu unseren Reiseimpfungen für Bali, Lombok und den drei Gili Inseln.

Science Day #5

Hier findet ihr alle meine bisherigen Science-Posts! (Ihr findet etwas zu Fettsäuren, Mizellen, wasserfester Mascara und dem Periodensystem!)

bali lombok reiseführer reiseimpfungen

Wie wehrt unser Immunsystem Erreger ab?

Easy peasy vereinfachte Form: Kommt unser Körper mit einem Krankheitserreger in Kontakt, dann erfolgt durch die weißen Blutkörperchen eine Immunantwort. Dabei werden spezielle Antikörper gegen diesen speziellen Eindringling, bzw. gegen dessen Oberflächenstruktur gebildet. Die Antikörper zerstören den Krankheitserreger. Außerdem werden Gedächtniszellen gebildet.

Kommt der Körper nochmal mit dem gleichen Krankheitserreger in Kontakt, kann die Immunantwort durch die gebildeten Gedächtniszellen viel schneller erfolgen, da die Aktivierung der Antikörper produzierenden Zellen um einiges schneller erfolgt und sich diese auch schneller teilen. Dadurch kann in sehr kurzer Zeit eine sehr effektive Immunantwort erfolgen und die Krankheit „bricht gar nicht erst aus“, bzw. man zeigt keine Symptome.

Wie funktioniert eine Impfung?

Bei einer Impfung werden dem Körper abgeschwächte Krankheitserreger (Lebendimpfstoff) oder Teile eines abgetöteten Erregers (Totimpfstoff) verabreicht. Wichtig ist, dass die gleiche Oberflächenstruktur wie beim Original-Erreger vorliegt.

Nach der Impfung leitet der Körper seine Immunantwort ein und bildet Antikörper und Gedächtniszellen gegen die abgeschwächten bzw. abgetöteten Erreger. Das kann manchmal zu Impfsymptomen wie z.B. Fieber führen.

By the way: Fieber bekommt der Körper nicht um durch die Hitze die Krankheitserreger abzutöten! Vielmehr erhöht sich die Geschwindigkeit, in der das Immunsystem arbeiten kann bei einer Temperatursteigerung drastisch!

Bei einer „richtigen“ Infektion mit dem Krankheitserreger aktiviert der Körper nun seine Gedächtniszellen und die Immunantwort kann schnell und so effektiv erfolgen, dass die Krankheit nicht ausbricht.

Welche Impfungen habe ich gemacht?

Generell habe ich sowieso alle Impfungen, die in Deutschland empfohlen werden. Im Zuge unseres Indonesientrips habe ich mich noch für eine Tollwut-Impfung und – weil wir auch viele Reisfelder besuchen werden – für Reiseimpfungen gegen Japanische Enzephalitis entschieden. Mein Impfschutz gegen Hepatitis usw. besteht natürlich weiterhin, sonst hätte ich dahingehend aufgefrischt. Gegen Cholera und Typhus gibt es Schluckimpfungen, wobei ich noch nicht weiß ob ich diese nehmen werde. Da wir uns eigentlich nur in „zivilisierteren“ Gegenden aufhalten sollte das Problem mit schmutzigem Trinkwasser eigentlich kein Problem sein. Gegen Malaria existiert übrigens keine Impfung und auf Lombok und den Gilis besteht dahingehend sogar ein „sehr hohes Risiko“.

Natürlich muss jeder selbst entscheiden welche Impfungen er machen möchte und ich habe mich dazu natürlich beim Arzt beraten lassen. Eine gute Orientierung bieten die Impfempfehlungen des Robert Koch Instituts.

Versteht meine Reiseimpfungen bitte nicht als Impfempehlung, die solltet ihr natürlich bei einem qualifizierten Arzt einholen. Ich habe hier lediglich beschrieben, welche Möglichkeiten es gibt und wie ich mich diesbezüglich entschieden habe!

reiseimpfungen

Den Reiseführer – mit dessen Vorab-Infos wir super zufrieden sind – gibt es übrigens hier!

Und jetzt geht´s dann bald in den Urlaub! Yeahhhh!

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.