Unterwegs mit homemade Granola

Als alter Nicht-Picknicker hat mich das neue #ichbacksmir-Thema „Unterwegs“ nicht gerade besonders zugesagt. Aber dann hab ich mir gedacht: Unterwegs muss ja nicht heißen, dass ich mich mit Deckchen und Sektchen in die Wildnis setze, sondern ich könnte ja auch einfach etwas neues für meine Frühstück-to-go-Leidenschaft backen! Gesagt, getan: Es gibt Granola meine Damen und Herren und das auch noch völlig unbeabsichtigt!

Homemade Granola

homemade granola

Einkaufsliste:

100 g Haferflocken zart (372 kcal)
50 g Cashewkerne (296 kcal)
80 g Nusskernmischung (501 kcal)
90 g Birnenhälften getrocknet (264 kcal)
50 g Nuss-Fruchmix (240 kcal)
65 g Butter (482 kcal)
50 g Honig (163 kcal)
25 g Mohn (122 kcal)
1 TL Zimt
Vanille aus der Vanille-Mühle

zutaten granola

Gesamtkalorienzahl: 2.440 kcal

Zubereitung für das homemade Granola:

Zunächst einmal: Es war ein Versehen! Ich wollte Müsliriegel machen… Bis zum letzten Schritt – dem Schneiden in einzelne Riegel – hat das Ganze auch ganz gut funktioniert. Leider sind aus den Riegeln unglaublich leckere Krümelchen geworden. Naja, die gabs jetzt einfach eine Woche lang jeden Tag in verschiedensten Varianten im Frühstücksgläschen: Mit Joghurt, mit Früchten, mit Milch oder auch als Topping auf meinem Zimt-Milchreis. Es war immer unglaublich knusprig und saftig in einem und deshalb möchte ich euch dieses Rezept natürlich auch vorstellen!

  • Cashewkerne, Nusskernmischung, Birnenhälften und Nuss-Fruchmix sehr klein hacken. Wie immer ist mein guter alter Stabmixer zum Einsatz gekommen. Dieses Allround-Talent kann ich echt nur empfehlen!
  • Dann mit den Haferflocken, Zimt und Honig in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  • In einem kleinen Topf die Butter mit dem Honig vorsichtig schmelzen. Mit Vanille verfeinern.

butter schmelzen nüsse häckseln granola

  • Nun die Flüssigkeit in die Schüssel gießen und alles sorgfältig vermengen.
  • Die Mischung auf ein Backblech geben und fest andrücken.

granola backen

  • Bei 170° C ca. 18 Minuten backen. (Ich hab´ 20 Minuten genommen und da waren die Nüsse und Haferflocken schon einen Ticken zu braun!)

granola fertig

  • Gut abkühlen lassen und nun: Versuchen das Ganze in Riegel zu schneiden. Wenns nicht klappt einfach als homemade Granola verspeisen. Schmeckt übrigens tausendmal besser als jeder gekaufte Müsliriegel und jedes Fertig-Müsli!
  • Für meine vegane Schwester würde ich übrigens den Honig durch Kokosblütensirup ersetzen und statt Butter kann z.B. Palmin verwendet werden.

homemade erdbeer granola

Das Granola würde sich auch perfekt als Topping machen zu: Chia-Pudding, Overnight-Oats, Chia-Mango-Lassi oder Porridge.

Übrigens: Ich bin zwar kein Picknicker, aber in Ermangelung eines Gartens – und weil wir deshalb recht oft an der Isar oder am See grillen – besitzen wir einen Picknickrucksack. Der ist wirklich superpraktisch: Plastikteller, Sektgläser und Besteck haben eigene Steckfächer und das Rucksackfach ist gut isoliert, so dass kein Bier warm wird oder auch kein warmer Nudelsalat kalt!

Hier findet ihr noch weitere tolle Rezepte zum Thema „Unterwegs“ von #ichbacksmir!

ichbacksmir

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

4 comments

  1. Liebe Ina, liebe Schwestern von Ina ;),
    danke für deinen Kommentar!
    Ich habe mich sehr gefreut!
    Granola ist wirklich auch toll to go – ich habe kürzlich auch eine Mischung gemacht und sie war echt lecker.

    Ich habe euch eben schon gestalked und gesehen, dass ihr auch auf Pinterest seid. Ich habe dort ein Gruppenboard für Foodblogger (und alle anderen, die Lust haben!) und würde euch gerne einladen dort mitzupinnen. Natürlich auch eure eigenen Rezepte. Habt ihr Lust? Ich würde mich freuen, euch zu dem Board einzuladen.
    Hier ist der Link zu dem Board:
    https://de.pinterest.com/doromusicme/blogger-k%C3%BCchen-zauber/

    Ich würde mich freuen! Gebt einfach auf irgendeinem Kanal Bescheid. Ich stalke euch jetzt erstmal überall 😉

    Alles Liebe,
    Doro

    1. Liebe Doro,
      erstmal danke fürs stalken 😉 Dein Pinterest-Board ist ja echt super!! Ich folge dem Board jetzt und pinne sehr, sehr gerne mit! Danke für die liebe Einladung!
      Liebe Grüße,
      Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.