Travelessentials #langstreckenflug

Immer wieder fragen mich Freunde, was sie denn auf ihrem (ersten) Langstreckenflug denn wirklich brauchen. Da ich auf dem Gebiet mittlerweile einiges an Erfahrung vorweisen kann, habe ich meine Travelessentials #langstreckenflug mal für euch Weltenbummler zusammengeschrieben.

Travelessentials #langstreckenflug

Schal, Pullover, Socken

travelessentials langstreckenflug schal pullover

Du weißt nie welche Flugzeugtemperatur du vorfinden wirst. Von brütend heiß über angenehm bis extrem kalt habe ich schon alles erlebt. Erfahrungsgemäß kühlen vor allem die amerikanischen Airlines extrem! Deshalb ist es sinnvoll im Zwiebellook zu reisen! T-Shirt, ein weicher, weiter Pullover – am besten nicht aus Polyester zwecks der sich einstellenden Geruchsbelästigung – und ein kuscheliger Schal sollten dich für jede mögliche Temperatur wappnen. Dass die Hose gemütlich sein und nicht einschneiden soll ist – denke ich – auch klar. Ich habe auch noch 1-2 Paar Socken in meinem Rucksack, damit ich die Schuhe ausziehen kann und trotzdem warme Füße behalte.

Rucksack oder Handtasche

travelessentials langstreckenflug rucksack

Ich bin beim Fliegen großer Fan des Rucksacks! Wenn ich meinen riesigen Koffer endlich vom Band gehievt habe – bei Langstreckenflügen bleibt man ja gewöhnlich länger und hat auch mehr Gepäck – dann muss ich dieses schwere Monstrum durch die Gegend ziehen und eine Handtasche würde mich dabei extrem stören. Im Koffer darf natürlich eine Handtasche für Abendaktivitäten mitreisen. Aber der Rucksack ist sowohl beim Fliegen als auch bei den täglichen Ausflügen und Touren am Ziel meine erste Wahl!

Nasenspray, Creme, Labello

Die Luft im Flugzeug ist immer extrem trocken, egal bei welcher Temperatur! Für Gesicht und Hände habe ich immer eine Feuchtigkeitscreme dabei, den obligatorischen Labello bzw. die Lip Butter gegen spröde Lippen und auch Meersalz-Nasenspray. Denn auch die Schleimhäute der Nase trocknen extrem aus und ebnen so den Weg für Infektionen. Denen versuche ich mit Hilfe meines Nasensprays zuvor zu kommen.

Kopfhörer, iPhone

travelessentials langstreckenflug entertainment

Um das Boardentertainment zu genießen werden normalerweise Kopfhörer verteilt. Je nach Anschluss kann man aber auch seine eigenen verwenden, was ich definitiv vorziehe. Außerdem nutze ich sie natürlich um meine eigene Musik oder Hörbücher auf dem iPhone zu hören.

Ohrenstöpsel, Schlafmaske

Wenn es sich um einen Nachtflug handelt, dann liegen auf jedem Platz neben Decke und Kissen – je nach Airline – auch Ohrenstöpsel und Schlafmasken bereit. Wenn ihr euch nicht sicher seid ob ihr dieses Comfort haben werdet, dann nehmt diese Dinge unbedingt von zu Hause mit! Der Flugzeugschlaf ist mit diesen Hilfsmitteln nämlich um einiges einfacher! Und auch am Zielort können die beiden Accessoires unter Umständen dringend gebraucht werden.

travelessentials langstreckenflug wueste nevada

Das Bild oben ist übrigens über der Wüste von Nevada entstanden.

iPad mit eBooks

Das Boardentertainment mag ja sehr interessant sein, aber manchmal reicht auch einfach ein gutes Buch. Vor der Reise befülle ich also mein iPad mit eBooks, damit ich sowohl auf dem Flug als auch an Stränden und Pools meines Zielortes einiges zum Lesen habe. Ich bevorzuge dabei das iPad gegenüber einem reinen eBook-Reader wie z.B. dem Kindl, da ich auch gerne erste Reiseimpressionen schon schriftlich festhalte. Auf meinem iPad kann ich auch ganz wunderbar schreiben, und so nutze ich die lange Flugzeit auch gerne für ein wenig Blogwork.

Getränke: Wasser

Jede Fluggesellschaft sieht ein, dass auf einem Langstreckenflug viel Trinken wirklich wichtig ist. Wer sich nicht auf die Verteilung von Wasser und Co. der Flugbegleiter verlassen möchte, der sollte zumindest eine 0,5 L Flasche Wasser selbst mitbringen. Gekauft werden muss diese allerdings nach der Sicherheitskontrolle für meist teures Geld. Im Heimatflughafen nehme ich gerne eine Aluflasche – die ich auf der Reise sowieso brauche – mit, die ich dann nach der Sicherheitskontrolle mit Leitungswasser auffülle. Und übrigens: Solltet ihr im Flugzeug halb verdursten, könnt ihr jederzeit aufstehen und euch bei den Flugbegleitern selbst Getränke holen. Meist steht dort sowieso schon ein Tablett mit Wasser und Orangensaft für genau solche Fälle bereit! Abraten möchte ich hier von alkoholischen Getränken, die noch zusätzlich dehydrierend wirken. Also lieber bei Wasser und Säften bleiben!

Brille

travelessentials langstreckenflug brille

Wenn ihr so gut seht wie ich und es euch beispielsweise schon mal passiert ist, dass ihr am Supermarkt in ein falsches Auto eingestiegen seid, weil ihr dachtet es ist das des Gatten, dann tragt ihr eventuell auch Kontaktlinsen. Das mache ich normalerweise, bei der trockenen Luft im Flugzeug halte ich das allerdings nicht aus, kratzen sie mich ja sonst auch schon nach einigen Stunden wie ihr hier schon nachlesen konntet. Deshalb bin ich beim Fliegen immer Brillenträgerin bzw. wenn ich mir mal mein Gate usw. mit Brillen-Adleraugen erspäht habe, dann setze ich sie spätestens zum Start ab und bin dann eben blind. Da kann man auch viel schlechter von Eigenartigkeiten Mitreisender in den Bann gezogen werden. 😉

Sollten meine Travelessentials #langstreckenflug jetzt eure Reiselust geweckt habe, dann schaut doch mal meine in meine Travelguides zu potentiellen Langstreckenzielen rein: Singapur, Las Vegas, Indonesien. Und hier finder ihr übrigens meine Travelessentials für den #beach!

Was darf bei eurem Langstreckenflug nicht fehlen?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

6 comments

  1. Oh ja, deine Travelessentials kann ich so unterschreiben. Number 1 sind für mich definitiv Socken und ein warmer Pulli, 12 Stunden + frieren ist einfach furchtbar 😉
    Liebe Wochenendgrüße, Mia

  2. Nach 30 Jahren Flugreisen kann ich deine Essentials so unterschreiben 🙂 Ich bin immer voll fassungslos, wenn ich sehe, dass Leute in FLIPFLOPS fliegen! Wobei ich zugeben muss, dass ich auf unseren zahlreichen Flügen zwischen den hawaiianischen Inseln auch zuerst nur Flip Flops getragen habe und erst im Flugzeug Sneakers, weil man an der Sicherheitskontrolle immer die Schuhe ausziehen musste und das hat mich soooo genervt. Die ollen Latschen darf man anbehalten *g*

    1. Siehst, jetzt hab ich auch noch was gelernt! Auf Hawai war ich ja leider noch nie 🙁 Aber auf die Idee mit FlipFlops zu fliegen würde ich tatsächlich auch nie kommen! Aber wenns nur ganz kurz dauert und bei der Security praktisch ist, dann muss ich mir das für meine hoffentlich zukünftige Hawaireise gleich merken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.