Winter-Cheesecake

Kuchen geht einfach immer und Cheesecake ist einer meiner absoluten Favoriten. Im Winter darf er allerdings auch etwas winterlich schmecken. Deshalb habe ich meinen Cheesecake auf Winter getrimmt. Wie? Das habe ich im Januar 2016 schon mal gepostet, heute gibts ein Post-Upcycling bzw. Update zu meinem damaligen Winter-Cheesecake:

Winter-Cheesecake

Winter Cheesecake

Hier die Antwort: Der Kuchen besteht aus einem Spekulatius-Keks-Boden, einer Cheesecake-Füllung und einem Früchte-Zimt-Topping!

Du benötigst folgende Zutaten für den Winter-Cheesecake:

180 g Spekulatiuskekse
100 g weiche Margarine

125 g Zucker
700 g Magerquark
400 g Frischkäse
3 Eier (M)
1 Pkg. Vanille-Zucker
4-5 Tropfen Zitronenaroma

250 g Beeren (egal ob TK oder frisch; hier TK Beerenmix für die Springform, 500 g frische Pflaumen für die Blechvariante)
2 EL Zucker
2 EL Speisestärke
Zimt

Für den Winter-Cheesecake als Blechkuchen habe ich alle oben aufgeführten Zutaten mal 1,2 gerechnet und für das Backen ein tiefes Backblech (so eines) verwendet.

Winter Cheesecake Pflaumentopping

Und so geht´s:

  • Die Spekulatius-Kekse zerbröseln (Ich stecke sie dafür in eine Plastiktüte und nehme die flache Seite des Fleischklopfers und dann geht´s rund..) und mit der weichen Margarine vermengen.
  • Die Springform einfetten und auf dem Boden die gefetteten Keks-Brösel zu einem Kuchenboden auslegen und festdrücken.
  • Wenn ihr die Blechkuchen-Variante macht, dann legt ihr einfach ein Backpapier in das tiefe Bachblech, verteilt darauf die Kekskrümel und drückt sie fest.
  • Den Boden nun für 10 Minuten bei ca. 180° C backen.

cheesecake-boden

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:

  • Zucker, Magerquark, Frischkäse, Eier, Vanillezucker und Zitronenaroma zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

cheesecake-masse

  • Wenn der Boden fertig gebacken ist, diese Masse auf dem Boden verteilen und das Ganze für weitere 40 Minuten bei 180° C backen.
  • Wenn der Kuchen fertig ist, dann nimmt man ihn aus dem Ofen und lässt ihn kurz abkühlen. In dieser Zeit kann man das Beeren-Zimt-Topping vorbereiten:
  • Beeren mit Zucker, Zimt und Speisestärke in einen Topf geben, mit ein wenig Wasser aufgießen und unter ständigem Rühren aufkochen.

BEEREN-zimt-topping

  • Für die Springform habe ich die Beerenmasse gleich in die Springform gegossen.

cheesecake mit winter-topping

  • Für die Blechvariante habe ich Pflaumen verwendet und nach dem Kochen noch mit dem Pürierstab verarbeitet.
  • Die Beerenmasse gleichmäßig verteilen und dann über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen.

WINTER_CHEesecake

Winter Cheesecake mit Spekulatius

Ein wirklich leckeres Winterrezept, wie auch mein Crumble, den ich im Winter ganz gerne mit Lebkuchengewürz verfeinere.

Habt ihr auch ein Rezept, dass ihr im Winter mit speziellen Zutaten zubereitet?

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

18 comments

  1. Klingt so lecker! Allerdings scheitert das an den Spekulatiuskeksen, gibts hier in Norwegen nicht und Quark sieht auch schlecht aus, den könnten ich aber in Schweden besorgen. Muss mir also eine alternative zu den Spekulatius ausdenken, aber das findet sich bestimmt, dann wirds nämlich ausprobiert das Rezept.

    LG aus Norwegen
    http://www.mitkindimrucksack.de

    1. Liebe Ina,
      da findest du bestimmt eine Alternative! Ich liebe ja diese Haferkekse, die gibt es auch in Norwegen, oder? Evtl. klappts mit denen!
      Liebe Grüße nach Norwegen!

  2. Hey,

    wow was für ein tolles Rezept. Ich liebe Käsekuchen abgöttisch, aber mit Spekulatiuskeksen habe ich sowas noch nie probiert, geschweige denn die Idee gehabt.

    Werde es direkt am Wochenende testen.

    Herzlichen Dank.

    Lg

    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.