Silber – Buchreihe von Kerstin Gier

Selten habe ich den Erscheinungstermin von einem Buch (oder ab und an mal von einem Film) schon Monate vorher in meinem Kalender stehen. Beim dritten Silber-Band von Kerstin Gier war das allerdings der Fall und ich hab es auch sofort nach Erscheinen verschlungen!

Silber – Kerstin Gier

3

Ähnlich wie die Selection-Reihe würde ich diese Trilogie als Jugendbuch bzw. als Girlielektüre beschreiben. Allerdings gefällt mir Silber um einiges besser als Selection. Ich steh einfach auf so Teeniekram 😉

2

Hier zum groben Inhalt der drei Bücher:

Liv Silber zieht zusammen mit ihrer Schwester, ihrer Mutter und ihrem früheren Kindermädchen zu Mutters aktuellem Freund nach Oxford. Der hat auch zwei Kinder, die wenig älter sind als Liv. Grayson und Florence sind zweieiige Zwillinge. Mit dem Mädchen Florence gibt es eher Differenzen, während der gutaussehende Grayson gleich einen Draht zu Liv hat. Jetzt könnte man meinen, die Story wäre hier schon vorgezeichnet aber ganz so einfach ist es dann doch nicht!

Eines Nachts geht Liv in ihrem Traum durch eine Tür und landet in einem Korridor mit vielen verschiedenen Türen. Sie findet Graysons Zimmertüre und geht hinein. Dort sieht sie ihren Stiefbruder, wie er mit seinen drei besten und natürlich wahnsinnig gutaussehenden Freunden ein unheimliches Ritual durchführt. Durch zufällige Umstände wird Liv ein Teil des Rituals. Alles kein Problem, wenn nicht am nächsten Morgen in der Schule die drei anderen Jungs Liv plötzlich kennen würden. Sie haben also Liv auch in ihrem Traum gesehen… Und so beginnt eine Geschichte über Träume, Traumkorridore, verrückte Freunde und natürlich gibt’s auch eine süße Lovestory!

In den Büchern gibt es noch ein spaßiges Element, das ziemlich an Gossip Girl erinnert: Secrecy, die in ihrem Blog über die Schüler der Frognal Academy herzieht und regelmäßig Geheimnis/Gemeinheiten á la „wer mit wem“ und „wer hat wieviel abgenommen“ und „wem steht das neue gelbe Kleid so überhaupt nicht“ ausplaudert. Eine Sache, die man also zum Ende hin unbedingt wissen will ist: Wer ist eigentlich Secrecy? Und die Auflösung fand ich wirklich sehr gelungen!

Insgesamt gefiel mir die Silber-Reihe   wahnsinnig gut! Die Bücher sind flüssig geschrieben und absolut witzig und trotz der eventuell hanebüchenen Story wird alles schlüssig erklärt. Die Protagonistin ist auch kein Cheerleader-Blondinchen sondern absolut authentisch. Von mir eine klare Leseempfehlung!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.