12 von 12 Februar by Ina

Herzlich Willkommen zum trivialsten „12 von 12“, das es wohl jemals von mir gegeben hat! Bei meinen letzten 12 von 12 hat es sich immer so ergeben, dass die Tage richtig vollgepackt waren, doch diesmal nehme ich euch zu einem unglaublich gemütlichen und chilligen Sonntag mit, an dem ich die normalsten Tätigkeiten der Welt für euch fotografieren musste/durfte, denn etwas Interessanteres ist leider nicht passiert.

12 von 12 Februar by Ina

Unsere letzten 12 von 12:
Januar 2017 by Sanny
Dezember 2016 by Ina
November 2016 by Sanny
Oktober 2016 by Anja
September 2016 by Ina

Sonntag, 12. Februar 2017

Mein Tag startete sehr spät, ich habe nämlich endlich mal wieder richtig ausgeschlafen. Und nun zeige ich euch meine überwältigende, sonntägliche Beauty-Routine. Dazu benötige ich genau eine Zahnbürste und ein Deo. Und ich bin fertig für den Tag!

sonntag morgen deo rexona zahnbürste sanft

Naja, noch nicht ganz! Jetzt muss ich mich zunächst in meine Gammelklamotten werfen. Das ist aktuell eine Sport-Leggings, ein Sport-Top und ein gemütlicher Hoodie. Wie ihr seht ist am Sonntag auch Haarekämmen bei mir kein Thema. Reicht ja, wenn ich das sechs Tage die Woche mache.

gammeloutfit sonntag sport squad

Weil ich schon sehr hungrig war, gab es zunächst ein Frühstück vor dem Frühstück. Denn um das richtige Frühstück ordentlich zubereiten zu können, musste ich mir zunächst einige Youtube-Tutorials dazu anschauen.

sonntag vor frühstück karotten quark brot

Ich habe nämlich noch nie mit einer speziellen Crêpes-Platte ebendiese Crêpes zubereitet, aber das hat dann – dank vorheriger Video-Anleitung – ziemlich gut funktioniert. Gefüllt habe ich die süßen Teile mit Zucker und Zimt oder Banane und Schoko-Soße (diese mit 0 kcal!). Die Kiwi ist mein gesundes Frühstücks-Alibi!

breakfast crepes kiwi banana chocolate

Nach diesem ausgiebigen Frühstück habe ich mich ein wenig meiner Arbeit gewidmet und mein Unterrichtsmaterial für Montag vorbereitet. Dieses tolle Notizbuch habe ich übrigens vor Längerem bei Urban Outfitters  in Kopenhagen geshoppt.

unterrichtsvorbereitung lehrer periodensystem der elemente

Und weil heute der Tag ist um Liegengebliebenes aufzuarbeiten, habe ich mein komplettes Nähset  – mehr besitze ich tatsächlich nicht – geholt und einen abgetrennten Knopf angenäht. Bisher hatte ich aber wirklich noch nie das Bedürfnis mir mehr Nähutensilien zuzulegen. Ein paar Nadeln und superreißfestes Garn, damit ich diesen Knopf sicher nicht nochmal annähen muss, mehr braucht die moderne Hausfrau von heute nicht. 😉

mantel knopf nähen nähset

Ungefähr zweimal im Jahr lasse ich aktuell Fotos entwickeln. Die benötige ich für unsere riesige Filz-Weltkarte im Flur, auf der wir mit Nadeln unsere bereits bereisen Plätze markieren und die passenden Bilder aussenherum festpinnen. Und weil ich gerade Zeit hatte, habe ich schöne Bilder von unseren letzten Reisen herausgesucht und zum Entwickeln hochgeladen. Unsere tolle Filz-Welt-Karte findet ihr übrigens hier. (Auf den halbwegs erkennbaren Bildern waren wir übrigens in Sacramento, im Death Valley, am Mono Lake, in Dresden, Key West, Antelope Canyon, Athen, St. Augustine, Barcelona, Ft. Lauderdale, Lissabon, Miami Beach, Bermuda, New York und Fort Myers)

world map filz bilder reisen

Und auch für dieses kleine Notiz-Büchlein habe ich Fotos ausgesucht und zum Entwickeln weggeschickt. Bis die Fotos kommen habe ich mich noch ein bisschen mit meiner Stifte-Armada darin ausgetobt.

stiftebox stabilo

Danach hatte ich mir eine Stärkung verdient! Zum „Mittagessen“ am späten Nachmittag gab es eine Pfanne mit Rindfleisch, Bohnen, Breze und Feta. Das Rezept werde ich eventuell noch für den Blog aufschreiben.

rindfleisch breze bohnen pfanne

Frisch gestärkt musste ich einer meiner unbeliebteren Sonntagstätigkeiten nachgehen: saugen! Aber seit Weihnachten haben wir den neuen Staubsauger (den hatte ich auf meiner Weihnachts-Wishlist und unsere liebe Mama hat mich erhört!) und der saugt wie ein Wahnsinniger. Also geht das auch recht schnell und ich bin megahappy über eine saubere Wohnung. Meine Garys übrigens auch. 😉 Und falls ihr neugierig seid: Auch den Drucker von meiner Weihnachts-Wishlist darf ich jetzt mein eigen nennen und es gibt echt nichts Schöneres als im Bett seine E-Mails zu checken und eine Berührung des Smartphones später druckt der WLAN-Drucker drüben im Arbeitszimmer auch schon die eben empfangenen Dokumente aus. Hach!

staubsauger siemens garry spongebob

Montag ist echt der schlimmste Arbeitstag. Ja, das denke wahrscheinlich nicht nur ich, aber mein Montag ist ernsthaft besonders tragisch: Denn genau am Montag habe ich Frühaufsicht! Das bedeutet, dass ich nochmal 20 Minuten früher aufstehen muss als sonst und das verfluche ich ungemein. Damit ich in der Pause etwas ordentliches esse, habe ich mir mein Pausen-Obst für Montag schon am Tag vorher fertig hergeschnitten. Dann muss in der morgendlichen Eile und Müdigkeit nur noch Magerquark drauf und fertig!

obst pausensnack healthy fit

Den Abend habe ich zusammen mit dem Gatten – der gerade von einem anstrengenden Snowboard-Wochenende in den Bergen zurückgekehrt ist – auf dem Sofa mit Serien und ein bisschen Schoko und Keks ausklingen lassen. Der Tag war nicht spektakulär aber so ein gemütlicher Sonntag zwischendrin ist wirklich Gold wert!

sofa serien schokolade mit keks

Weitere Teilnehmer findet ihr wie immer hier:

12 von 12 applethree#28daysofblogging 13/28

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

6 comments

  1. Ich wollte auch schon immer mal bei 12von12 mitmachen, habe aber immer gedacht, dass es wohl niemanden interessieren würde, da ich oft nicht sonderlich aufregendes erlebe 😀 Deinen Beitrag jedoch habe ich auch bis zum Schluss gelesen und fand ihn, trotz dass du vielleicht kein Abenteuer erlebt hast, sehr interessant – so erfährt man ja schließlich auch mal, was hinter den Kulissen eines Bloggers so passiert 🙂

    Wünsche dir einen schönen Tag, Aileen <3

    1. Danke Aileen! Im nächsten Monat könntest du ja auch mitmachen, weil trivialer als mein Tag kann es fast nicht werden. 🙂 Trotzdem freut es mich total, dass du ihn bis zum Ende gelesen hast!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.