Wien Rückblick: Food

Diese Woche ist eine ganz besondere! Meine kleine Schwester Anja wird die Stadt Wien verlassen um sehr bald im schönen Malmö zu wohnen. Falls ihr diese Wendung verpasst haben solltet, dann könnt ihr hier in Anjas Post Genaueres nachlesen. Aber jetzt zum Inhalt meines Beitrags heute: Ich habe die Gelegenheit genutzt um Anja in ihrer Wiener WG-Bude ein letztes Mal zu besuchen und wir haben zusammen natürlich die Stadt und vor allem verschiedensten Food-Places unsicher gemacht. Heute gibts eine kleine Zusammenfassung unserer gemeinsamen Wien-Zeit!

Wien Rückblick: Food

Bei meinem letzten Besuch vor knapp einem Jahr – auch hierzu gab es einen Post – hatten wir leider die Gelegenheit verpasst im Ulrich zu essen. Das haben wir diesmal nachgeholt und uns zeitig eine Frühstücksreservierung geholt. Und das hat sich natürlich gelohnt!

Und auch der Abstecher bei Joseph Brot durfte nicht fehlen. Dieser Wien-Besuch fand nämlich mit männlichem Anhang statt und die Herren der Schöpfung wollten auch den Joseph unbedingt einmal ausprobieren. Und falls ihr euch jetzt fragt: Ja, man kann durchaus zu viert in einem WG-Zimmer „leben“! Dazu ist allerdings unsere 2×2 m Luftmatratze, die wir eigentlich immer unseren Gästen anbieten, mit nach Wien gereist.

Am letzten Tag gönnten wir uns kein Frühstück, allerdings sind wir nicht plötzlich von unserem übermäßigen Essenskonsum geheilt worden. Da waren wir nämlich klassisch beim Figlmüller auf ein Riesenschnitzel und einen Erdäpfel-Vogerl-Salat. Keine Angst, da sind keine Vögelchen drin, das ist einfach nur Feldsalat. Und wenn man sein Riesenschnitzel nicht schafft, dann darf man es schick in der Figlmüller-Tüte mit nach Hause tragen. Meines hat danach noch ca. 3 Stunden gelebt, denn ich habe es bereits auf der Heimfahrt komplett vernichtet!

Was ich vor allem zum Abendessen empfehlen kann sind die Ribs of Vienna! Wir haben zu einem wirklich sehr günstigen Preis vier unterschiedlich gewürzte Rippchen mit Krautsalat und Speckbohnen bekommen. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen waren wirklich unglaublich gut, was uns aber natürlich nicht davon abgehalten hat auch noch Nachtisch zu bestellen.

Und wenn wir schon bei Nachtisch sind: Auch das Veganista-Eis musste diesmal wieder her! Natürlich nur, damit die Männer auch probieren konnten. 😉 Und weil es mittlerweile Ice-Cream-Sandwiches gibt! Mein erstes hatte ich übrigens in Sausalito bei San Francisco und ich erinnere mich sehr an die Qual das überladene Ice-Cream-Sandwich bei extremen Windböen mit offenen Haaren zu verspeisen… First world problem, I guess! Hier findet ihr übrigens Anjas lustiges Ice-Cream-Sandwich-Eat-Picture!

wien rueckblick veganista

Und wer jetzt denkt, dass man in 2,5 Tagen nicht noch mehr essen könnte, der irrt sich gewaltig! In der flotten Charlotte mussten wir die Currywurst probieren! Alle drei Schärfegrade fanden sich bei uns am Tisch wieder: Wien = mild, Hamburg = scharf und Berlin = sehr scharf! Für mich und Anja war die Variante Wien genau richtig und Hamburg schon zu scharf. Die Berliner Currywurst ist echt nur etwas für Hartgesottene aber der Schwager in Spe hat sich gut geschlagen!

wien rueckblick zur flotten charlotte

Ihr seht, man kann auch nur zum Essen nach Wien fahren. Allerdings haben wir zugegebenermaßen zwischendurch sogar einen Museumabstecher und ausgedehnte Baby-Shoppingtouren eingelegt und dafür braucht man ja immer eine gute Grundlage!

Welcher Currywurst-Typ seid ihr? Wien, Hamburg oder Berlin?

You may also like

18 comments

  1. Super cool! By the way…ich mag Currywurst gar nicht so gerne. Ich esse mal ein kleines Stückchen aber ch würde nie auf die Idee kommen, mir eine am Imbiss zu bestellen 😀 Ich bin eher so der Pommes Typ.

    Ihr habt mich aber total auf den Geschmack gebracht, nach Wien zu fahren 🙂

    Kommentiert 🙂

    1. Das coole an der flotten Charlotte ist, dass es der erste Indoor-Currywurst-Imbiss in Wien ist. Gibt sogar Champagner! 😉
      Liebe Grüße, Ina

  2. Ich war schon lange nicht mehr in Wien, habe die Stadt aber nur positiv in Erinnerung. Vielleicht sollte ich da bald mal wieder eine Reise hin planen. Vielen Dank für die tollen Tipps! Liebe Grüße, Julia

  3. Ich werde voraussichtlich im Juli in Wien sein. Da kommt Dein Blog-Beitrag gerade zu recht und ich werde ihn mir vormerken, damit ich möglicherweise einige deiner Tipps ausprobieren kann. Wien – Malmö, das ist echter Schritt!!! Alles Liebe und Gute

  4. Ach Wien, da hätte ich auch mal wieder Lust drauf!
    Auch die Kulinarik kommt dort keinesfalls zu kurz, wie man unschwer bei deinem Post sehen kann. Eine tolle Stadt!

  5. Liebe Ina,

    oh, da hätten wir uns treffen können und ich hätte euch noch ein paar mehr tolle Adressen verraten. Figlmüller hat den bestens Tafelspitz und natürlich leckere Schnitzel. Joseph Brot mag ich auch sehr gerne!

    Hoffentlich kommst du bald wieder nach Wien!

    Liebe Grüße
    Verena

  6. Icdh liebe Currywurst sehr aber auch nicht so scharf, wien wäre also auch für mich das Richtige. Das Eis würde mir auch sehr gut schmecken, sieht lecker aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.