Apples are in season, Darling! #1

Eine der wunderbaren Neuerungen, die mir seit dem „Bloggen zu dritt“ aufgefallen sind: Man hat mehr Zeit und Muße für seine Beiträge, wenn man nicht jeden Tag einen Post veröffentlichen „muss“. Natürlich hat man dann auch mehr Zeit sich in Spielereien, Ideen und Projekte zu verlieren, was mir aber sehr gut gefällt! Deshalb darf ich ankündigen: Es ist Zeit für ein neues Blogprojekt!

Apples are in season, Darling! #1

applesareinseason

Da wir drei Schwestern uns ernährungstechnisch schon fast in unterschiedlichen Sphären bewegen (Vegan vs. Fleischesser, Xucker vs. Süßstoff, usw.) haben wir uns folgendes überlegt: Wir suchen uns jeweils ein Lebensmittel aus (das natürlich vegan sein muss!), das man momentan ganz easy im Supermarkt um die Ecke erstehen kann und zaubern alle drei damit ein leckeres Gericht. Mal sehen welche unterschiedlichen Kreationen dabei herauskommen!

Wie oft ist mir das schon passiert, dass ich beim Einkaufen in den Laden stolpere und sehe: „Oh, es gibt endlich wieder xy! Da mach ich mir doch gleich xyz (= immer das gleiche Gericht mit xy)!“ Einfach weil mir oft die Inspirationen fehlen oder ich zu bequem bin mir etwas Neues auszudenken gibt es viel zu selten Rezept-Variationen. Damit soll jetzt Schluss sein!

Wie funktioniert das Projekt?

  • Wir drei veröffentlichen hintereinander drei Rezepte zu einem saisonalen, veganen Produkt.
  • Bei dem letzten Post bieten wir euch für 10 Tage die Möglichkeit, dass ihr ebenfalls ein Rezept – bei dem dieses Produkt verwendet wird – verlinkt. Dadurch soll ein variantenreiches Nachschlagewerk entstehen, wenn man mal wieder nicht weiß was man denn mit dem Produkt xy noch anstellen könnte!
  • Einen Textlink zum dritten Post „Apples are in season, Darling!“ oder optional unser Banner mit Link müsst ihr allerdings bei eurem Rezept setzen, weshalb auch keine Archiv-Beiträge zugelassen sind.

Apples are in Season, Darling!

Produkt #1: Rhabarber

Als Produkt #1 haben wir uns für Rhabarber entschieden. Auch aus dem Grund, weil wir selbst nur sehr wenig Varianten kennen diesen zu verarbeiten! Also präsentiere ich euch hier mein Rhabarber-Rezept:

Veganer Mandel-Milchreis mit Rhabarber-Kompott

rhabarber-kompott zu mandel-milchreis

Einkaufszettel: (1 Portion)

50 g Milchreis
200 ml Mandelmilch
Vanillemark aus der Vanille-Mühle
2 Stangen Rhabarber
Zitronensaft
Flüssig-Süßstoff
ca. 10 g Speisestärke
eine Hand voll Mandelblättchen

Zubereitung:

  • Mandelmilch mit Vanillemark und etwas Süßstoff aufkochen lassen.
  • Milchreis hinzugeben, einrühren und auf kleinster Stufe unter ständigem Rühren einkochen lassen.
  • Rhabarber klein schneiden und mit Flüssig-Süßstoff (Dosierung nach Belieben), Zitronensaft und Speisestärke in der Mikrowelle für ca. 2-3 Minuten erhitzen. Nach spätestens einer Minute umrühren und dann weiter erhitzen.
  • Das Rhabarber-Kompott mit Mandelblättchen toppen und zum Milchreis genießen.

rhabarber-kompott

Wirklich ein supereinfaches aber auch ultraleckeres Rezept! Noch dazu vegan und das war nicht mal Absicht! 🙂 Ein komplizierteres Rhabarber-Rezept findet ihr hier bei den Frühlingsleichten Cupcakes!

Macht ihr mit bei unserem „Rhabarber“-Projekt?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

rhabarber milchreis pin

You may also like

4 comments

  1. Liebe Ina,
    ich habe gerade versucht beim neuesten Post einen Kommentar zu hinterlassen und da es leider nicht geklappt hat, werde ich jetzt einfach den Text zum Rhabarberrezept von Sanny hier einfügen und auch noch auf diesen Post hier antworten 🙂
    „Liebe Sanny,
    das ist jetzt wirklich lustig, denn heute habe ich mich ein Rhabarber-Kompott gekocht 🙂 Und jetzt lese ich euren Blog und finde so ein tolles Rezept.
    Ich mag Rhabarber sehr! Bis jetzt habe ich leider ganz fantasielos immer nur das Kompott gemacht. Umso mehr freue ich mich natürlich über dieses außergewöhnliche Rezept.
    Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag ihr Lieben :-*
    Viele Grüße
    Jasmin“
    Und nun zu deinem schönen Rezept, liebe Ina 🙂
    Mandelmilch und Milchreis mag ich auch total gerne und jetzt habe ich auch richtig Appetit auf beide Rezepte bekommen!
    Ihr habt die Rezepte sehr gut erklärt und die Fotos sind sooo lecker 😀
    Ich hab Hunger 🙂
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  2. Liebe Jasmin,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass du auch so ein „Rhabarber-Fan“ bist 😉
    Also die Sache mit den Kommentaren kriegen wie irgendwie nicht in den Griff… Total merkwürdig! Umso toller, dass du dir auch noch die wahnsinnige Mühe gemacht hast hier zu kommentieren! Dankeschön!
    Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.