Kopenhagen Tipps

Spoiler-Alarm: Anja wird im Juli eine längere Skandinavien-Reise unternehmen! Ich bin sooo neidisch aber ich verrate jetzt nicht allzu viel, denn das darf sie selbst genauer verkünden. Ich selbst habe es im Norden gerade mal nach Kopenhagen geschafft. Weil Anja mich nach meinen Kopenhagen Tipps gefragt hat, habe ich mir gedacht, dass ich die Tipps nicht nur für meine Schwester zusammensuche, sondern auch gleich für euch! Es folgen: Meine Kopenhagen Tipps, die von Anja im Sommer garantiert noch erweitert werden.

Kopenhagen Tipps

Meine Reise ist tatsächlich schon 3 Jahre her, aber die wichtigsten Kopenhagen Tipps gelten garantiert heute noch. 😉

Tivoli

Der kleine Vergnügungspark ist mitten in der Stadt gelegen und wirklich zuckersüß. Mehrere Fahrgeschäfte, die zugegebenermaßen eher für Kinder gedacht sind und viele Essensstände erinnern an ein Volksfest, bei dem man allerdings einen saftigen Eintritt zahlen darf. Der Parkbereich ist gemütlich und lädt v.a. in den Abendstunden zum Entspannen ein.

tivoli kopenhagen tipps

Die kleine Meerjungfrau

Vom Wahrzeichen von Kopenhagen war ich bei meinem Besuch etwas enttäuscht, denn die Meerjungfrau ist wirklich superklein und natürlich von ganz vielen Touristen belagert. Trotzdem ist ein Besuch beim Wahrzeichen natürlich ein Muss!

die kleine meerjungfrau

Freistaat Christiania

Ein Stadtteil, der von „Aussteigern“ bewohnt wird und sich selbst verwaltet. In Christiania darf man frei herumspazieren, allerdings nicht fotografieren und das Besondere: der Konsum und Verkauf von leichten Drogen wird geduldet.

Carlsberg Brauerei

Carlsberg ist das meistgetrunkene Bier in Dänemark. In der Brauerei kann man an Führungen teilnehmen und auch Bier verkosten!

Schlösser

Schloss Rosenborg

Das süßeste kleine Schlösschen, das ich jemals gesehen habe. In einem großen grünen Park mit – natürlich – Rosen, in dem man eine perfekte kleine Verschnaufpause zwischen der ganzen Lauferei durch die Stadt machen kann.

schloss rosenborg

Schloss Amalienborg

Amalienborg ist die Residenz der dänischen Könige. Wachen in ausgefallenen Uniformen sieht man – neben dem schönen Schloss – deswegen hier ebenfalls. Um 12 Uhr mittags erreicht die Wachablösung – die vom Schloss Rosenborg aus startet – Amalienborg. Ein guter Zeitpunkt also, um das Schloss zu besuchen!

schloss amalienborg

Schloss Christiansborg

Meiner Meinung nach, das am wenigsten beeindruckendste der drei Schlösser, aber trotzdem natürlich sehenswert!

Aussicht

Von Frelsers Kirke

Die – meiner Meinung nach – schönste Aussicht hat man von der Frelsers Kirke. Besonders schön ist, dass man beim – zugegebenermaßen anstrengenden – Aufstieg recht weit oben auf eine Aussentreppe wechselt, die sich um die Kirchturmspitze windet.

von frelsers kirke kopenhagen tipps

Hier übrigens noch ohne Wimpern, die durch Wimpernserum gepimpt wurden, wie man sieht!

Runder Turm

Wem eine spektakuläre Aussicht auf Kopenhagen nicht genügt, der steigt auch noch auf den Runden Turm hinauf. Hier ist vor allem der Aufstieg interessant, denn die Aussicht wird von Gittern etwas ruiniert. Aber der Aufstieg durch den breiten Spiralgang ohne Treppenstufen – so dass früher auch Pferde die Kutschen hochziehen konnten – ist definitiv sehenswert.

Architektur

Nyhavn

Bunte Häuschen am Kanalufer im Zentrum Kopenhagens. Hier „steppt der Bär“ und man kann sich in den zahlreichen Restaurants und Kneipen gemütlich niederlassen und die Aussicht genießen.

nyhavn kopenhagen tipps

Der schwarze Diamant

Architektonisch ist die Bibliothek direkt am Ufer top! Ich erinnere mich, dass wir in dem schwarzen Würfel auch mal Frühstück hatten und das ganz gut aber teuer – so wie alles in Kopenhagen – war.

Oper

Vor allem wegen des monumentalen Flachdachs optisch spektakulär! Direkt an der Oper: Eine Haltestelle für Wassertaxis. Auch das unbedingt ausprobieren!

oper kopenhagen

Kastell

In der Nähe der kleinen Meerjungfrau befindet sich auch die letzte erhaltene Wallanlage Kopenhagens. Besonders schön ist ein Spaziergang an kleinen Teichen, Windmühlen und Kanonen vorbei über die Wallanlage.

kastell

Food

Meine persönlichen Kopenhagen Tipps was das Essen angeht:

Smorrebrod („Butterbrot“) , z. B. im Tivoli Hallen

smorrebrod

Außerdem Flaeskesteg med rodkol (Schweinebraten mit Blaukraut/Rotkohl wie sie in Preußen sagen) im Café Sorgenfri

schweinebraten kopenhagen

Und das Wienerbrod mit Marzipan und Butter-Schoko-Creme. Ein Traum…

Dann bleibt mir nur noch Anja gaaaaaanz viel Spaß auf ihrer baldigen Reise zu wünschen und hoffe, dass sie in Kopenhagen auch noch das Eine oder Andere entdeckt!

Hier nochmal alle meine genannten Punkte in einer Karte:

 

You may also like

4 comments

  1. Liebe Ina,
    ich war bis jetzt leider noch nie in den nordischen Ländern, dabei würden mich Kopenhagen und die ganzen skandinavischen Länder so sehr interessieren! Vor allem möchte ich gerne einmal die ganzen schönen und hübschen blonden Frauen und Männer sehen 🙂 So schönes langes blondes Haar, hach, ein Traum 🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntagnachmittag, liebe Ina :-*
    Jasmin

    1. Hey Jasmin,
      also irgendwann musst unbedingt mal in die Gegend 🙂 Und v.a. in Kopenhagen ist mir aufgefallen, wie viele schöne Menschen es dort gibt!
      Dir auch einen schönen Sonntag, liebe Grüße!
      Ina

  2. Ich liebe Skandinavien!
    Wir haben dort viele Städte schon besucht und wollen immer wieder hin. Es ist so schön dort! Und als große, blonde Frau tauche ich da nahezu unter. Perfekt. 😉

    Die Meerjungfrau ist, sorry für die Wortwahl, echt ein ganz schöner Näpp. Da denkt man sonst was und steht dann da vor diesem popligen Ding.. Das ist echt nix. Da bin ich mehr von Kopenhagen gewohnt. So.

    Ansonsten: Liebe für Kopenhagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.