Baked Oatmeal

Heute habe ich das perfekte Winterrezept für euch! Meine Oatmealliebe sollte ja bereits bekannt sein und so liebe ich auch jegliche Variation der Haferflocken. Da ich im Winter gern warmes Frühstück bevorzuge ist Porridge immer ganz vorn dabei. Statt aus dem Topf gibt es das Oatmeal heute frisch aus dem Ofen! Der Vorteil dabei ist, dass man nicht durchgehend neben dem Topf stehen muss, um zu kontrollieren ob die Haferflocken ja nicht schon angebrannt sind. Denn einmal im Ofen muss man nur noch etwas warten und kann dann gleich genießen. Außerdem erinnert es mich etwas an Kuchen und mal ganz ehrlich wer hätte nicht gern „Kuchen“ zum Frühstück?

Baked Oatmeal

Ihr benötigt (2 Portionen)

  • 80 g Haferflocken
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • 200 ml Cashewmilch (oder andere Nussmilch)
  • 1 El Xucker (falls ihr es etwas süßer wollt)
  • Gewürze nach Wahl (ich habe Kokoskuss von Just Spices und Zimt verwendet)
  • optional Beeren und Topping nach Wahl

Zubereitung

  • Apfel gegebenenfalls schälen und in Stücke schneiden. (Ich mag die Schale eigentlich immer ganz gern aber das ist eher Geschmackssache.)
  • Haferflocken mit der Milch und dem Xucker vermischen.
  • Mit Gewürzen abschmecken.
  • Nun gebt ihr die Masse in eine kleine Auflaufform.
  • Bei 220° circa 15 Minuten backen.
  • Etwas abkühlen lassen, da das Oatmeal sehr heiß wird und die Gefahr einer Zungenverbrennung besteht. 😉
  • Jetzt ist wieder eure Kreativität bei dem Topping gefragt.

Ich mag ganz gerne etwas Nussmus dazu, bei dieser Variante schmeckt mir vor allem Cashew ganz gut. Ihr könnt übrigens in das Oatmeal auch noch Nüsse hinzugeben, schmeckt wirklich sehr lecker!

Aber auch verschiedene Aufstriche kommen ab und zu zum Einsatz. Meine Lieblinge sind die Nunux und die Pinux Creme von Xucker. Mit Vanillesoße habe ich es auch schon probiert und kann euch das auch nur empfehlen! (In der Früh ist mir das allerdings meistens zu aufwändig.)

Habt ihr schon mal Baked Oatmeal ausprobiert?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

3 comments

  1. Danke für das leckere Rezept.
    Vor kurzem hab ich auch meine Liebe für warmen Frühstücksbrei entdeckt und mir bisher immer fertige Produkte im bioladen gekauft.
    Da kommt Dein Rezept grade recht, werd ich gleich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.