Aloha POKE – Hawai in München

Frisch, gesund, trendy und das angeblich beste Streetfood der Welt? Natürlich musste ich mich davon persönlich überzeugen und habe im Aloha POKE die angesagten Poke-Bowls höchstselbst probiert. Um mal eben zu spoilern: Ja, Poke-Bowls sind der Wahnsinn!

Aloha POKE – Hawai in München

aloha poke

Poke-what?

Poke ist quasi das hawaianische Nationalgericht und bedeutet so viel wie „in Stücke schneiden„. In einer klassischen Poke-Bowl findet man neben rohem Fisch auch knackiges Gemüse und frisches Obst als Zutaten, die allesamt in mundgerechte Stücke geschnitten wurde. Dazu kommen noch die verschiedensten Toppings und eine leckere Soße.

aloha poke (11)
Der Gründer Thomas

Poke-Bowls im Aloha POKE

Das Aloha POKE legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität – auch wenn sie es nicht an die große Glocke hängen. Für die hochwertigen rohen Fischspezialitäten haben sie nicht weniger als drei unterschiedliche Lieferanten am Start, um den qualitativen Ansprüchen des Gründers Thomas und letztendlich auch denen der Gäste gerecht zu werden.

aloha poke (9)

Gemüse und Obst liegen offen einsehbar in der speziell angefertigten Kühltheke und so kann man sich schon vor dem ersten Bissen von der Frische der Zutaten überzeugen. Was ich persönlich auch sehr schätze: Saisonale Produkte! Da gibt´s im Herbst Kürbis in die Poke-Bowl und im Sommer eben Erdbeeren.

aloha poke (8)

Im Aloha POKE stellt man sich seine Bowl selbst zusammen oder gönnt sich eine der vorgegebenen Kombinationen. Laut Thomas ist das die Einsteigervariante in den Poke-Genuss, wonach sich allerdings die meisten an den schier unendlichen Kombinationsmöglichkeiten  – es sind Millionen! – versuchen. Und zur Bowl gibts natürlich auch eine große Getränkeauswahl, wobei auch Bier und Wein nicht zur kurz kommen.

aloha poke (7)

Die Basis besteht aus Salat und/oder Reis, worauf ein Protein-Anteil folgt. Das kann Thunfisch, Lachs, Shrimps aber auch Bio-Truthahn oder Crispy Tofu sein. Von den Toppings gibt es in der Regel drei Stück in die Bowl und das Aussuchen ist wirklich extrem schwierig! Avocado, Kiwi, Mango, Baby Tomaten (soooooo süß!!!), Edamame (love), Gurke und immer wieder saisonal verfügbare Produkte z.B. Heidelbeeren machen die Wahl hier fast schon zur Qual! Verfeinert wird die Poke-Bowl nun noch mit den verboten leckeren Soßen. Die sind übrigens hausgemacht, werden jeden Tag frisch zubereitet und sind leider, leider geheim. Mein Favorit war ja Weißer Pfirsich-Wasabi, aber Orange-Honig-Senf, Honig-Soya, Erdnuss-Koriander oder Hot-Mayo klingen doch auch hervorragen, oder? Den krönenden Abschluss, also das Happy End, bildet schließlich Sesam oder man wählt Kokosnuss-Chips, Goji,Beeren, Macadamias, Röstzwiebeln, Chili, oder, oder, oder,… Durch die vielen Möglichkeiten wird es nie langweilig, denn schon das Austauschen von nur einer Komponente kann zu einem komplett anderen Geschmackserlebnis führen.

aloha poke (5)

Und ganz nebenbei ist so eine Poke-Bowl auch noch sehr gesund: Rohes Gemüse und Obst gepaart mit Fisch und Superfood wie Goji-Beeren, gerösteten Seealgen oder einer der vielen anderen genialen Kombinationen, da freut sich der Körper! Ich liebe ja gesundes Essen und wenn es dann auch noch so unglaublich gut schmeckt und – seien wir mal ehrlich – so dermaßen instagramable aussieht, dann hat das Food das Zeug zu einem meiner Alltime-Favorites.

aloha poke (3)

Aloha POKE München

Probiert also unbedingt selbst aus, ob die Poke-Bowl auch für euch in die Hall of Fame der Alltime-Favorites aufsteigt! Die Foodsensation aus Hawai könnt ihr mittlerweile an zwei verschiedenen Standorten in München bekommen:

Aloha POKE

Türkenstr. 80 oder Atelierstr. 12
München
https://www.aloha-poke.com/

Aloha meine Lieben!

aloha poke (6)

Dieser Beitrag entstand nach einer Einladung von Aloha POKE. Texte, Bilder und Meinungen sind wie immer meine Eigenen!

You may also like

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.