Urlaubserinnerung: Shepherd´s Pie

Was für ein tolles neues Thema bei #ichbacksmir: Urlaubserinnerungen! Da konnte ich mich wirklich extrem schwer für ein Gericht entscheiden. Letztendlich ist es der Shepherd´s Pie geworden. Wieso, weshalb, warum und welche kulinarischen Urlaubserinnerungen ich noch so habe erfahrt ihr heute!

Shepherd´s Pie – Urlaubserinnerungen

shepherds pie

Ich hatte ja viele Überlegungen, was ich denn für heute zubereiten könnte. Hier mal eine kleine Aufstellung von meinen letzten Urlaubszielen und meinen passenden kulinarischen Erinnerungen:

USA: Burger, Burger, Burger, Donuts und Nacho Vulcano
Lissabon: Pastéis de Belém
Indien: Jalibe
Dresden: Eierschecke
Bermuda: Rum Swizzle und Shepherd´s Pie

shepherds pie bermuda
Unser Shepherd´s Pie auf Bermuda

Shepherd´s Pie

Die Entscheidung fiel letztendlich auf den Shepherd´s Pie, weil ich ja laut Thema etwas backen sollte. Plan B – die Pastéis de Belém – krieg ich vermutlich nie so genial hin wie die Profis aus Lissabon. Außerdem wollte ich etwas „deftiges“ machen und so hab ich mich für eine vegetarische Variante des Shepherd´s Pie entschieden. Auf Bermuda hatten wir einen ganz fantastischen und den hab ich für euch nachgebacken.

Was ist eigentlich ein Shepherd´s Pie?

Das besondere ist die Kartoffelhülle. Die Auflaufform wird komplett mit einer Mischung aus Kartoffelpürree und Reibekäse ausgelegt, danach gefüllt und wieder mit einer Kartoffel-Käsehaube verschlossen. Die Füllung besteht normalerweise aus Fleisch und Gemüse, wobei ich eine Variante gebacken habe, die ausschließlich mit Gemüse auskommt. Den Pie hatten wir auf Bermuda übrigens auch fleischlos.

shepherdspie

Einkaufszettel für 2 Shepherd´s Pies:

5 große Kartoffeln (mehligkochend)
200 g Reibekäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehen
200 g Champignons
200 g Gemüse (hier: Erbsen, 1 Karotte, TK Brokkoli, TK Blumenkohl)
Olivenöl
Portwein oder Gemüsebrühe
Butter
Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Rosmarin

Benötigte Küchenutensilien:
großer Topf, Kartoffelstampfer, Pfanne

shepherds pie

Zubereitung Shepherd´s Pie:

  • Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in reichlich Salzwasser weich kochen.
  • Kartoffeln abgießen, mit 150 g Reibekäse, 1 EL Butter und viel Salz und etwas Pfeffer zu Kartoffelbrei stampfen.
  • Für die Füllung Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch klein würfeln und im heißen Olivenöl anbräunen.
  • Restliches Gemüse bei Bedarf ebenfalls schneiden, in die Pfanne geben und braten.
  • Mit etwas Portwein ablöschen. Gemüsebrühe würde es hier auch tun.
  • Salz, Pfeffer und viel Rosmarin zum Abschmecken verwenden.
  • Die Pie-Formen mit Butter ausstreichen und mit Semmelbrösel auskleiden. Dadurch ergibt sich eine tolle Kruste!
  • Nun mit dem Kartoffelbrei den Boden und die Seitenränder auskleiden.
  • Die Gemüsefüllung in der Kartoffelhülle verteilen.

shepherds pie

  • Mit dem restlichen Kartoffelbrei die Form verschließen.
  • Anschließend mit dem restlichen Reibekäse und ein paar Semmelbröseln bestreuen.
  • Außerdem noch ein paar Tropfen Olivenöl darauf tröpfeln.
  • Im Ofen auf der untersten Schiene bei ca. 170° C für 60 Minuten backen.

Und dann kann man den superleckeren Shepherd´s Pie mit gemeingefährlicher Kartoffel-Käse-Kruste auch schon genießen! Guten Appetit!

shepherds pie

Weitere Urlaubserinnerungen findet ihr natürlich wieder bei Clara und der #ichbacksmir-Aktion im Juni!

ichbacksmir

Shepherd´s Pie

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

  • shepherds pie pin

You may also like

4 comments

  1. Liebe Ina,

    das klingt so lecker! Ich habe noch die Shepards Pie gemacht, aber ich sollte vielleicht mal.. Mit Käse überbacken ist doch eigentlich immer super-geil. Ich liebe das viel zu sehr 😀

    Einen schönen Sonntag,
    alles Liebe,
    Doro

    1. Hey Doro,
      du bist auch so ein Käsefan? Top, das lob ich mir 😉 Besonders hervorragend ist übrigens der Käse im Kartoffelpürree 🙂 Das kann ich sehr empfehlen! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.