Haselnuss Gnocchi mit Süßkartoffel-Kürbis-Püree

Alle die schon etwas länger Leser unseres Blogs sind, haben wohl schon herausgefunden, dass ich der absolute Haselnuss-Liebhaber bin. Bei mir geht wirklich nichts über diese Nuss (obwohl ich auch sehr viele andere Nüsse liebe) und ich könnt sie wirklich zu allem essen. Was ich vor allem so toll daran finde ist dass man sie mit sehr vielen anderen Zutaten kombinieren kann und man die Haselnuss sowohl in süßen als auch in salzigen Gerichten verwenden kann. Als ich dann auch noch das Blogevent bei Zorra gesehen habe, wo sich alles um die Haselnuss dreht, da war mir sofort klar, dass ich dabei sein werde. Da es meiner Meinung nach schon sehr viele süße Haselnussrezepte gibt wollte ich ein herzhaftes Gericht zaubern. Dieses sollte auch passend für die Herbstzeit sein und so gibt es jetzt für euch Haselnuss Gnocchi mit Süßkartoffel-Kürbis-Püree

Haselnuss Gnocchi

Haselnuss Gnocchi mit Süßkartoffel-Kürbis-Püree

Zubereitungszeit: 40 Minuten / Portionen: 3 Personen

Zutaten:

  • eine mittlere Süßkartoffel
  • einen mittleren Hokaido Kürbis
  • 2 Handvoll Kürbiskerne
  • 1 halbe Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Milch (vegane Alternative z.B. Cashewmilch)
  • eine Packung Gnocchi
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • Butter bzw. Margarine für die Pfanne

Zubereitung:

Püree:

  • zuerst bereitet ihr das Püree zu, da dieses am längsten dauert.
  • Dafür Kürbis waschen, und Kerne entfernen.
  • Danach Kürbis schneiden und auf ein Backblech geben.
  • Süßkartoffel einmal in der Mitte durchschneiden und ebenfalls zu den Kürbisstücken aufs Blech geben.
  • Mit etwas Meersalz salzen und für circa 30 Minuten bei 200° in den Ofen geben.
  • Währenddessen halbe Zwiebel und  Knoblauch schneiden.
  • Kürbiskerne kurz anrösten.
  • Diese drei Zutaten mit einem Stabmixer zerkleinern.
  • Wenn der Kürbis und die Süßkartoffel fertig sind gebt ihr sie zu den zerkleinerten Zwiebeln, Knoblauch und Kürbiskernen.
  • Alles mit dem Stabmixer durch mixen und immer wieder etwas Milch hinzufügen bis die Masse schön cremig wird.
  • Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

Haselnussgnocchi

Gnocchi:

  • etwas Butter/Margarine in die Pfanne geben.
  • Wenn diese geschmolzen ist, gebt ihr die Gnocchis mit in die Pfanne.
  • Nach kurzem anbraten, gebt ihr nach und nach die gemahlenen Haselnüsse in die Pfanne.
  • Von jeder Seite etwas anrösten, sodass die Gnocchis goldbraun sind.
  • Ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage gab es für mich noch eine riesige Schüssel Salat, was ich hier absolut empfehlen kann.

Weitere Haselnussrezepte von mir wären zum Beispiel Low Carb Haselnuss Vanille Kuchen oder vegane spätzle mit haselnüssen.

 

Auf kochtopf.me seht ihr noch mehr Haselnussrezepte von vielen anderen Bloggerkollegen!

Blog-Event CXXV - Haselnuss (Einsendeschluss 15. November 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)

 

You may also like

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.