Das Rätsel der blutigen Schere Menü – Verlosung

Oh, wir haben uns so unglaublich gefreut, denn wir konnten endlich die neueste Ausgabe von Mörderische DinnerpartyDas Rätsel der blutigen Schere spielen. Erklärungen und ein leckeres französisches Drei-Gänge-Menü – passend zur Szenerie – findet ihr heute hier!

Das Rätsel der blutigen Schere Menü

Wer noch nie von dem Spiel Mörderische Dinnerparty gehört hat, dem empfehle ich zunächst meinen Artikel mit der Erklärung zu dieser abendfüllenden Beschäftigung.

Der Schauplatz dieses Krimidinners ist Paris im Jahre 1965 und die Ereignisse spielen in der Mode- bzw. Designerszene. Deshalb haben wir uns beim „Das Rätsel der blutigen Schere Menü“ für ein französisches Menü entschieden!

das raetsel der blutigen schere menue moerderische dinnerparty

Das Rätsel der blutigen Schere Menü

Vorspeise: Zwiebelsuppe mit französischem Käse-Baguette

Hauptgericht: Zweierlei Quiche – Lorraine und Gemüse – mit Feldsalat

Dessert: Crêpes mit karamellisierten Rotwein-Pflaumen und Mandeln

Einkaufszettel für 8 Personen:

Vorspeise:

1,5 kg Gemüsezwiebeln
1 L Gemüsebrühe
250 ml Cremefine
8 Scheiben würziger Käse z.B. Gruyère
1 Baguette
Öl
2 EL Mehl für die Suppe
Mehl für die Röstzwiebeln
2 TL Zucker
Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Hauptgericht:

250 g Mehl
200 g Dinkelmehl
120 g Magerquark
220 g eiskalte Butter
2 Eier

400 g Crème Fraîche
7 Eier
300 ml Schlagsahne
2 TL Speisestärke
200 g Reibekäse
3 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
150 g Schinkenspeck
½ Stange Lauch
500 g Gemüse (Hier gelbe Paprika, Brokkoli, Tomaten und Karotten)
100 g Mittelscharfer Senf
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

1 Packung Rucola
1 Packung Feldsalat
100 g getrocknete Tomaten
100 g Pinienkerne

50 ml Rapsöl (Alternativ Kürbiskernöl)
100 ml roten Balsamicoessig
3 kleine Löffel Agavendicksaft
1 großer Löffel Salatkräuter
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen).

Dessert:

250 g Mehl
500 ml Milch
1 Prise Salz
4 Eier
50 g Butter
16 Pflaumen
7 EL Zucker
150 ml Rotwein
Mandeln gehackt
Zimt

Getränke:

Rotwein
Aperitif: 5cl Lillet blanc mit 10 cl Tonic-Water, 1 Eiswürfel, Gurke und Minze servieren

Krimidinner

Zubereitung Das Rätsel der blutigen Schere Menü:

Vorbereitungen:

  • Vorspeise: 1,5  kg Zwiebeln schälen, vierteln und dann in feine Ringe schneiden.
  • Die Ringe von 2-3 Zwiebeln in einer separaten Schüssel mit Mehl einstäuben und vermengen. (Für die Röstzwiebeln.)
  • Baguette in 16 Scheiben schneiden und jeweils mit einer halben Scheibe Käse belegen.
  • Mit Paprikapulver bestreuen und im Ofen bereitstellen.

  • Dessert: Teig für Crêpes herstellen. Dazu 250 g Mehl mit 500 ml Milch, 1 Prise Salz, 4 Eiern und 50 g geschmolzener Butter vermengen.
  • Crêpes-Teig im Kühlschrank kalt stellen.
  • Pflaumen für die Crêpes halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
  • Hauptgericht: Quiche-Teig vorbereiten. 250 g Mehl, 120 g Magerquark, 1 Ei und 120 g Butter zu einem Teig verkneten.
  • In Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Teig für Gemüsequiche vorbereiten. 200 g Dinkelmehl, 100 g kalte Butter, 1 Prise Salz, 1 Ei, 3 EL eiskaltes Wasser zu einem Teig vermengen.
  • Ebenfalls in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Öl in der Pfanne erhitzen.
  • Zwei rote Zwiebeln und Speck würfeln und im heißen Öl anbraten.
  • Lauch in feine Ringe schneiden.
  • In einer Schüssel 400 g Crème Fraîche mit 4 Eiern, 100 ml Schlagsahne, 2 TL Speisestärke, 200 g Reibekäse, Zwiebeln, Speck und Lauchzwiebeln – davon noch einige für die Deko aufbewahren – vermengen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen.
  • Im Kühlschrank kalt stellen.
  • Für die Gemüsequiche Öl in der Pfanne erhitzen.
  • 2 Knoblauchzehen und eine Zwiebel fein schneiden und im heißen Öl anbraten.
  • Gemüse (hier gelbe Paprika, Tomaten, Karotten und Brokkoli) klein schneiden, in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer anbraten.
  • Eine Handvoll von dem Gemüse für die spätere Dekoration zur Seite legen.
  • In einer Schüssel den Pfanneninhalt mit 200 ml Sahne 3 Eiern vermengen.
  • Mit ca. 100 g mittelscharfen Senf abschmecken.
  • Im Kühlschrank kalt stellen.
  • Nach mindestens einer Stunde die Quiche-Formen fetten und Teige in die Formen drücken.
  • Ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

  • Salat: Feldsalat, Rucola und Pinienkerne mit klein geschnittenen, getrockneten Tomaten in einer Schüssel bereitstellen.
  • Dressing in einem separaten Glas anrichten: Alle Zutaten (50 ml Rapsöl (Alternativ Kürbiskernöl), 100 ml roten Balsamicoessig, 3 kleine Löffel Agavendicksaft, 1 großer Löffel Salatkräuter, Pfeffer (frisch gemahlen), Salz) vermengen und kräftig umrühren, sodass sich der Agavendicksaft gut verteilt. Salatkräuter beim Anrichten über den Salat geben.

Vorspeise zubereiten, Beginne ca. 15 Minuten vor Eintreffen der Gäste:

  • Die bemehlten Zwiebelringe in eine Pfanne mit heißem Öl geben und zu Röstzwiebeln verarbeiten.
  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die geschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten, bis der Zwiebelsaft ausgetreten ist.
  • Die Zwiebeln mit dem 4EL Mehl bestäuben, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.
  • Mit der Brühe und Cremefine aufgießen und 15 Minuten mit leicht geöffnetem Deckel köcheln lassen.
  • Baguette backen, bis der Käse goldbraun ist.
  • Zur Suppe servieren.

Während die Suppe köchelt das Hauptgericht zubereiten:

(Das klappt zeitlich gut mit dem Servieren nach der 2ten Spielrunde! Die ersten beiden Runden sind recht kurz, deshalb die Quiches gleich in den Ofen stellen.)

  • Quiche-Füllungen in die jeweiligen Formen mit Teig einfüllen.
  • Die Quiche-Lorraine mit den übrigen Lauchzwiebeln dekorieren.
  • Auf der Gemüsequiche das beiseitegelegte Gemüse dekorativ anrichten.
  • Die Quiches für 50 Minuten bei 180° C im Ofen backen.

Jetzt treffen die Gäste ein. Der Aperitif wird gereicht und nach der ersten Spielrunde (sehr kurz) die Suppe serviert.
Darauf folgt Spielrunde zwei woraufhin das Hauptgericht aufgetragen wird:

  • Je 1/8 der von jeder Quiche auf Tellern anrichten.
  • Den Salat mit dem Dressing übergießen und auf acht Schalen verteilen.

Nach Spielende das Dessert zubereiten:

  • Je ein Schöpflöffel mit Crêpesteig entweder in der Pfanne oder auf einer speziellen Crêpes-Platte ausbacken. Durch die Butter im Teig muss zum Ausbacken kein Fett verwendet werden.
  • 7 EL Zucker in der Pfanne erhitzen, bis er hellbraun ist.
  • Pflaumen karamellisieren.
  • Gehackte Mandeln zugeben.
  • Mit ca. 150 ml Rotwein ablöschen und mit Zimt würzen.
  • Heiße Pflaumen auf frischen Crêpes anrichten und servieren.

Verlosung

Falls ihr dieses Spiel jetzt auch unbedingt spielen wollt, dann habe ich eine sehr gute Nachricht für euch! Der Blaubart Verlag hat für unsere fleißigen Leser ein originalverpacktes Exemplar Das Rätsel der blutigen Schere zur Verfügung gestellt, das wir jetzt an euch verlosen wollen! Das passende Menü habt ihr ja schon parat und hier findet ihr auch noch eine Kostüm-Inspiration:

das raetsel der blutigen schere kostueme

Wie nehmt ihr an der Verlosung teil?

  1. Kommentiert diesen Blogpost und erzählt uns was ihr als typisch französisches Gericht bezeichnen würdet!
  2. Für ein zweites Los folgt ihr uns bei Instagram und kommentiert auch dort!

Das Gewinnspiel endet am Samstag, 08. April um 12:00 Uhr. Die Gewinner werden durch das Los ausgewählt und per E-Mail kontaktiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und es kann keine Barauszahlung des Gewinns erfolgen.

Das englische Drei-Gänge-Menü zur Mörderischen Dinnerparty – Der Fluch der grünen Dame habe ich hier gepostet und das bayrische Drei-Gänge-Menü zur Mörderischen Dinnerparty – Tödliches Alpenglühen findet ihr hier.

Das Spiel wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank!

You may also like

21 comments

  1. Ich liebe Krimidinnerspiele! Habe selbst schon mal eins zum Geburtstag veranstaltet und bei diversen Veranstaltern mitgespielt. Ist immer ein tolles Erlebnis, welches ich jedem nur empfehlen kann. Das vorgestellte Spiel kenne ich noch nicht und würde mich daher natürlich super über einen Gewinn freuen. Toller Blog übrigens!
    Liebe Grüße
    Magdalena

    1. Liebe Magdalena,
      danke für deinen lieben Kommentar! Wenn du an der Verlosung teilnehmen möchtest, dann verrate uns doch noch, was du als typisch französisches Gericht bezeichnen würdest!
      Liebe Grüße, Ina

  2. Hi Ina,
    ich werde demnächst mit meinen Freundinnen das Krimidinner „die Stimme aus dem Jenseits“ (vom selben Verlag) testen und bin schon ganz gespannt. Bestimmt wird es und wir wollen danach MEHR!
    Deswegen und weil der 8.4. mein Geburtstag ist, wäre das natürlich ein super Gewinn 🙂
    Ein klassisches Französisches Gericht ist für mich Ragout Fin.
    Liebe Grüße, Verena

    1. Die Stimme aus dem Jenseits haben wir noch gar nicht gespielt, aber irgendwann werden wir alle schaffen! Wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß dabei und ich kann mir nur vorstellen, dass du danach mehr willst. Es ist nämlich echt einfach soooo schön und unterhaltsam!
      Liebe Grüße, Ina

  3. Guten Abend ihr lieben!
    Solche eine dinner Party macht bestimmt sehr viel Spaß ❤ein richtiges französisches Gericht kann ich gerade nicht mal benennen vielleicht eine Camembert Platte mit baguette vlg tine

    1. Das klingt auf jeden Fall sehr französisch und geschmacklich finde ich leckeren Camenbert auf Baguette auch super! Es muss ja nicht immer super ausgefallen sein.

  4. Liebe Ina, wie geil ist das denn? Ich habe bisher noch nie davon gehört, bin aber total begeistert davon und möchte deshalb unbedingt gewinnen. Ich liebe kochen und backen und finde solche Dinnerabende generell total toll. Dies mit einem Krimiabend zu verbinden, finde ich allerdings noch viel besser. Ich war schon mehrfach beim Citythriller, was ich übrigens jedem empfehlen kann, der es noch nicht gemacht hat und auch denen, die es schon einmal ausprobiert haben. Die mörderische Dinnerparty wäre das absolute Highlight für mich. Mein französisches Lieblingsgericht ist Schweinefilet mit Café de Paris Butter. Liebe Grüße Vicky

    1. Liebe Vicky,
      ich kann deine Begeisterung absolut verstehen!! Wir haben jetzt auch schon das vierte Dinner gespielt und haben – natürlich – noch nicht genug! Citythriller schaue ich mir gleich mal an, kenne ich nämlich noch nicht 🙁
      Liebe Grüße, Ina

  5. Liebe Vicky,

    Ich habe selbst schon mal an einem Geburtstag ein Krimi-Dinner gespielt und du hast Recht: Es bringt einfach riesigen Spaß!
    Ein klassisches französisches Gericht ist für mich Ratatouille.

    Liebe Grüße,
    Stella (auf Instagram Stellaliii)

    1. Ratatouille finde ich auch absolut klassisch. Wobei ich da neben dem Gericht auch immer an diesen Film mit der Maus edit Ratte denken muss. 🙂 Liebe Grüße!

  6. Hallo,
    ich muss ja schon etwas schmunzeln, aber die französischen Klassiker, die mir sofort einfallen sind auch Qiche Lorraine und Zwiebelsuppe. Vielleicht noch Coq au vin und natürlich Baguette mit Brie 🙂
    Viele Grüße, die Alex

  7. Spannend! Typisch französisches Gericht … erster Gedanke war für mich auch die Zwiebelsuppe. Dann auch Quiche … und Mousse au Chocolat.

    (Falls ich gewinnen sollte, vermache ich das übrigens Alice – ich kriege keine Kombination von x Leuten zusammen, mit denen ich einen 3-Gänge-Abend durchstehe. ;-p )

    1. Ja wir haben uns einfach auch an die Klassiker gehalten…. Mousse au Chocolat! Das wäre echt ne gute Dessert-Alternative geworden – yummy! Acht Leute bräuchte man und das Spiel hat bei uns über 6 Stunden gedauert. Da muss man sich schon „mögen“ 😉

  8. Es ist zwar kein Gericht, aber irgendwie ein französisches Lebensgefühl – einfach ein Glas guten Rotwein, Baguette und dazu ein paar Oliven und Käse. Mehr braucht es manchmal einfach nicht.

  9. Hallo Ina,

    oh das klingt fanastisch! Ich wollte schon immer mal so ein Krimi Dinner ausrichten. Das wäre jetzt die perfekte Gelegenheit.

    Ein typisch französisches Rezept sind für mich Macarons. Allerdings hab ich es bisher noch nicht geschafft diese wirklich vorzeigbar zu backen. 😀

    Ganz liebe Grüße
    Damaris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.