Bali Reisetipps im Süden: Beaches, Tempel und Seafood

Wir sind nun seit gut einem Monat wieder zu Hause im mittlerweile kalten München. Die Sommerbräune ist auch schon verblasst und der Alltag ist schneller wieder in unser Leben eingekehrt als uns lieb war. Jetzt wird es Zeit den Sommerurlaub Revue passieren zu lassen und sich mit Hilfe der Bilder nochmal in diese wunderschöne Zeit zurückzuversetzen! Ich starte heute mit meinen Reisetipps zum Süden von Bali mit Beaches, Tempel und Seafood.

Bali Reisetipps im Süden

reisetipps bali sunset jimbaran beach

Fortbewegung auf Bali

Zunächst sei gesagt: Unterschätzt die Fahrzeiten auf Bali nicht! Der Verkehr ist immer sehr dicht, die Straßen schlecht und die Durchschnittsgeschwindigkeit, mit der man sich bewegt, ist wohl so um die 30 km/h. In den südlichsten Teil gibt es allerdings auch eine Mautstraße, die mit 11.000 IDR (15.000 IDR ~ 1€) günstig und auch sehr wenig befahren ist. Auf dieser nagelneuen und freien Straße bringt es der Tacho des Autos schon mal auf ca. 60 km/h. Allerdings ist diese Mautstraße in den Süden nur sinnvoll, wenn man in die Pauschaltourismus-Hochburg Nusa Dua möchte. Um zu den Beaches und Tempeln des südlichsten Inselausläufers zu kommen muss man die langsame „Landstraße“ entlangfahren.

Apropos Fahren: Auf Bali sind wir niemals selbst gefahren! Es herrscht Linksverkehr und auf den Straßen reges Treiben und Gehupe. Verkehrsregeln und Fahrspuren sind mehr Richtwerte als dass sich irgendjemand daran hält. Kurze Strecken um unsere Unterkunft herum sind wir immer zu Fuß gelaufen und für die Tagesausflüge hatten wir einen Fahrer. Für den haben wir pro Person 150.000 IDR (~ ca. 10 €) pro Tag bezahlt, da wir zu viert waren. Einen Fahrer zu haben ist zunächst irgendwie komisch, denn wenn man am Beach ist bzw. einen Tempel besichtigt wartet der arme Kerl schonmal stundenlang am Auto auf einen. Aber wir haben schnell herausgefunden, dass es ganze Plätze mit Fernseher usw. für die Fahrer gibt, die ja doch irgendwie alle die gleichen Touri-Hotspots anfahren müssen und dort kennt man sich. Also unsere Fahrer waren immer gut aufgeräumt.

Gefunden haben wir den Fahrer unter den gefühlt 100.000 Fahrern, die einen an jeder größeren Straße auflauern und einen Fahrten von A nach B anbieten. Wenn ihr euch einen Fahrer sucht, dann orientiert euch an unserem Preis, der mit 600.000 IDR für einen ganzen Tag (auch länger als 8 Stunden!) wirklich sehr gut war. Achtet außerdem darauf, dass er gutes Englisch spricht, denn sonst kann es schnell zu Missverständnissen kommen.  Außerdem sollte er schon etwas an Erfahrung haben, welche Sehenswürdigkeiten man an einem Tag schafft (hier sei mal wieder auf die schwer kalkulierbaren Fahrzeiten hingewiesen) und wenn er noch über ein bisschen Background-Wissen zu den einzelnen Sights verfügt, dann hat man den Guide auch gleich noch inklusive.

Dann kommen wir nun zu meinen Bali Reisetipps für den Süden der Insel:

Bingin Beach

Der südlichste Beach, den wir auf Bali besuchten, ist der Bingin Beach. Ein typischer Surferstrand mit hohen Wellen und vielen spitzen Korallen und Steinen! Die Luftmatratze, die wir über die vielen unebenen Treppenstufen die Steilküste vom Parkplatz nach unten schleppten, darf man also getrost zu Hause lassen. Was man allerdings unbedingt mitbringen muss: Badeschuhe! Ja, ich weiß, sie sehen richtig bescheuert aus! Aber der Wasserstand ist hier wirklich sehr flach, Ebbe lässt grüßen. Man muss also richtig weit in das Meer hinein um überhaupt „baden“ zu können. Ohne Badeschuhe ist das absolut nicht machbar. Schön sind hier v.a. die lässigen Surferhüttchen an der Küste, wo man sich gemütlich ein Bierchen bzw. eine Kokosnuss gönnen kann.

reisetipps bali süden bingin beach

Balangan Beach

Der Balangan Beach ist dem Bingin Beach von den Badekonditionen her sehr ähnlich. Allerdings ist hier der Strand mit Strandliegen und Schirmen ausgestattet,  die man natürlich gegen Gebühr mieten kann. Alles wirkt hier etwas aufgeräumter und schicker, trotzdem gilt auch hier: Badeschuhe nicht vergessen! (und Frisbee nicht im Wasser verschießen…)

reisetipps bali balangan beach

Jimbaran Beach

Hierbei handelt es sich um einen wirklich schönen und langen Sandstrand, an dem man auch gut ins Wasser kommt. Wirklich bekannt ist der Jimbaran Beach allerdings für sein Seafood-Dinner, das zum Sonnenuntergang in zig Restaurants am gesamten Beach am Strand serviert wird. Man wählt im Restaurant selbst sein Seafood – lebend oder schon eingekühlt – das dann frisch zubereitet und am Strand serviert wird. Wir waren allerdings vom Restaurant weniger begeistert: Ständig wollten sie uns etwas (natürlich Teureres) andrehen, als wir bestellen wollten. Dann wurde eine komplette Bestellung erst vergessen, dann etwas Falsches (Tintenfisch statt Garnelen) gebracht, was sie aber erst nicht einsehen wollten und das richtige Essen erst nach einer Stunde nachgeliefert. Meine Bali Reisetipps: Die Atmosphäre ist sehr schön, aber wegen dem Essen muss man den Beach nicht zwingend besuchen!

reisetipps bali jimbaran beach

reisetipps bali süden seafood dinner jimbaran beach

Pura Luhur Uluwatu

Ganz im Süden befindet sich hoch über dem Meer auf Klippen gelegen der Pura Luhur Uluwatu. Pro Person kostet der Eintritt 30.ooo IDR (~2 €) und dazu wird ein Leih-Sarong ausgeteilt. In vielen Tempeln muss man einen Sarong (eine Art Tuch, das zum Rock gebunden wird) tragen. Außerdem hätte man die Möglichkeit einer traditionellen Tanzperformance, die ca. 1 h dauert, für 100.000 IDR pro Person beizuwohnen. Wenn man es nicht tut hat man den entscheidenden Vorteil, dass man vor allen anderen Touristen und ihren Fahrern den Tempel verlässt und dann nicht ganz so lang im Stau nach Norden steht.

reisetipps bali pura luhur uluwatu

reisetipps bali tempel pura luhur uluwatu

Meine Bali Reisetipps zur Aufteilung: Wir haben an einem Tag am Bingin Beach vorbeigeschaut und sind zum Sonnenuntergang zum Pura Luhur Uluwatu gefahren. Den Balangan Beach und das Seafood-Dinner zum Sonnenuntergang am Jimbaran Beach haben wir an einem zweiten Ausflugstag besucht. Denn dann kann man morgens auch gemütlich ausschlafen, frühstücken gehen und dann gemächlich in den Tag starten!

Unterkunft

Unsere erste Unterkunft auf Bali war die Villa Aquarama in Sanur. Von hier aus hat man eine gute Ausgangsbasis um zu vielen Hotsport, wie eben die südlichen Beaches, Ubud, Seminyak, Legian, Kuta aber auch weiter in den Osten der Insel zu kommen. Die Villa war ideal für 4 Personen: 2 Schlafzimmer mit zwei riesigen halboffenen Bädern, Sofa-areal, Esstisch, offene Küche und Privatpool. So lässt sichs leben!

reisetipps bali villa aquarama sanur

Hier noch mal alle meine Bali Reisetipps zusammengefasst auf einer Karte, die südlichen Tipps findet ihr in pink:

Und wer vor Bali noch einen Abstecher in Singapur macht, dem seien mein Singapur Travelguide und meine Singapur Foodtipps ans Herz gelegt.

Vermisst ihr den Sommer auch schon so?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

2 comments

  1. Hallo Ina,
    Ich war auch vor kurzem auf Bali und unter anderem auch im Tempel von Uluwatu! Ein wahrer Traum, vor allem zum Sonnenuntergang 🙂
    Du hast den Süden toll zusammengefasst! Ich könnte es auch jedem empfehlen, nach Bali zu fahren 🙂
    Lg Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.