Österreichische Mohnnudeln

Da ich jetzt schon fast 2 Jahre in Österreich wohne, ist es mehr als überfällig auch mal ein typisch österreichisches Gericht auszuprobieren. Natürlich habe ich in meiner Skifahrzeit leckeres „Hüttenessen“ genossen und kenne viele der Österreichischen Schmankerl schon. Allerdings ist es noch nicht oft passiert, diese auch selbst nachzukochen. Als ich aber dann das Thema Alpen Küche auf dem Kochtopf Blog gesehen habe wusste ich, dass es nun soweit ist und ich mich an ein neues Rezept wage. Mir war allerdings relativ schnell klar was es werden sollte, da ich diese österreichischen Mohnnudeln schon wirklich lange nachmachen wollte!

Neugierig geworden wie man typisch österreichische Mohnnudeln macht?

Mohnnudeln

Österreichische Mohnnudeln – Rezept

Was ihr braucht: (Für circa 2 Portionen)

  • 120 g Dinkelmehl
  • 2 Eigelb
  • 500g Kartoffeln (am besten mehlig)
  • 20g light Butter (z.B. Hofer)
  • circa 100g Mohn (je nach Mohnliebe)
  • Puderxucker
  • etwas Butter zum anbraten (Mit Kokosöl schmeckt es auch sehr gut!)Mohnnudeln nah

Zubereitung:

  • Zu Beginn schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in größere Würfel.
  • Diese gebt ihr zum Kochen in Salzwasser bis sie weich sind.
  • Danach verteilt ihr die Kartoffelstücke auf einem Backblech (plus Backpapier) und gebt sie für ungefähr 15 Minuten bei kleinster Stufe – 100° in den Ofen.
  • Währenddessen Mehl, Eigelb und Butter (20 g) abwiegen und bereit stellen.
  • Sind die Kartoffelstücke fertig, dann gebt sie entweder durch eine Kartoffelpresse oder püriert sie mit einem Pürierstab.
  • Dann die vorbereiteten Zutaten zusammen kneten bis ein schöner Teig entsteht.
  • Bei mir war der Teig sehr klebrig, also nehmt bei Bedarf noch etwas Mehl zum kneten hinzu.
  • Dann gehts auf zum „Nudeln“ formen.
  • Reißt vom Teig ein kleines Stück (Würde circa 1 cm sagen) ab und formt den Teig. (Wie wenn ihr Vanillekipferl formen würdet).
  • So jetzt werden die geformten Nudeln in kochendes Salzwasser gegeben und nochmal circa 5-7 Minuten gekocht. (Wenn die Nudeln aufsteigen, können sie aus den Topf genommen werden)

mohnnudeln2

  • Beschichtete Pfanne anheizen und etwas Butter hineingeben.
  • Danach die gekochten Nudeln in die Pfanne geben und je nach Geschmack den Mohn und den Puderxucker hinzugeben.
  • Etwas durchschwenken,
  • Und fertig sind die Mohnnudeln!
  • Für mich gabs zuckerfreies Apfelmus dazu, was meiner Meinung nach wunderbar mit dem Mohn harmoniert. (Gibts zum Beispiel bei Hofer (Aldi) oder auch bei Dm von Alnatura!)

Natürlich könnt ihr auch normalen Zucker verwenden, falls ihr keinen Xucker zuhause habt!

Tipp:

Falls ihr mal weniger Zeit habt und nicht gerade große Lust habt zu kochen, probiert doch die fertigen „Schupfnudeln“ aus dem Kühlregal. 🙂

Ina hat für euch schon ein mal eine österreichische Spezialität gekocht und euch hier das Rezept für einen Germknödel aufgeschrieben!

Guten Appetit!

Mit diesem Rezept nehmen wir übrigens bei dem „Alpenküchen“ Event, das Kebo auf www.kochtopf.me veranstaltet teil!

Blog-Event CXX - Alpenkueche (Einsendeschluss 15. Juni 2016)

Habt ihr Österreichische Lieblingsgerichte?

You may also like

5 comments

  1. Liebe Anja,
    das klingt sehr lecker. Mein Mann liebt solche süßen Speisen – und manchmal gehen mir die schnellen Ideen aus. Das werde ich mir deswegen mal merken!

    Liebe Grüße,
    Doro

  2. Liebe Doro!
    Jeder Mann ist doch in Wahrheit ein kleines Schleckermaul…Falls es mal schnell gehen soll, würd ich dir aber empfehlen die Schupfnudeln zu kaufen, zwar nicht so lecker aber um einiges schneller! Freue mich wenn ich vielleicht auch bald zu dem Glück deines Mannes beitragen kann 😉
    Liebe Grüße,
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.