Sommerrollen: Mein neues Lieblingsessen!

Manchmal frage ich mich wirklich, wie ich nur so blind durchs Leben gehen konnte! Bei meinen Streifzügen durch das www bin ich zufällig auf die „Sommerrollen“ gestoßen. Da vom Valentinstags-Dessert noch Reisteigplatten zu Hause waren, war das eine willkommene Rezeptidee.

Und ganz ehrlich: Warum zum Teufel hat es soooo viele Jahre dauern müssen, bis ich diese geniale und gesunde Mischung aus viel Gemüse und Reisteig entdecken durfte?! Mein perfektes healthy und lowcarb Gericht, das so unglaublich gut schmeckt teile ich natürlich mit euch.

Sommerrollen

sommerrollen gemüseEinkaufszettel für ca. 5 Sommerrollen

5 Reisteigplatten (122 kcal)
½ Avocado (161 kcal)
2 kleine Karotten (36 kcal)
½ Gurke (23 kcal)
2 Frühlingszwiebeln (7 kcal)
1 Ei (75 kcal)

Für den Dip:

1 Knoblauchzehe (4 kcal)
3 EL Reisessig (Sushi-Essig) (8 kcal)
1 EL Fischsauce (9 kcal)
3 EL Sojasauce (32 kcal)

10 g Sesamsaat (64 kcal)

Gesamtkalorienzahl für 5 Sommerrollen ca.: 541 kcal

Zubereitung der Sommerrollen:

  • Eine Reisteigplatte in Wasser einweichen. Dazu habe ich eine tiefe Pfanne genommen, mit Wasser gefüllt und die Reisteigplatte hineingelegt.
  • Karotten schälen und mit den Gurken in kleine Stifte schneiden. Die Avocado ebenfalls zerkleinern und die Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden.
  • Das Ei in einer kleinen Pfanne zu Rührei verarbeiten.

zutaten sommerrollen

  • Wenn die Reisteigplatte aufgeweicht ist, diese aus der Pfanne nehmen und eine weitere Platte ins Wasser legen.
  • Die Reisteigplatte auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann flach auslegen. Mit Gurke, Karotte, Frühlingszwiebeln, Avocado und Ei befüllen. Wer es vegan mag, der lässt das Ei einfach weg.

sommerrollen gefüllt

füllung sommerrollen

  • Gewürzt werden muss an der Stelle übrigens nicht, denn dafür haben wir einen Dip!
  • Nun die beiden Seiten der Sommerrolle einschlagen, dann die untere Seite nach oben klappen und anschließend eng aufrollen.

sommerrolle wickeln

  • Danach noch mit Sesamsaat bestreuen. Die Körner halten auf dem feuchten Reispapier sehr gut!

sommerrollen mit dipZubereitung des Dips:

  • Eine Knoblauchzehe in eine Schüssel pressen. Dazu 3 EL Reisessig, 1 EL Fischsauce und 3 EL Sojasauce geben.

Wer übrigens keinen Reisessig und/oder keine Fischsauce hat, der kann die beiden Komponenten auch weglassen. Allerdings besteht der Dip dann einfach nur noch aus Sojasauce mit Knoblauch…

  • Noch etwas Wasser dazu, so dass der Dip nicht zu intensiv schmeckt und schon kann gegessen werden!

dip für sommerrollenEin wirklich genial einfaches Rezept, bei dem die „Rohkost“ genial verpackt wird und – ja, ich wiederhole mich – einfach sooooo gut schmeckt! Healthy, lowcarb und lecker, (By the way: genau wie mein Blumenkohlauflauf!) was will man mehr?

Was ist euer Lieblingsrezept zur Zeit?

You may also like

4 comments

  1. ein toller titel ich liebe die farben das macht schon glücklich gesund vom anschauen ..eine super idee 😉
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.