Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf

Als ich das neue Thema für die Blogparade #leckerfuerjedentag gelesen hatte war mir klar: Das ist genau unsere Kragenweite! Zuckerfreie und gesunde Rezepte, das können wir und davon findet man auf Applethree sowieso schon so einige. Aber so eine kleine Herausforderung muss dann natürlich schon auch dabei sein und ich habe mal keinen zuckerfreien Salat (haha) am Start, das wäre nämlich viel zu einfach! Nein, ich habe meine neue Guglhupfform (Die tatsächlich unter dem Weihnachtsbaum auf mich wartete – danke Mama! Und hier die Story dazu…) eingeweiht und es wurde ein Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf!

Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf

Und nicht nur den Zucker könnt ihr bei diesem Rezept einsparen! Dank der Basis aus Bohnen und Buttermilch benötigt ihr auch viel weniger Mehl, womit ihr insgesamt im Teig viel weniger Kohlenhydrate habt, die sich auf die Hüften schleichen.

ahornsirup zuckerfreier guglhupf

Einkaufsliste für Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf:

375 g weiße Bohnen (Da ich ewig gesucht habe: Gibt´s beim Rewe in der Türkei-Abteilung! Warum auch immer!)
150 g Buttermilch
4 Eier
150 g Zucker oder Ersatz durch 215 g Xucker Light oder 130 g Ahornsirup (Bio)
250 g Weizenmehl
125 g gehackte Mandeln
350 g Kirschen aus dem Glas
3 TL Backpulver
1 TL Zimt

200 g weiße Schokolade oder 200 g Xucker weiße Schokoladen-Drops ohne Zuckerzusatz

Benötigte Küchenutensilien:
Sieb, hohes Standgefäß, Pürierstab, große Rührschüssel, Guglhupfform (für eine Kastenform nehmt ihr 2/3 der jeweiligen Mengen!)

bean and cherry zuckerfreier guglhupf

Zubereitung Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf:

  • Bohnen in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar durchläuft.
  • In einem hohen Standgefäß mit 150 g Buttermilch pürieren.
  • 4 Eier in einer großen Schüssel schaumig schlagen.
  • Nun den Zucker oder Xucker light unter die Eier rühren. Wenn ihr Ahornsirup verwendet, dann kommt dieser erst im nächsten Schritt dazu!
  • Bohnenpüree (evtl. zusammen mit 130 g Ahornsirup) den Eiern unterrühren.
  • 225 g Mehl, 3 TL Backpulver, 1 TL Zimt und 125 g gehackte Mandeln kurz unterrühren.
  • Die Guglhupfform fetten.
  • Kirschen im Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  • Nun die Kirschen mit dem Teig verrühren und diesen dann in die gefettete Form geben.
  • Für 60 Minuten bei 180° C backen.
  • Den Guglhupf abkühlen lassen und anschließend aus der Form stürzen.
  • Die weiße Schokolade oder die Schokodrops im Wasserbad schmelzen.
  • Die Glasur über den Kuchen träufeln.
  • Kühl stellen und fest werden lassen.

Meinen Guglhupf habe ich übrigens mit Ahornsirup zubereitet. 🙂

kirchen zuckerfreier guglhupf

#leckerfuerjedentag

Und wie immer am ersten Sonntag im Monat ist dieses Rezept für die Bloggeraktion #leckerfuerjedentag entstanden. Klickt auf den Banner und ihr kommt zu unserer Facebook-Seite:

Und diese Blogger haben ebenfalls ein zuckerfreies Rezept kreiert:

Tina von Küchenmomente: Fruchtgummi ohne Zucker
Gülsah von Sommermadame: Zuckerfreier Frühstücksauflauf mit Beeren
Izabella von Haus und Beet: Süße Schoko-Muffins ohne Zucker
Stephie von kohlenpottgourmet: Zuckerfreie Blaubeer-Kokos-Kugeln
Alexa von Keks & Koriander: Bananenhappen
Julian von Julzkocht: zuckerfreier Bananen-Walnuss-Kuchen
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Energy Balls mit Kokosflocken
Anika von Anis Blog: Apfel-Zimt Haferflockenauflauf
Frances von carry on cooking: Kernige Müsliriegel – vegan & ohne Haushaltszucker
Franziska von LiebDings: Datteln im Speckmantel
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bananenpfannkuchen
Silke von Blackforestkitchen: zuckerfreie Ki-Ba Waffeln
Fränkische Tapas: getrocknete Hutzeln
Elsa von Einfach Elsa: Geröstete Kichererbsen
Saskia von MakeItSweet: Zimt-Waffeln ohne Zucker
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Leckere Fruchtkugeln zum Naschen
Anna und Martin von „Die Küchenwiesel“: Getrocknete Apfelringe

Empfehlen möchte ich euch noch meine Mini-Guglis, die ich ebenfalls mit Bohnenteig – allerdings mit Kidney-Bohnen – und für den Extracrunch mit getrockneten Feigen gebacken habe! Hier geht´s zum Rezept!

guglhupf aus bohnenteig

Habt ihr den Bohnenteig schon ausprobiert?

bean & cherry zuckerfreier guglhupf

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

32 comments

  1. Da bin ich ja froh, dass Du Dich nicht für das zuckerfreie Salatrezept entschieden hast *grins*- der Kuchen sieht nämlich super aus!!
    Muss ich nach Urlaubrückkehr unbedingt probieren. Ich schreib Dir dann, wie er ankam und ob ich überhaupt was abbekommen habe.
    Ganz lieben Gruß
    Stephie

  2. Ich bin wirklich froh, jetzt zur „Lecker für jeden Tag“ Community zu gehören, denn ich habe schon so viele tolle Rezept-Ideen durch euch bekommen! Ganz ehrlich? Von einem Teig mit Bohnen habe ich bisher tatsächlich noch nie etwas gehört. Das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren…

    Liebe Grüße

    Tina

    1. Liebe Tina,
      probiers unbedingt aus, das klappt hervorragend! Ich mein: Zucchini-Teig, rote Beete-Teig, schmeckt ja auch hammer und mit Bohnen ist es nichts anderes und sorgt noch dazu für einen sehr saftigen Teig.
      LG Ina

  3. Liebe Ina,
    Was für ein wundervolles Rezept! Bohnen im Teig! Auf diese Idee wäre ich nie gekommen! Ist aber super, da man so auch noch einen extra Eiweiß-Schub bekommt!
    Viele Grüße, Izabella

  4. Liebe Ina, das mit den Bohnen hab ich schon so oft gehört das muss ich unbedingt mal ausprobieren, das sieht echt lecker aus. Allerdings werde ich dann den Kuchen mit Ahornsirup machen, da ich Xucker nicht so mag. Liebe Grüße Silke

  5. Bohnenkuchen. Habe ich ja noch nie was von gehört. Es klingt aber so unglaublich lecker und die Bilder sehen so gut aus, dass ich es wohl schon bald nachbacken werde. Danke für Diese Inspiration. Grüße, Julz.

  6. Bohnen im Teig? Das habe ich noch nie gehört aber wenn ich mir deinen Gugelhupf so anschaue, scheint es wunderbar zu funktionieren und schmeckt sicherlich auch toll. Ich liebe Gugelhupf und dann auch noch zuckerfrei, ein Träumchen.

    Liebe Grüße
    Jessi

  7. Oh der sieht so lecker saftig aus und Bohnen im Teig habe auch ich noch nicht gehört…Zucchini, Möhren schon, aber eine sehr coole Idee und wenn er schmeckt, wie er aussieht, kann es nur gut sein 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    1. Liebe Verena,
      naja mit den richtigen Zutaten kriegt man auch nen Gugl zuckerfrei hin, zumindest ohne Haushaltszucker, denn der Ahornsirup beinhaltet ja schon natürlichen Zucker. 🙂
      LG Ina

  8. Einfach nur WOW! Der Gugelhupf sieht köstlich aus und auf Bohnen im Teig wäre ich wohl nie gekommen 🙂 Danke für diese wunderbare Inspiration!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.