TrendMeister „Food of Munich 2017“

Beim TrendMeister-Event mit dem Thema „Food of Munich 2017“ durfte ich einen tollen Tag in den Münchner Skyloftstudios verbringen um verschiedenste Marken – meist aus dem kulinarischen Bereich – kennenzulernen. Heute teile ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit euch!

TrendMeister „Food of Munich 2017“

mrgoodiebagjoyfoods

Mr. Goodiebag #ivehadamrexperience

Die Events von Mr. Goodiebag funktionieren nach einem grandiosen Prinzip: Gleich zu Beginn erhält man neben dem Welcome-Drink eine Goodiebag, in die schon einige Kleinigkeiten hineingepackt wurden. Auf dem Event selbst geht man nun von Stand zu Stand und informiert sich über die Produkte, die einen interessieren. Dort bekommt man dann auch weitere Goodies für die Tasche, die am Ende des Nachmittags also prall gefüllt sein kann. Praktisch daran fand ich, dass man sich selbstständig – je nach persönlichen Vorlieben – die Zeit an den einzelnen Ständen einteilen kann. Beispielsweise habe ich aufgrund der aktuellen Umstände den Campari-Stand gar nicht erst besucht. Dass man sich dort einen eigenen Signature-Drink zum Mitnehmen mischen konnte fand ich zwar grandios, aber das ist aktuell für mich ja nicht relevant. Also jetzt zu den Ständen, die ich besuchte:

TrendMeister Hello Fresh

Am Stand von Hello Fresh habe ich gleich mit Martina von kinderkuecheundso das erste Gericht selbst gekocht. Ich hatte vor längerer Zeit – und das für mehrere Jahre – bereits ein Hello Fresh Abo. Für mich war besonders interessant, was sich seitdem geändert hat! Toll finde ich, dass man nun seine Gerichte vorab aus zehn zur Wahl stehenden aussuchen kann und man damit nichtmehr die Katze im Sack kauft. Was ich persönlich auch grandios finde ist, dass die Classic Box und die Vegetarische Box um eine Leichte Box erweitert wurden. In dieser Box befinden sich nur Gerichte, die unter 650 kcal haben. Für mich war u.a. ein Grund die Boxen komplett abzubestellen, dass sie mit meiner kohlenhydrat- und kalorienarmen Ernährung nicht kompatibel waren. Jetzt plane ich aktuell nach der Schwangerschaft die leichte Box wieder im Abo zu bestellen. Zeit zum Einkaufen und großartig Essen planen wird mir vermutlich nicht bleiben und so kann ich sicher sein, dass ich frisches, hochwertiges Essen bekommen und dass dieses den angestrebten Gewichtsverlust zuträglich ist.

TrendMeister Molkerei Weihenstephan

Im Norden von München, im schönen Freising, da liegt die Molkerei Weihenstephan. Natürlich kannte ich schon einige Produkte von Weihenstephan, doch auf dem Event wurden speziell mir noch unbekannte Neuheiten vorgestellt. Zunächst verschiedene Joghurts, die mit Mascarpone verfeinert wurden und damit eine sehr cremige und trotzdem feste Konsistenz erreichen. Toll fand ich auch die streichzarte Butter. Ich persönlich mag Butter geschmacklich nämlich lieber als Margarine. Aber dadurch, dass man die Butter so schlecht streichen kann, ist sie aus meinem Kühlschrank komplett verschwunden. Das nervt mich mehr, als mir der Geschmack fehlt! Der Butter von Weihenstephan wurde etwas Rapsöl beigemengt, so dass die Butter viel leichter zu streichen ist. Ein echter Pluspunkt für Leute wie mich, die jedesmal beim Butter aufstreichen ihr Brot zerfetzen. Mein Lieblingsprodukt von Weihenstephan ist übrigens die gesalzene, streichzarte Butter. Gesalzene Butter ist einfach ein Gedicht! Auf dem Event durften wir auch verschiedene Aufstrichvarianten, die mit der streichzarten Butter hergestellt wurden, testen und ich habe sie alle für sehr lecker befunden!

Quelle: Pressekit Weihenstephan

TrendMeister Zentis

Zentis kannte ich natürlich auch schon vorher. Was ich allerdings nicht wusste ist, dass Zentis jedes Jahr eine Marmelade des Jahres kreiert, die dann nur für ein Jahr erhältlich ist. Diesmal ist es eine Kombination aus Aprikose, Mandarine und Yuzu, die ich superlecker fand. Als alter Heidelbeerfan geht bei mir aber natürlich nichts über die klassische Heidelbeermarmelade, die mir auch von Zentis unglaublich gut schmeckt. Übrigens: Müsst ihr bei „Heidelbeere“ jetzt auch immer an dieses Lied denken?

TrendMeister alfi

Am Stand von alfi musste/durfte man sich ausnahmsweise nicht den Bauch vollschlagen, aber das Goodie war in meinen Augen etwas viel besseres als Food: Coffemugs, die nicht auslaufen! Mittlerweile ist unser alfi-Mug schon längere Zeit im Gebrauch und hat bisher immer dichtgehalten 😉 und auch jeden Spülgang in der Spülmaschine tadellos überstanden. Ein echter Zugewinn für unseren Hausstand! Also falls ihr noch auf der Suche nach einem funktionierenden und dichten Mug seid, dann probiert unbedingt den von alfi aus. Was ich ebenfalls sehr interessant fand: foodMugs, in denen Essen fürs Büro oder das Picknick wahlweise warm oder kalt gehalten wird. Einfach klasse, wenn man z.B. im Sommer gerne Joghurt mit Früchten zum Lunch isst.

TrendMeister PepUpLife

Dieses Produkt ist ja mal wirklich eine Innovation! PepUpLife sind verschiedenste Sprossen, die in einem biologisch abbaubaren Beutelchen und nicht in Erde gezogen werden. Und vom Zeitpunkt des Einweichens in Wasser bis zum verzehrfertigen Produkt vergehen gerade einmal ca. drei Tage. Damit kann man also mal eben frische Sprossen für seine Lieblingsgerichte ganz unkompliziert und ohne Sauerei zu Hause selbst herstellen.

Quelle: Pressekit PepUpLife

TrendMeister UrbanSoup

Kulinarische verköstigt wurden wir unter anderem von UrbanSoup, die ihren Laden in der Münchner Rumfordstraße haben. Bei Urban Soup gibt es verschiedenste, frisch zubereitete Suppen mit unterschiedlichsten Einlagen, die in Gläsern abgefüllt werden – je nach Hunger gibt es verschiedene Größen – und dann ganz easy to go getrunken werden können. Die Gläser sind ein wirklich innovatives und umweltfreundliches Konzept! Und weil die Kunden von UrbanSoup meistens ihre Gläser einfach so zurückbringen verlangt Urban Soup nichtmal Pfand auf die Ready-to-Sip-Soups!

TrendMeister Verival & joy.foods

Am Stand von Verival gab es Bio-Porridge und Müsli, mit dem ich gesondert mal wieder ein leckeres Frühstücksrezept für euch zaubern möchte. Süß fand ich die Idee, dass man sich aus verschiedensten Körnern, Blüten und Früchten ein eigenes Porridge-Topping für zu Hause mixen konnte.

Und bei joy.foods wurden vegane Pancakes aus dem hauseigenen Kokosöl, Kokosblütenzucker und Kokosmehl zubereitet und angeboten. Mit den zusätzlichen frischen Früchten habe ich das klassische Instagram-Foodporn-Bild zusammengebastelt. Und die vegane Waffel hat auch wirklich hervorragend gemundet!

mrgoodiebagjoyfoods

Vielen Dank an MisterExperience für die Einladung zu diesem tollen Event!

Dieser Post entstand nach einer Eventeinladung von MisterExperience. Texte, Bilder und Meinungen sind wie immer meine Eigenen! Bilder aus den Pressemappen sind gekennzeichnet.

You may also like

14 comments

  1. Ui, das klingt aber nach einem unvergesslichen Tag. So viele tolle Köstlichkeiten, bei den Bildern bekomme ich direkt Hunger 🙂
    Liebe Grüße
    Andrina

  2. Das muss ja ein genialer Tag gewesen sein 🙂

    Die Foodpic sind der Hammer und man bekommt echt Lust auf eines der Leckereien 🙂

    Toller Beitrag

    LG Danie

    1. Oh ja, wobei ich mir Beautyevents auch toll vorstellen kann, da bekommt man bestimmt auch viele schöne Produkte vorgestellt!
      Liebe Grüße, Ina

  3. Ohhh wow ich hab jetzt richtig großen Hunger! Die rote Beete Butter ist ja cool! Muss ich mal probieren! Ganz toll! Super Event! Alles Liebe Iris <3

  4. Liebe Ina,

    ich beneide dich … dieser Tag klingt einfach mega. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen und hätte mich durchgekostet :-)! Tolle Fotos, die Lust auf all diese Leckereien machen … jetzt hab ich echt Hunger bekommen 😉 …

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  5. Liebe Ina,
    Zu solch einem tollen Event würde ich auch gerne einmal gehen. Mit der Firma Zentis verbinde ich ganz tolle Erinnerungen. Wenn in Aachen Marmelade gekocht wird, riecht es vor der Fabrik nach der Tagesproduktion. 🙂
    Liebe Grüße Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.