Avocado Hummus Dip

Seid ihr Fußballfans und schaut gerade WM? Wobei man ja kein Fußball-Fan sein muss um sich für die WM zu begeistern. Mich interessiert Fußball nämlich normalerweise so überhaupt nicht. Aber bei der WM, da verfolge ich natürlich höchstinteressiert zumindest die Deutschlandspiele und bin heuer sogar in einer Tipprunde dabei. Wenn „unsere Mannschaft“ spielt, dann klebe ich auch daheim vor der Leinwand, bin bei Freunden oder beim Public Viewing. Was in geselliger Runde natürlich nicht fehlen darf ist die Verköstigung. Ich hab dazu einen Avocado-Hummus Dip, der hervorragend zu Kartoffelwedges passt, zubereitet.

Veganer Avocado Hummus Dip

Avocado Hummus Dip

Einkaufszettel für 4 Personen:

500 g Kartoffeln
2 Avocados
2 Knoblauchzehen
240 g Kichererbsen aus der Dose
1 EL Tahini (Sesampaste; gibts beispielsweise von DM Bio)
2 EL Zitronensaft
1 TL Kumin
4 EL Olivenöl (2 EL + 2 EL)
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
Sesamsaat

Benötigte Küchenutensilien:
Tüte, Backblech mit Backpapier, Sieb, Plastikschüssel, Pürierstab

Avocado Hummus Dip

Zubereitung:

Kartoffelwedges:

  • Entweder ihr schält die Kartoffeln oder wenn ihr – wie ich – an den Wedges gerne noch die Haut dran habt, dann wascht ihr die Kartoffeln nur gründlich.
  • Danach schneidet ihr sie in Spalten. Dazu viertel ich die Kartoffeln und teile das Viertel dann nochmal in der Mitte.
  • Gebt die Wedges dann in eine große Plastiktüte (Müllbeutel sind dafür sehr geeignet), fügt 2 EL Olivenöl, 1 EL Salz und 1 EL Pfeffer dazu, verschließt die Tüte und schüttelt alles kräftig durch.
  • Dann verteilt ihr die Kartoffelspalten gleichmäßig auf einem Backblech mit Backpapier.
  • Anschließend kommen sie für 30 Minuten bei 200 °C in den Backofen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Dip vorbereiten:

  • Die Kichererbsen in einem Sieb abgießen, mit Wasser abspülen und in eine große Schüssel geben.
  • Knoblauch schälen, würfeln und zu den Kichererbsen geben.
  • Die Avocado halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausholen und ebenfalls zugeben.
  • Anschließend noch 1 EL Tahini, 2 EL Zitronensaft, 1 TL Kumin und 2 EL Olivenöl hinzufügen.
  • Mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse mixen.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und mit Sesamsaat garnieren.

Avocado Hummus Dip

Für unterwegs bin ich übrigens stolze Besitzerin eines total genialen Foodmugs von Alfi. (PR-Sample) Eigentlich gehört er ja der Babymaus, wie man am Motiv eventuell unschwer erkennen kann. Für erwachsenere Erwachsene gibt es den Foodmug übrigens auch im stylischen und cleanen Alulook. Der Foodmug ist sowohl wärme- als auch kälteisolierend und hält meinen Dip bis zum Public Viewing Plätzchen bei knapp 30° C Außentemperatur schön kühl. Da habe ich schon viele neidische Blicke geerntet. Ob auf den Mug oder den Inhalt – vermutlich eher beides – war nicht immer zu erkennen. 😉

Avocado Hummus Dip

Viele weitere Dips findet ihr übrigens bei der lieben Ina und ihrer Aktion #letscooktogether auf WhatInaloves.

Avocado Hummus Dip

Noch mehr super TV-Rezepte findet ihr natürlich hier:

Rote Beete HummusSpaghettimuffinsBeer Battered Pickles mit Zwiebeldip  – Guacamole

Avocado Hummus Dip

Der Foodmug wurde mir von Alfi kostenfrei zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

You may also like

20 comments

  1. Das ist der perfekte Snack fürs Wochenende! Gerade wenn es heiß ist mögen wir kein „schweres Essen“ mit Fleisch & Co … da kommt dein Tipp gerade recht. Fußballfan bin ich übrigens keiner … aber es gibt ja genügend andere Gelegenheiten für deinen Avocado Hummus Dip!

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Liebe Verena,
      ja als Österreicher hat mans fußballtechnisch ja nicht immer so leicht 😉 Aber Gelegenheiten für den Dip gibts ja wirklich recht viele 😉
      LG Ina

  2. Da geht’s mir wie dir! Während der WM Fußball gucken ist schon ok, ich mag vor allem die Stimmung und das beisammen sein. Ansonsten kann ich mit Fußball auch eher weniger anfangen 😉
    Ich liebe Hummus! Habe es bisher nur klassisch oder mal mit grünen Erbsen gegessen. Das Avocado-Hummus wird auf jeden Fall mal ausprobiert!

    Liebe Grüße,
    Katrin

  3. Der Dip sieht mega lecker aus! Eignet sich wahrscheinlich auch super zum Grillen für Brot oder zu Gemüsesticks.
    Ich suche auch immer nach neuen Ideen für Dips, deine ist definitiv eine gute!

    Viele Grüße:)
    Michelle | The Road Most Traveled

  4. Oooh, das klingt ja mega lecker. Hummus und Avocado sind zwei meiner absoluten Lieblingsleckereien!Die zu kombinieren ist einfach genial! Wir haben leider gerade keinen Backofen, also gibt es den Dip mit Gemüsesticks oder Chips. Ich bin gerade auf der Suche nach ein bisschen Futterinspiration und richtig froh, dass ich auf deinen Blog gestoßen bin! Da werde ich jetzt mal ordentlich stöbern. Und essen.

    1. Liebe Josi,
      das freut mich sehr! Mit Gemüsesticks oder Chips kann ich mir den Dip auch super vorstellen! Geht eigentlich zu so gut wie allem – auch pur 😉
      LG Ina

  5. Mhhh yummy! Ich liebe Hummus 🙂 Die Kombi mit Avocado finde ich auch super….Vielleicht mache ich mir den heute zum Abendbrot. Ich habe so eine leckeres Knäcke, da schmeckt der Dip sicherlich super zu 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  6. Mmmmh, auch wenn die WM für uns ja schon vorbei ist…egal! Ich habe vor kurzem zum ersten Mal Hummus selber gemacht, den isst das vegane Kind so gerne und der ist ja wirklich ratzfatz fertig!
    Avocado liebt sie auch sehr, ich hatte schon überlegt, damit es nicht langweilig wird, mal eine Hummus-Variante auszuprobieren. Passt also perfekt mit dem Avocado-Hummus!
    LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.