Amsterdam Städtereise

So ein Wochenende in Amsterdam ist einfach viel zu kurz! In diese Stadt werden wir wohl irgendwann nochmal reisen müssen/dürften, denn noch längst haben wir nicht „alles“ entdeckt!

Was man auf einer Amsterdam Städtereise sieht

Grachten, Grachtenhäuser, Architektur, Fahrräder, Boote und den Amsterdamer Lebensstil durften wir ein ganzes Wochenende genießen. Einige Tipps für einen Amsterdam Besuch habe ich euch mal zusammengefasst!

Mein Sightseeing-Outfit für 27° C und schönsten Sonnenschein:

Fortbewegung

Nach Amsterdam kommt man von Deutschland aus recht schnell mit dem Flugzeug. Von München aus fliegt man 1,5 h Stunden und landet am Flughafen Schiphol etwas außerhalb der Stadt. Der Bus 197 bringt einen für 5 € in ca. 30 Minuten in die Innenstadt.

schiphol amsterdam städtereise

Wer uns bei Snapchat folgt hat schon mitbekommen, dass unsere Anreise am Freitag nicht ganz reibungslos verlaufen ist! Mit 4-stündiger Verspätung sind wir in Amsterdam gelandet, weil in München aufgrund eines heftigen Unwetters mit Blitzen usw. die Bodenarbeiten am Flughafen komplett eingestellt werden mussten. Da habe ich gleich meinen Juni-Vorsatz „Nur einen Kaffee pro Tag“ gebrochen, aber die Wartezeit musste ich irgendwie überbrücken… Hoppala!

In Amsterdam selbst gibt es zwei Möglichkeiten, wie man vorankommt: Entweder man ist gut zu Fuß unterwegs oder man leiht sich ein Fahrrad aus und cruist mit den Amsterdamern auf den vielen Fahrradwegen entlang.

Wir haben uns für die Variante zu Fuß entschieden, weil wir einfach oft stehenbleiben, rumschauen und Fotos machen wollen. Allerdings liegt uns auch das Gelaufe in einer Stadt sehr. So haben wir am Samstag 23 km und am Sonntag auch 18 km zurückgelegt!

grachten fahrrad amsterdam

grachtenhäuser amsterdam städtereise

fahrrad städtereise amsterdam    schiefe häuser amsterdam städetreise

Sightseeing in Amsterdam

Meine Tipps:

Ein gemütlicher Spaziergang innerhalb des Grachtenrings. Hier findet man wirklich alle paar Meter wunderschöne Brücken, Grachten und Grachtenhäuser. Die nobelsten befinden sich in der Herengracht. 

ina auf brücke städtereise amsterdam

brücke städtereise amsterdam

Mit dem Schiff in den Grachten cruisen! An sonnigen Tagen scheint ganz Amsterdam auf dem Wasser unterwegs zu sein und es ist die Hölle los. Deshalb haben wir uns für eine abendliche Fahrt zum Sonnenuntergang entschieden. Beim Evening Cruise erzählt einem – wenn man möchte – auch ein Audioguide noch interessantes über Amsterdam! Beispielsweise fragten wir uns schon die ganze Zeit: Warum sind die Häuser teilweise so schief und warum hängen sie irgendwie „nach vorne“? Jetzt wissen wirs! Aber ich möchte ja nicht spoilern. 😉 Überrascht waren wir sehr darüber, dass man in den Grachten schwimmen darf und wir haben auch einige in Badehose auf dem Rad entdeckt. Wie die Schwimmer das mit dem Schiffs-Kamikaze-Verkehr auf den Grachten regeln ist mir allerdings ein Rätsel.

grachten amsterdam städtereise

grachtenfahrt amsterdam städtereise

Zum gemütlichen Abhängen würde ich den Vondelpark empfehlen. V.a. am Wochenende ist der wunderschöne und riesige Park gefüllt mit Amsterdamern, die grillen und picknicken. Da kann man sich einfach gemütlich mit seiner Decke dazwischen setzen und es sich gut gehen lassen.

vondelpark städtereise amsterdam

outfit amsterdam städtereise

Was wir sonst noch so auf unserer Amsterdam Städtereise erlebt, gesehen und getan haben, verrate ich euch ganz bald!

Inzwischen könnt ihr bei Doro vorbeischauen, hier gibts ihre persönlichen Top 10 Amsterdam Tipps!

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

4 comments

  1. Ein schönes casuales Outfit in einer casualen Stadt 😉
    Amsterdam mag ich auch sehr; ich habe es auch kürzlich einmal auf dem Blog vorgestellt. Super City!

    1. Oh cool, da schau ich gleich mal vorbei! Ich liebe es immer Posts über Orte zu lesen wo ich selbst auch schon war..
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.