Städtereise Cardiff

Zugegeben, Cardiff ist nicht gerade das Städtereise-Ziel No. 1! Viele Freunde waren zunächst sehr verwundert, dass wir 4 (!!!) Tage in Cardiff/Wales verbringen wollen. Die meisten mussten sogar erstmal Google Maps nach der genauen Lage von Cardiff befragen! Wie es uns in Wales ergangen ist und meine persönlichen Empfehlungen habe ich für euch hier zusammengefasst!

Städtereise Cardiff

cardiff outfit superstars

karte europa cardiff

Doctor Who Experience

Kommen wir auch gleich zu dem Grund, warum wir uns für das „fancy“ Cardiff als Städtereise-Ziel entschieden hatten: In diesem Örtchen befindet sich die Dr. Who Experience! Nachdem die BBC-Serie Dr. Who* auch teilweise in Cardiff spielt, hat man hier ein riesiges Museum und eine Pilgerstätte für alle Fans eingerichtet. In unserem Freundeskreis haben wir einen dieser Verrückten und zu seinem Geburtstag schenken wir ihm als Gruppe die Reise zur Dr. Who Experience inkl. unserer erlauchten Begleitung. Zur Vorbereitung hatte ich mir übrigens die 1. Staffel der neuen Verfilmungen, also die mit dem 9ten Doctor, auf Netflix angesehen. Ich wusste also zumindest was ein Dalek ist und wie die Sache mit den verschiedenen Doctors funktioniert.

dr. who cap

Der blau-graue Bunker mit Museum, Experience und Souvenirshop befindet sich in der imposanten Hafengegend Cardiffs. Hier gehts übrigens zur offiziellen Seite der Dr. Who Experience.

dr. who experience

Da waren wir also, ein Dr. Who Fan und lauter gespannte Ahnungslose. Unser Fazit: In der Experience kommen alle Fans definitiv auf ihre Kosten! Zunächst bestreitet man – unterstützt durch den aktuellen Doctor via Video-Einblendungen – eine 30-Minütige Rettungsaktion der Erde, bei der man Daleks und Weeping Angels begegnet. Danach darf man sich frei durch das Museum bewegen. Neben Kostümen, technischen Gadgets und verschiedenen Nachbildungen der verrücktesten Wesen gibt es natürlich einige Versionen der TARDIS. Besonders interessant ist die Entwicklung der „Inneneinrichtung“ der TARDIS, die man an verschiedenen Nachbauten bewundern kann. Natürlich ist der Souvenir-Shop sehr gut bestückt und Fans sollten sich unbedingt einen Koffer für die Rückreise hinzubuchen. 🙂 Und auch für Nicht-Fans ist die Ausstellung interessant, v.a. wenn man jemanden „vom Fach“ dabei hat, der die kuriosen Ausstellungsstücke auch erklären kann.

daleks

das gesicht von bo

Hier habe ich noch einige Eindrücke aus der Hafengegend, mit dem roten Pierhead und dem Wales Millennium Centre.

millennium centre

pierhead

hafen cardiff

millennium centre wales

Interessantes

Nach Cardiff gekommen sind wir übrigens mit der Fluglinie Flybe, die seit kurzem von München aus auch Direktflüge anbietet. In unter 2 Stunden ist man in Wales und für ca. 35 Pfund mit dem Taxi wird man in die Innenstadt chauffiert. Dabei entdeckt man Schafe, grüne Hügel und süße Cottages. Eben genau das, was mich sich unter Wales so vorstellt.

Gezahlt wird in Pfund und die Preise sind selbst dann, wenn man die Münchner Preise gewohnt ist, relativ hoch.

Gesprochen wird Walisisch und Englisch. Alle Schilder sind zweisprachig und Walisisch hat absolut keine Ähnlichkeit mit Englisch. Die Sprache zeichnet sich durch das absolut minimale Einsetzen von Vokalen aus, so heißt z.B. Aschenbecher „blwch llwch“. Jep, wirklich!

walisisch

Trivia

Wie in England und Irland ist auch in Wales das Wochenende fürs ausgiebige Feiern reserviert. Sowohl am Freitag als auch am Samstag hatten wir das Vergnügen sturzbetrunkene Waliser jeder Altersstufe in Bars, Toiletten und durch die Straßen torkeln zu sehen. Die Outfits waren dabei weder den Temperaturen noch der Leibesfülle angepasst und die obligatorischen High-Heels sorgten bei den vorhandenen Alkoholpegeln nicht gerade für einen grazileren Gang. Ganz kurios waren v.a. die Kostüme! Da wirft man sich zum Ausgehen schon mal in ein Bierflaschen-Kostüm, trägt Blink-Sternchen-Haarreifen oder ist mit aufblasbaren Penis unterwegs. Und diese Beispiele hatten wir immer bei Menschen jenseits der 40 beobachtet! Da sagt nochmal einer, die Bayern würden so viel Bier trinken! Gegen die Waliser sind wir ja fast schon abstinent!

Zum Zentrum von Cardiff gibt es demnächst noch einen extra Post. In der MyMaps von Google habe ich mal die Hafen-Hot-Spots markiert:

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

2 comments

  1. Oh wie schön, Cardiff mal wieder zu sehen. Dort habe ich mal ein halbes Jahr gelebt. Ich liebe diese Stadt. Und schön zu lesen, dass alles noch genauso wie vor 14 Jahren ist. Die partymachenden, betrunkenen, sich prügelnden und dünn angezogenen Menschen, haben mich damals auch fasziniert. Sobald das Wochenende vor der Tür stand, gab es Fancy Dress Parties und die ersten prügelten sich Freitagabend betrunken um 20 Uhr auf der Straße. 😉

    LG Sabrina

    1. Hey Sabrina,
      also für ein halbes Jahr könnte ich mir schon auch vorstellen in Cardiff zu leben! Und schön, dass nicht nur ich diese Mädels so skuril fand, ich bin mir mit meiner Meinung schon fast bieder vorgekommen 😉
      Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.