Tipps & Tricks einer schönen Studentenwohnung

Alle Studenten kennen wahrscheinlich das Gefühl zu wenig Geld in der Kasse zu haben. Ich bin jetzt seit über 2 Jahren Studentin und kann das nur mehr als bestätigen. Es gibt einfach so viele Ausgaben wie Miete, Geld für Bücher oder auch ab und zu mal ein Bier. Da ist es nicht verwunderlich, dass man für die Wohnungseinrichtung meistens wenig Geld in die Hand nimmt. Ich habe circa 2 Jahre gebraucht ,bis ich mein Zimmer einigermaßen akzeptabel fand. Doch mit einfachen Tipps und vor allem günstigen Tricks will ich euch zeigen, wie ihr euer Studentenzimmer ganz schnell zu einem Wohlfühlort machen könnt.

Pflanzen

Eine Zimmerpflanze ist wirklich nicht sehr teuer, vor allem wenn diese auch dein ganzes Studium über hält. Da die Auswahl sehr vielfältig ist, sollte auch für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die besten „Pflanzen“, die ich empfehlen kann, sind eindeutig Kakteen. Denn die überleben auch wochenlange Gießkannenabstinenz. Außerdem sehen sie meiner Meinung nach einfach super aus und nehmen vor allem keinen notwendigen Platz in Anspruch.

KakteenPoster

Mit Postern oder Wandbildern lässt sich wirklich jede noch so langweilige Wohnung pimpen. Der Vorteil dabei? Bei Postern gibt es eine riesige Auswahl an Motiven, Farben und Größen. Sie passen dadurch in jedes Zimmer, weil man es individuell anpassen kann. Da ich kein großer Fan von bunten Farben bin, soll es auch in meinem Zimmer eher schlicht zugehen. Daher gibt es bei mir im Zimmer hauptsächlich einen Mix aus weiß, schwarz und grau.

Koala

Mein absolutes Lieblingsposter habe ich bei Posterlounge gefunden. Dort gibt es wirklich eine riesige Auswahl und es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Was ich besonders toll fand, waren die einzelnen Kategorien, die die Auswahl erheblich erleichtern. Wenn es mal kein Poster sein soll, dann kann das gewünschte Motiv auch zum Beispiel auf Leinwand oder Holz gedruckt werden.

Hier habe ich euch noch einige meiner anderen Favoriten verlinkt!

Decken:

Viele meiner Möbel in meinem Zimmer habe ich bei meinem Einzug nicht neu gekauft, sondern habe sie von meiner alten Wohnung bzw. vom Keller und von meiner Schwester aufgesammelt. Darunter auch eine stechend rote Couch. Am Anfang fand ich sie ganz schön, doch mit der Zeit war mir die Farbe einfach zu viel. Doch das lässt sich schnell durch schlichte Decken ändern. Dazu eine einfache Decke in eurer bevorzugten Farbe wählen und über eure Couch legen.

Couch

Boxen/Ordner

Ich wollte mein Zimmer etwas heller gestalten und mehr Ordnung in mein chaotisches Regal bringen. Eine Lösung für beide Probleme sind Aufbewahrungsboxen und Ordner in der bevorzugten Farbe. Die Unterlagen sind besser sortiert und das Regal sieht sofort ordentlicher und freundlicher aus.

regal

Hier habe ich euch noch paar meiner derzeitigen Deko- Favoriten zusammengestellt!

 

 

In freundlicher Kooperation mit Posterlounge.

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.