Singapur Food

Reisen ist eines meiner allerliebsten Hobbies! Das Entdecken von anderen Kulturen, Bestaunen von Sehenswürdigkeiten und Besuchen von Orten, die so anders sind als bei uns zu Hause ist eine der schönsten Sachen überhaupt. Was man nicht vergessen darf: Das Ausprobieren von einheimischen Speisen und Getränken! Heute zeige ich euch, wo man in Singapur Food sowohl für den Liebhaber von einheimischen Essen aber auch europäisches für Zwischendurch findet!

Singapur Food

Gibt es an jeder Ecke und solltet ihr euch nicht entgehen lassen: Mochis! Ich empfehle die süßen Varianten, aber mit verschiedensten herzhaften Füllungen sind sie ebenfalls zu bekommen.

lila mochi

Einheimisches Essen

Natürlich ist das einheimische Essen im Vergleich zu westlichen/europäischen Speisen sehr günstig. Wir haben uns zu zwei Plätzen vorgewagt, die lokales „Streetfood“ anbieten:

Bugis Street

Hier findet man neben günstigen und gruschigen Shoppingmöglichkeiten (Kleidung, Schuhe, Accessoires, technische Gadgets) – die einen erstmal völlig erschlagen – auch eine große Auswahl an Streetfood. Hygienetechnisch darf man es hier natürlich nicht so genau nehmen. Aber wenn man darüber hinwegsehen möchte, dann kann man hier günstige einheimische Spezialitäten probieren, bei denen man allerdings oft nicht feststellen kann, was das eigentlich ist, was man da so isst. 🙂

bugis street food

bugis street market

Lau-Pa-Sat Food-Court

In diesem Food-Court findet man wirklich ALLES und das auchnoch zu unschlagbar günstigen Preisen! Chinesisch, Japanisch, Italienisch, Indisch und gefühlt alles dazwischen kann man hier direkt am Stand bestellen und gleich zusehen, wie das Essen für einen zubereitet wird. Noch dazu ist dieser Food-Court nicht weit von der Marina Bay gelegen und easy zu Fuß zu erreichen.

lau pa sat foodcourt

Frühstück

Wie oben schon erwähnt: Ich liebe es einheimisches Essen auszuprobieren, das gehört zu einer Reise in ein fremdes Land einfach dazu. Liebstes Frühstücksgericht der lokalen Bevölkerung in Singapur ist allerdings Hühnerfleisch in allen Variationen und/oder Nasi Goreng und/oder Mie Goreng. Das habe ich natürlich auch probiert, aber dann doch erst zum Mittag- bzw. Abendessen. Beim Frühstück durfte es ab und an nicht ganz so traditionell asiatisch zugehen. Hier meine Singapur Food Frühstücks Tipps für europäische Geschmäcker:

Tolido´s Espresso Nook

Der Kaffee ist hier wirklich sehr gut! Aber auch die Pancakes und Frensh Toasts waren so gut, dass wir hier sogar zweimal frühstückten! Omelette, American Breakfast, Waffeln oder Croissants bekommt man hier ebenfalls. Achtung: Man muss hier bar bezahlen…

tolidos singapur

Oberstrasse

Der Laden heißt tatsächlich „Oberstrasse“ und hat wahnsinnig gute Muffins, neben Waffeln, Granola, Frensh Toast, Joghurt, Eiergerichten und tollen Kuchen!

oberstrasse

Toast Box

Toast Box ist eine lokale Frühstücks-Kette, die ich als Mittelweg zwischen westlichem und asiatischem Food beschreiben würde. Wie der Name schon verrät, gibt es hier verschieden Toasts z.B. mit Peanutbutter, Ei oder im Schinken-Käse Style. Allerdings werden auch typisch asiatische (Chicken)-Suppen serviert und diese Spezialität:

fisch im bananenblatt toast box

Eingepackt in ein Bananenblatt ist kein leckerer Kuchen – wie wir vermutet hatten – sondern eine riesige Reisportionen mit kleinen knusprig zubereiteten Fischchen mit einer unermesslich scharfen Soße… Kann man durchaus probieren, wenn man etwas typisch einheimisches testen möchte!

Was übrigens auch sehr typisch ist: Kein (gesundes) Verhältnis zu Hühnern und deren „Produkten“: Die Mengen, die hier an Hühnerfleisch und Eiern in allen Varianten zu jeder Tageszeit verzehrt werden sind wirklich absolut erschreckend!

toastbox

Nightlife

Jetzt stelle ich euch meinen Lieblingsplatz in Singapur vor und verrate, wo man am besten abends schön essen gehen kann!

Clarke Quay

In dieser schönen Bucht findet man alles, was das Restaurant-Herz begehrt, man muss sich nur entscheiden! Auf beiden Seiten der Bay gibt es die vielfältigsten Food-Möglichkeiten und für die abendliche Unterhaltung ist mit einer Menge an Bars und Pubs – oft mit Livemusik – ebenfalls gesorgt. Hier muss man unbedingt hin!

clarke quay

clarke quay by night

1-Altitude Rooftop-Bar

Den allerschönsten Blick auf Singapur hat man allerdings vom Dach des One Raffles Quay, einem der höchsten Gebäude Singapurs. In die 1-Altitude Rooftop-Bar wird man gegen eine Bezahlung von 35 SD (ca. 23. Euro) mit dem Aufzug nach oben gefahren. In diesem Preis ist ein Drink (who wouldn´t choose Singapore Sling?!) inklusive. Nicht gerade ganz günstig, aber auf dem Dach hat man wirklich eine atemberaubende Aussicht auf Singapur und das minikleine Marina-Bay-Sands. Neben Musik und Tanzfläche findet man hoch oben bunte und leuchtende Sitzgelegenheiten und kann den Tag hier perfekt ausklingen lassen. Also lasst euch nicht von dem horrenden Preis abschrecken, denn diese Aussicht ist es wirklich wert!

1-altitude rooftop bar

aussicht 1-altitude rooftop bar

Die Singapur-Karte vom Singapur Travelguide habe ich nun um die grünen Singapur-Food Points erweitert:

Und noch etwas in eigener Sache: Bei Anisas Blogevent zum Oktoberfest kann man jetzt für seine liebsten drei Rezepte abstimmen! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Anjas geniale und vegane Haselnusspspätzle (Nr. 138)  unterstützen würdet! Hier gehts zur Abstimmung!

Einheimisches oder lieber westliches Essen – was würdet ihr bevorzugen?

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.