Reisetipps: Bali Norden

Vor unserer Bali-Reise haben wir sehr oft folgendes gehört: Die Insel ist gar nicht so toll, wie immer alle sagen! oder Viel zu touristisch! oder Ich habe mir das Ganze paradiesischer vorgestellt!. Wir hatten uns also mittlerweile auf Touri-Massen und Strände auf dem Niveau „Ganz okay“ eingestellt. Das diese Aussagen im Nachhinein natürlich maßlos übertrieben waren ist uns vor Ort dann auch klar geworden. V.a. im Norden von Bali hatten wir das Glück eine wunderschöne Villa mitten im Dschungel zu ergattern. Wir erlebten also das genaue Gegenteil von den prophezeiten Touri-Massen!

Reisetipps: Bali Norden

Wie schon erwähnt hatten wir uns eine wirklich tolle Villa im Norden von Bali gemietet. Dort verbrachten wir „nur“ 5 Tage, weil wir wussten, dass man dort sehr abgeschieden lebt. Die Straßen zur Villa waren auch wirklich äußerst abenteuerlich und sehr schwer zu befahren. Man muss also zwingend den Fahrer engagieren, den die Unterkunft bereitstellt! Erstens findet zur Villa kein Mensch hin und zweitens muss der Fahrer wirklich so ziemlich jedes Schlagloch kennen, sonst übersteht das Auto die 3-4 km bis zur nächsten ordentlichen Straße nicht.

bali norden sanglung villa

bali norden sanglung villa by night

Aber der Pool, die Aussicht, die Mangobäume und das Frühstück waren es einfach wert! By the way: Weil man in dieser Villa so abgeschieden lebt, kommen jeden morgen zwei Mädels und bereiten das inklusive Frühstück zu. Lunch und Dinner könnte man gegen Aufpreis ebenfalls bei ihnen bestellen. Zubereitet wird frisch und vor Ort in der eigenen Küche. Sehr zu empfehlen ist übrigens das Barbecue! Auf der Terrasse wird Fisch und Fleisch frisch gegrillt und dazu Salat, Früchte und Reis serviert. Das war wirklich eine äußerst ergiebige Mahlzeit.

bali norden sanglung villa breakfast

Bali vom Norden aus

Von unserer nördlichen Villa aus haben wir zwei Ausflüge gewagt. Einmal sind wir einen kompletten Tag unterwegs gewesen, das andere Mal sind wir nur kurz ganz früh am Morgen zum Dolphin-Watching an die Küste gefahren.

Air Terjun Git Git – Wasserfälle

Unsere erste morgendliche Anlaufstelle in Balis Norden waren die Git Git Wasserfälle. Nachdem wir den Fahrer der Unterkunft nehmen mussten und dieser kein Wort Englisch sprach war die Kommunikation allerdings nicht so einfach. Also fuhr er uns mal eben zu den „falschen“ Wasserfällen. Zunächst besuchten wir also die Git-Git-Twin-Falls auf der Suche nach dem berühmten 40 m hohen Wasserfall. Die Twin-Falls sind vermutlich die aktuellere Touristenattraktion, da hier der Eintritt 20.000 IDR (15.000 IDR ~ 1 €) pro Person gekostet hat und der Weg von Händlern und verkaufenden Kindern gesäumt war. Die Twin-Falls sind auch wirklich einen Besuch wert und hier kann man supergemütlich im kalten Wasser am Fuße der Wasserfälle baden.

bali norden git git

bali norden git git twin falls

Letztendlich wurden wir dann doch noch zum „richtigen“ Git Git Wasserfall gefahren. Dort kostete der Eintritt nur 10.000 IDR und die meisten Verkaufsstände lagen einsam und verlassen da. Wieder mussten wir eine kurze Wanderung über Stock und Stein unternehmen um dann letztendlich vor dem riesen Wasserfall zu stehen, der schon ziemlich imposant und schön anzusehen war!

bali norden git git falls

Wenn ihr euch für einen der beiden Wasserfälle entscheiden wollt: Zum Baden sind die Twin-Falls schöner, der beeindruckendere Wasserfall ist aber immernoch der Git Git.

Pura Ulun Danu Beratan

Der Tempel Pura Ulun Danu Beratan ist wirklich ein geniales Fotomotiv in Balis Norden! Er ist der Göttin der Seen gewidmet, weshalb einige Teile des Tempels auf kleinen künstlichen Inseln im See – dem Danau Bratan – stehen. Der Eintritt pro Person beträgt hier 30.000 IDR und hier darf man auch ohne Sarong umherspazieren. Übrigens: Man kann vorab schonmal einen Blick auf den Pura Ulun Danu Beratan werfen, denn der ziert den 50.000 IDR-Schein!

bali norden pura ulun danu beratan

bali norden pura ulun danu beratan sightseeing

Twin Lakes – View Point

Auf unserem Weg zum nächsten Ziel sind haben wir an einem hervorragenden Aussichtspunkt einen kleinen Stop eingelegt. Hoch auf einer Panoramastraße gelegen hat man einen fantastischen Blick auf die beiden Seen Danau Buyan und Danau Tamblingan.

bali norden twin lakes view point

Air Panas Banjar – Heiße Quellen

Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns eine kleine Entspannung in den heißen Quellen Air Panas Banjar. Auf einem kleinen Areal wurden mehrere Becken in Stein angelegt, die über imposante Wasserspeier mit heißen, schwefelhaltigen Wasser versorgt werden. Hier kann man schwimmen und entspannen und sich danach unter kleinen Duschen das geruchsintensive Wasser wieder abwaschen. Diesen Punkt auf der Touri-Liste kann man machen, muss man allerdings nicht. Die heißen Quellen haben auf mich nämlich nicht gerade einen hygienischen Eindruck gemacht aber überlebt habe ich. 😉

bali norden heiße quellen

Lovina Beach

Lovina Beach ist bekannt für seine Delfin-Touren. Und auch wir haben uns noch im dunkelsten Morgen zur Delfin-Tour aufgemacht. In Lovina-Beach angekommen wurden wir sofort in ein Privatboot für uns vier verfrachtet – der Verwalter unserer Villa hat die Tour für uns organisiert – und wir düsten mit zig anderen Booten auf das offene Meer hinaus. Wunderschön war es den Sonnenaufgang zu beobachten und auch bald ließen sich Unmengen von Delfinen blicken, die in Herden umherschwommen und aus dem Meer hüpften. Ich hätte mir ehrlichgesagt nicht erwartet so viele Delfine zu Gesicht zu bekommen. Allerdings hat das Ganze natürlich seine Schattenseiten: Die Delfine werden von den Booten nahezu gejagt weil jeder Skipper versucht für seine Passagiere das beste Delfinerlebnis herauszuholen! Fazit: Diese Attraktion sollte man als Tierfreund eventuell lieber auslassen.

bali norden lovina beach sunrise

bali norden lovina beach dolphin watching

In der Karte findet ihr meine Reisetipps: Bali Norden in der Farbe blau!

Hier findet ihr übrigens die Tipps zum Zentrum Bali (Ubud) in grün und hier zum Süden in pink!

Dolphin-Watching, ja oder nein?

You may also like

2 comments

    1. Liebe Annika, vielen lieben Dank für deinen Tip! Den Sekumpul Wasserfall haben wir nämlich gar nicht besucht!! Oh, no… Jetzt „muss“ ich doch noch mal auf Bali 😉
      Liebe Grüße, Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.