Mallorca Sightseeing

Gerade jetzt im September ist Mallorca ein dankbares Reiseziel. Die Flugzeit von Deutschland aus ist superkurz – von München aus fliegt man in gut zwei Stunden – und das Wetter ist auch im September noch fantastisch. In meinem letzten Post gab e ein paar Grundlagen zum Malle Urlaub unter anderem, wie man beispielsweise am besten die Insel bereist. Heute möchte ich euch einige Ziele für das erfolgreiche Mallorca Sightseeing vorstellen.

Mallorca Sightseeing – Mallorcas Osten Teil II

Hier findet ihr meinen ersten Post mit den Mallorca Reisetipps.

Artà

Die Stadt Artà ist vermutlich im Vorbeifahren beeindruckender als der Besuch der Stadt selbst. Zumindest ist die Zitadelle auf dem Berg mit der weiter unten gelegenen Kirche Sant Salvador vor allem aus der Entfernung sehr imposant. Wer die Stadt besucht, der darf sich körperlich betätigen, denn der 180-stufige Kreuzweg hinauf zur Festung – im Schatten der Zypressen – erfordert ein kleines bisschen Fitness, belohnt aber mit einem tollen Ausblick!

mallorca sightseeing arta

Cala Mitjana

Fährt man von Artà aus weiter Richtung Norden gelangt man zum Strand Cala Mitjana. Allerdings ist hier vorsicht geboten: Die Zufahrtsstraßen sind sehr holprig und die letzten Meter kann man tatsächlich nur mit einem Geländewagen zurücklegen. Der Straßenzustand hat uns dann ein wenig an abenteuerliche Straßen auf Bali oder Lombok erinnert. Da unser Fiat 500 zwar klein und wendig aber für den letzten km absolut nicht geeignet war, haben wir ihn geparkt und sind zu Fuß zum Cala Mitjana weitergewandert, was dank kleinem Waldwegerl absolut machbar war. Der Strand ist wirklich hübsch, allerdings klein und die Wellen und der damit angespülte Unrat sind am Cala Mitjana nicht zu unterschätzen. Also für den Aufwand dorthin zu gelangen hätten wir uns irgendwie mehr erwartet.

Cala Millor

Cala Millor ist auf Mallorca wohl der Touri-Ort schlechthin. Hier reiht sich auch ein mehr oder weniger hübsches Hochhaus-Hotel an das nächste. Vor vielen, vielen Jahren fand hier übrigens unser erster Familienurlaub mit Flug statt. Anja durfte damals noch nicht mit und musste ihren ersten Geburtstag bei den Großeltern verbringen, was sie Sanny und mir noch heute vorhält. Der Strand von Cala Millor ist in der Nebensaison allerdings auch nicht schlecht und weil wir natürlich auch in einer der Hotelburgen in Cala Millor residierten, haben wir den Beach natürlich auch getestet und für gut befunden.

mallorca sightseeing cala millor

Restaurant Sa Caleta

Wie im letzten Post schon erwähnt, hatten wir unser Hotel nur mit Frühstück gebucht, so dass wir abends immer in den Orten unseres täglichen Sightseeings- und Strandprogramms speisen konnten. Trotzdem haben wir eines Abends einen Spaziergang entlang der langen Strandpromenade von Cala Millor unternommen und sind dort im Restaurant Sa Caleta eingekehrt. Hier möchte ich wieder meine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Die Tapas waren köstlich und die Auswahl hervorragend!

mallorca restaurant sa caleta

Cala Agulla

Mein Lieblingsstrand im kompletten Mallorca Urlaub war der Cala Agulla. Dort kostet auch in der Nebensaison der Parkplatz aktuell 5 € Gebühr, was sich aber definitiv lohnt. Der weitläufige Strand war wenig besucht, die Wellen mäßig hoch, das Wasser klar und der Sand hell und sauber. Dort haben wir wirklich viel Zeit verbracht und konnten auch im April mit leicht zusammengebissenen Zähnen in das Meer zum Baden.

mallorca sightseeing cala agulla

Capdepera

In Capdepera ist vor allem das Castell de Capdepera interessant. Hier hat man für nur 3 € Eintritt pro Person eine tolle Aussicht, angeblich kann man von hier sogar die Nachbarinsel Menorca sehen, wir haben sie leider nicht erspähen können. Die Burg ist sehr gut erhalten und wird aktuell auch weiter restauriert. Schon der Weg dorthin durch Capdepera ist ebenfalls wunderschön.

mallorca sightseeing capdepera

mallorca castel de capdepera

mallorca sightseeing capdepera burg

mallorca sightseeing castel de capdepera

Cala Rajada

Den Ort Cala Rajada haben wir nur zum Essen und Flanieren an der Promenade besucht. Meiner Meinung nach war das perfekt! In Cala Rajada gibt es eine wunderschöne Promenade entlang der steinigen Küste mit vielen Restaurants, Cafés und Eisdielen direkt am Meer, die einfach perfekt zum Schlendern im Sonnenuntergang ist.

Restaurant Euforia

Natürlich sind wir nicht nur geschlendert, sondern haben auch sehr gut gegessen. Wie viele Restaurants und Geschäfte ist auch das Restaurant Euforia in der Hand von deutschen Auswanderern. Eigentlich war unser Ziel ausschließlich einheimische Küche zu essen, aber wenn die nun mal von Deutschen kredenzt wird, dann hilft alles nichts und wir haben eine (insgesamt zwei…) Ausnahmen gemacht. Die Tapas waren auch wirklich superlecker und die Auswahl so riesig, dass wir die Hilfe des Ankreuzzettelchens dankbar in Anspruch nahmen. Ein zusätzliches Highlight ist hier aber definitiv die Aussicht und der Platz direkt am Meer zum Sonnenuntergang.

mallorca restaurant euforia

mallorca euforia tapas

In der Karte findet ihr die Sightseeing-Ziele meines letzten Posts in orange (hier der Artikel dazu) und die heute genannten Ziele in lila:

 

Seid ihr auch Fans von Tapas?

You may also like

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.