Deftige vegane Snacks #2: Okra Fries

Hallihallo ihr Leutchen! Na, alles easy peasy? Ich bin grad aufgewacht – es ist 11:28 Uhr – und fühle mich ein bisschen elend. Gestern gab’s wohl etwas zu viel Gin. Ups. (Shout out an dieser Stelle an Karl, den Gin-Experten 😉 ).Man muss es mir aber nachsehen…ich war frustriert! Denn gestern hab ich was richtig richtig greisliges gekocht haha. Wollte meinem Freund was schönes zum Abendessen zaubern und irgendwie… ist da was schief gelaufen! Na ja, ich geb ihm ja die Schuld, da er mich vom Kochen abgelenkt hat, weil er mir Backgammon beibringen wollte. So kam es, dass die Pasta ca. 1,5 Stunden gekocht hat, bevor wir sie gegessen haben. Kann ich nicht empfehlen! Was ich allerdings empfehlen kann sind meine Okra Fries.

Auf die Idee mit den Okra Fries bin ich gekommen, nachdem ich diese in einem Restaurant entdeckt habe. Hatte noch nie zuvor davon gehört, musste sie aber unbedingt haben! Ich mein hallo?! ‚Okra Fries‘ – wie gut hört sich das bitte an?! Außerdem passen sie perfekt in meine neue Serie „deftige vegane Snacks“ (hier geht’s zur Ausgabe #1). Jetzt grad im Moment wünschte ich mir diese Okra Fries tatsächlich sehnlichst herbei, würden sie doch so gut meine Gelüste nach etwas Frittiertem befriedigen. Frittiert, aber trotzdem absolut gesund, es handelt sich schließlich um ein frittiertes Gemüse…und Gemüse ist ja bekanntlich das Gesündeste überhaupt! Von daher… 😉

 

Okra Fries

 

 

Was ihr braucht (fuer 2 Personen)

  • 2 ½ Teelöffel Knoblauchpaste
  • 1 ½ Teelöffel Ingwerpaste
  • 1 ½ Teelöffel Chilipulver
  • 60g Kichererbsenmehl
  • 40g Maismehl
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz

Wie ihr’s macht

  • Okras waschen, trocknen
  • Laenglich aufschneiden
  • Restliche Zutaten zusammen mischen
  • Okras darin waelzen und vollstaendig bedecken
  • Das Öl heiß werden lassen
  • Okras knusprig frittieren
  • Aus dem Oel nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen
  • Wuerzen und essen!

 

Cool Leute, ich hoffe euch schmeckts genau so gut wie uns! Ich muss jetzt noch ein bisschen schlafen.

Schoenen Tag euch und

Sanny over and out

P.S.: Sorry, dass der Post teilweise keine Umlaute enthaelt…musste von meinem Laptop zu dem meines Freundes wechseln und der hat ein englisches Keyboard. Die halten’s anscheinend nicht fuer noetig ueber (haha und gleich nochmal drei) Umlaute zu verfuegen. So nervig!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.