Travelguide Lombok

Viele von euch werden sich jetzt denken: Lombok? Noch nie gehört! Ich stelle euch die Insel im indischen Ozean, die mit Sicherheit in einigen Jahren „das neue Bali“ sein wird, vor!

Travelguide Lombok

travelguide-lombok-tanjun-aan-beach-boot

Obwohl Lombok nur eine kurze Bootsreise von Bali entfernt ist, unterscheidet sich die Insel von Bali ganz immens. Zunächst ist man gerade erst dabei Lombok touristisch zu erschließen. In diesem Vorhaben ist man aktuell für Reisende an einem perfekten Punkt angelangt. Denn: Von Massentourismus fehlt jede Spur, doch Straßen und Unterkünfte sind schon so gut ausgebaut, dass man bequem von A nach B kommt und wunderschöne Villen findet. Die Strände sind gleichermaßen von Einheimischen und Touristen belagert und an Verpflegung oder Sonnenliegen fehlt es trotzdem nicht.

travelguide-lombok-villa

Ein weiterer gravierender Unterschied zwischen Bali und Lombok: Flora und Fauna! Während man auf Bali asiatische Vertreter von Pflanzen und Getier findet, so ähnelt Lombok Australien sehr. Warum das so ist, kann jeder interessierte Naturwissenschaftler am besten bei der Sueddeutschen nachlesen, die haben das in diesem Artikel zur Evolution wunderbar erklärt!

Anreise

Wie gesagt, nach Lombok kommt man mit dem Boot. Wir haben uns auf Bali zum Hafen von Amed begeben und sind mit einem Speedboat für ca. 50 Personen in ca. 1,5 Stunden nach Lombok, zum Hafen Bangsal, gefahren. Auf dem Weg dorthin hatten wir jeweils einen kleinen Zwischenstop auf den beiden Inseln Gili Air und Gili Trawangan. Die Reise ist natürlich etwas abenteuerlich, der Wellengang hoch und teilweise unangenehm und man muss v.a. beim Einladen und Abladen der Koffer aufpassen, dass diese aufs richtige Boot kommen und einem keiner seinen Koffer wegschnappt, ihn vom Boot trägt und dafür Geld haben möchte. Ist uns nicht passiert aber nur weil wir genau wussten, dass wir darauf achten müssen und uns unsere Koffer sofort aus den Träger-Händen zurückgeschnappt haben! So evil!

Von den Gili Inseln kann man sich einfach ein kleines Privatboot chartern, dass einen plus Gepäck in ca. 15 Minuten nach Lombok bringt.

travelguide-lombok-privatboot

travelguide-lombok-speedboat

Fortbewegung

Den schönsten Teil Lomboks findet man ganz im Süden der Insel. Um vom Hafen Bangsal, der sich im Norden befindet, nach Kuta im Süden zu kommen haben wir eine lange Fahrtzeit einkalkuliert, denn: Wir waren ja den balinesischen Verkehr gewöhnt. Zu unserer Freude haben wir die Strecke in gerade einmal einer Stunde zurückgelegt! Unsere Unterkunft hat uns einen Fahrer zur Abholung bereitgestellt und mit dem sind wir über wahnsinnig gut ausgebaute Straßen in den Süden geflitzt. Von Stau oder gar langsamen Fahren keine Spur!

Auf Lombok selbst haben wir uns Roller gemietet. Für 4 € pro Tag plus Sprit ist diese Fortbewegungsart mit Sicherheit die günstigste und unabhängigste. Wahrscheinlich nicht unbedingt die sicherste, denn Helme werden hier völlig überbewertet. Uns wurde gesagt: „Die Polizei schaut nicht wegen den Helmen, die wären eh nur für die Sicherheit da, ihr brauch also keinen.“ Aha. Also sind wir ohne Helm und bei Linksverkehr über Lombok gedüst. Aber solange die Hupe funktioniert ist alles gut!

travelguide-lombok-sprit-wodka

travelguide-lombok-tankstelle

Beaches Lombok

Im Süden von Lombok ist man nur kurze Rollerfahrten von den wunderschönen Stränden entfernt. Auf Lombok habe ich die – meiner Meinung nach – schönsten Strände im ganzen Indonesien-Urlaub gesehen! Wir besuchten folgende Strände, die ich uneingeschränkt empfehlen möchte:

Selong Belanak

Mawun Beach

Tanyung Aaan

travelguide-lombok-tanjun-aan-beach

travelguide-lombok-tanjun-aan-beach-boot

Kleiner Tipp: Am Strand werden frische Kokosnüsse und junge Ananas zum Sofortverzehr verkauft. Habe ich so auch noch nie gesehen: Man hält die Ananas am grünen Stiel und beisst das Fruchtfleisch einfach ab. Schmeckt wirklich sowas von gut!

Hauptstadt: Mataram

Irgendwie sind wir auf die Idee gekommen, dass wir doch eine Nacht in der Hauptstadt Mataram verbringen könnten. Das kann ich eingeschränkt empfehlen, denn die Stadt hat wirklich absolut gar nichts zu bieten. Was aber wirklich grandios war: Eine sehr günstige Übernachtung im Hotel Golden Palace in Mataram. Die Nacht hat ca. 20 € gekostet und das Hotel war einfach nur super! Das Abendessen haben wir auf der hauseigenen, beleuchteten Dachterrasse eingenommen und es war echt sehr gut und üppig. Die Zimmer und der Pool waren nagelneu, sehr schön und das Frühstücksbuffet riesig. Also falls ihr mal wieder in einem Hotel mit geschlossenem Bad und ohne Angst vor Mücken und anderem Getier schlafen wollt: Hier kann man mal absteigen. Nur mit Englisch haben es die Leute hier nicht so. Also weder im Hotel noch generell in Mataram. Dafür gibts auch keine anderen Touristen, aber eben sonst auch nichts. 🙂

travelguide-lombok-golden-palace-mataram

Hier findet ihr übrigens meine Posts zur Nachbarinsel Bali:

Bali Norden
Bali Süden
Bali Osten
Bali Zentrum

Also, falls ihr mal in die Gegend kommt: Schaut unbedingt auf Lombok vorbei, denn diese Insel war für mich persönlich wirklich ein Highlight der ganzen Indonesien-Reise!

You may also like

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.