Das 3-Gänge-Menü zur Mörderischen Dinnerparty

Wenn man gleichzeitig ein 3-Gänge-Menü servieren, ein Krimidinner spielen und ein guter Gastgeber sein will, dann muss das 3-Gänge-Menü akribisch geplant werden!

Englisches 3-Gänge-Menü

Vorspeise: Kürbissuppe mit Brot-Croutons
Hauptspeise: Rinderbraten in Bloody-Mary-Soße mit frischem Kartoffel-Meerrettich-Püree und Speckbohnen
Nachspeise: Brownies mit Vanilleeis

Hier die Einkaufsliste für ein 8-Personen-Dinner:

Für die Kürbissuppe:

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 2 Kilo)
4 Karotten
2 Gemüsezwiebeln
3 Knoblauchzehen
300 ml Sahne
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Rosmarin
500 g Brot

DSC03376

Für den Rinderbraten:

1 kg Rinderbraten
4 rote Zwiebeln
1 Scheibe Sellerie
3 Lorbeerblätter
Frischer Rosmarin
Salz, Pfeffer

DSC03365

Für die Bloody-Mary:

700 g passierte Tomaten
1 Zitrone
5 EL Wodka
5 EL Worcestersauce
3 EL Portwein
Tabasco
Salz, Pfeffer
Olivenöl

DSC03370

Für das Püree:

1,6 kg Kartoffeln
100 g Meerrettich aus dem Glas
Milch
Butter
Salz

Für die Speckbohnen:

1 kg Buschbohnen
500 g Speckwürfel
1 Gemüsezwiebel
Butter

Für die Brownies:

Vanilleeis
550 g Zartbitter-Schokolade
150 g gehackte Mandeln
300 g Mehl
225 g brauner Zucker
225 g Creme Fraîche
80 g Kakao
5 Eier
300 ml Milch
350 g Butter

4Die Zubereitung habe ich so gegliedert, dass man das Menü perfekt zur Dinnerparty servieren kann!

Zubereitung am Vortag:

Am Vortag bereitet man die Brownies zu:

  • 300 ml Milch, 5 Eier, 300 g Mehl, 300 g Butter, 80 g Kakao, 225 g brauner Zucker und 225 g Creme Fraîche verrühren.
  • 300 g Zartbitter-Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Die geschmolzene Schokolade und die 150 g gehackten Mandeln dem restlichen Teig unterheben.

DSC03352

  • Ein tiefes Backblech mit einem Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.
  • Bei 160° C für 50 Minuten backen.
  • Wenn der Teig abgekühlt ist 250 g Zartbitter-Schokolade mit 50 g Butter im Wasserbad schmelzen und die Fläche mit der Schokolade glasieren.
  • Im Kühlschrank hart werden lassen.

DSC03355

Zubereitung Dinnertag:

  • Ca. 5,5 h bevor die Gäste kommen sollte der Braten im Ofen sein!
  • Dazu würzt man den Rinderbraten auf allen Seiten gut mit Meersalz und Pfeffer.
  • Dann brät man ihn in einem Bräter in heißen Öl auf allen Seiten scharf an.

DSC03369

  • Die roten Zwiebeln habe ich geachtelt und den Sellerie in grobe Stücke geschnitten. Dieses Gemüse gibt man nun zu dem Rinderbraten und lässt alles auf kleiner Hitze ca. 10 Minuten garen.

DSC03371

In der Zwischenzeit bereitet man die Bloody-Mary vor:

  • Saft einer Zitrone in einen Krug pressen.
  • 700 g passierte Tomaten hinzugießen.
  • Dazu gibt man 5 EL Worcestersauce, 5 EL Wodka, 3 EL Portwein und einige Tropfen Tabasco.
  • Diese Soße gießt man nun in den Bräter über den Rinderbraten, fügt 500 ml Wasser hinzu und würzt nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer. Aus den Lorbeerblättern und dem Rosmarin bindet man ein Kräutersträußchen, das man zu dem Braten legt.

DSC03374

  • Nun den Bräter vom Herd nehmen und ein Backpapier befeuchten und wie einen Deckel darüber legen. Alufolie oben drauf legen und das Backpapier so fixieren.
  • Nun in den Ofen geben und ca. 6,5 h bei 130°C garen lassen bis das Fleisch förmlich zerfällt! (Wir haben nach ca. 3 Stunden den Braten einmal umgedreht und ihn nochmal komplett mit Soße befeuchtet!)

In dieser langen Garzeit kann man schon einiges vorbereiten:

Für die Vorspeise:

  • Brot in Würfel schneiden.
  • Gemüsezwiebel und Knoblauch klein schneiden und auf dem Herd in einem Topf bereitstellen.
  • Karotten klein schneiden und in einer Schüssel bereithalten.
  • Den Kürbis in zwei Hälften teilen, das Innenleben mit einem Löffel auskratzen und dann in kleine Stücke schneiden. Diese zu den Karottenstückchen in die Schüssel geben.

Für die Hauptspeise:

  • 1,6 kg Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm² große Würfel schneiden. In einem großen Topf bereitstellen.
  • Buschbohnen putzen und ebenfalls in einem großen Topf bereitstellen.
  • Zwiebel kleinschneiden und mit dem gewürfelten Speck auf einem Teller bereithalten.

DSC03387Für die Nachspeise:

  • Vanilleeis in 8 kleine Gläser abfüllen und zurück in das Gefrierfach stellen. So muss man am Abend nicht noch mit der Eispackung hantieren.
  • Brownies in Stücke schneiden und auf einer Platte oder – so wie ich das gemacht habe – auf einem Etagere anrichten.

DSC03359Ca. 30 Minuten vor Eintreffen der Gäste:

  • Zwiebeln und Knoblauch auf dem Herd einschalten.
  • Brotstücke zu viel heißem Öl in eine Pfanne geben und knusprige Croutons herstellen.
  • Sobald die Zwiebeln und der Knoblauch braun sind die Karotten- und die Kürbisstücke hinzugeben. Ca. 5 Minuten andünsten lassen und anschließend mit 1,5 Liter Gemüsebrühe aufgießen.
  • Für ca. 20 Minuten kochen lassen.
  • 300 ml Sahne hinzugeben und für weitere 10 Minuten kochen lassen.
  • Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab pürieren. Dann mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Rosmarin abschmecken.
  • Mit den Croutons servieren.

DSC03408Ca. eine halbe Stunde bevor der Braten fertig ist:

  • Wasser zu den Kartoffeln gießen, salzen und ca. 30 Minuten (festkochende Kartoffeln) auf dem Herd kochen lassen.
  • Bohnen ca. 10 Minuten bevor der Braten fertig ist im Salzwasser erwärmen.
  • In einer Pfanne die klein geschnittene Zwiebel und den Speck anbraten.
  • Wenn die Kartoffeln weicher sind das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit Milch aufgießen, Butterflocken, Salz und ca. 100 g Meerrettich hinzufügen. Mit dem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten.
  • Bohnen abgießen und zu Zwiebel und Speck in die Pfanne geben. Etwas Butter hinzu geben und mit viel Pfeffer würzen.
  • Braten in 8 Stücke schneiden und mit Soße, Püree und Speckbohnen auf einem Teller servieren.

DSC03415

  • Für die Nachspeise muss nur das Etagere mit den Brownies auf den Tisch gestellt und dann noch das schon vorher portionierte Eis aus dem Gefrierfach geholt werden.

DSC03364

Viel Spaß bei der englischen, mörderischen Dinnerparty!

You may also like

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.