Eine etwas andere Woche

Okay letzte Woche war eindeutig die komischste Woche die ich seit langem erleben durfte. Ich bin schon etwas unmotiviert zurück nach Wien gestartet um mein neues Semester zu Beginnen und diese Lustlosigkeit zog sich irgendwie auch über die letzte Woche. Und so dachte ich, dass ich euch an meiner etwas anderen Woche teilnehmen lasse, erzähle euch was mir passiert ist und welche Gedanken mich dabei begleitet haben.

Eine etwas andere Woche

Der geliebte Laptop gibt den Geist auf:

Das wohl schlimmste Erlebnis meiner letzten Woche. Mein Laptop hat sich von mir verabschiedet und das leider durch meine eigene, schon sehr bekannte, Tollpatschigkeit. Trotz Lustlosigkeit habe ich es geschafft mich in die Bib zu wagen und für eine bevorstehende Prüfung zu lernen. (Today is the day by the way ;)). Ein Kaffee durfte natürlich nicht fehlen und zählt zu meinem Lernritual. Durch unerklärliche Handbewegungen durfte der Kaffee dann auch meinen Laptop kennen lernen die jetzt für immer miteinander vereint sind. Ich gehe hierbei leider als Verliererin raus und werde ihn wohl nie wieder in heilen Zustand wiedersehen.

Für mich als Student und Blogger ist ein Leben ohne Laptop aber wirklich nicht einfach und ich hatte oft Momente in denen ich wirklich verzweifelte. Also ich hoffe ihr verzeiht mir mein kurzzeitiges Wegbleiben und versteht wieso ich etwas abwesend war.

Neuer Job

Da ich nur noch 2 Prüfungen und die Bachelorarbeit in meinem Studium brauche, musste ich meine Zeit sinnvoll füllen. Ich bin einfach nicht der Mensch der es genießt wenig zu tun zu haben und mal ganz ehrlich was gibt es schöneres als zu Wissen, dass der Urlaub durch die eigene (harte) Arbeit verdient wurde. Ich hatte mega Glück, denn noch am Probetag durfte ich mich über eine Zusage freuen und so bin ich jetzt 3 mal in der Woche Abends in einem Lokal in Wien tätig.(Vielleicht entdeckt ihr mich ja ;)). Es ist ungewohnt lange bis in die späte Nacht hinein zu arbeiten und an das spätere Aufstehen muss ich mich auch erst noch gewöhnen bin ich doch eher der Morgenmensch. Doch es lohnt sich und ich habe da wirklich ein tolles Team erwischt was meiner Meinung nach wirklich viel ausmacht.

 

Die Suche nach dem Bachelorthema

Okay dieser Punkt ist leider noch nicht vom Tisch und ich befinde mich immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Thema für meine Bachelorarbeit. Ohne Laptop gestaltet sich allerdings eine ausführliche Recherche gar nicht so einfach. Und so glaube ich, dass diese Ungewissheit über das Thema meine Motivation dahin schmelzen lässt, denn wenn man vor einem riesigen Berg Arbeit steht aber nicht weiß wie begonnen werden soll, zerrt das an den Nerven.

Doch während ich diesen Post schreibe (übrigens mit einem Ersatzlaptop) wird mir klar, dass diese Woche voller neuer Erfahrungen und Motivation stecken kann, bin ich nur bereit darauf einzugehen. Und somit schließe ich Frieden mit der wohl komischsten Woche seit langem und starte neugierig in eine Neue!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.