Pizza Prosciutto und Grana Padano

Winterzeit ist Pizzazeit! Wenn es abends schon so früh dunkel ist, die Serie und die kuschelige Decke auf dem Sofa laut nach mir schreien, dann schiebe ich mir zum gemütlichen Abendessen auf der Couch sehr gerne eine leckere Pizza in den Ofen. Heute stelle ich euch zwei sehr einfache und leckere Varianten für „Pizza rot“ und „Pizza weiß“ vor!

Pizza mit Schinken und Grana Padano

pizza-mit-grana-padano

Einkaufsliste:

Für den Teig:

300 g Mehl (Ich verwende 200 g Dinkelmehl und 100 g Weizenmehl) (1012 kcal)
½ frischer Hefewürfel (17 kcal)
1 TL Salz
1 TL Oregano

Für den Belag rot:

½ Dose stückige Tomaten Basilikum (54 kcal)
50 g Schinken; hier Prosciutto di San Daniele (142 kcal)
½ Kugel Mozzarella light (100 kcal)
50 g Kräuteroliven (95 kal)
60 g Grana Padano (229 kal)

Für den Belag weiß:

125 g Ricotta (227 kcal)
50 g Schinken; hier Prosciutto di San Daniele (142 kcal)
½ Kugel Mozzarella light (100 kcal)
60 g Grana Padano (229 kcal)
frisch gemahlener Pfeffer
Oregano

Gesamtkalorienzahl: ca. 1213 kcal für die weiße Pizza, ca. 1135 kcal für die rote Pizza

pizza-mit-prosciutto-di-san-daniele

Zubereitung:

  • Hefewürfel mit 180 ml lauwarmen Wasser aufschlämmen.
  • Mehl mit Salz, Oregano und dem Hefewasser gut verkneten.
  • Ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Teig in zwei Teile teilen und jeweils sehr dünn ausrollen.
  • Den ausgerollten Teig für 5 Minuten bei 200° C im Ofen backen. (Das verhindert, dass sich der Teig nachher mit dem Belag vollsaugt und nicht knusprig wird.)

Für die Pizza mit Tomatensoße:

  • Stückige Tomaten auf der Pizza verteilen und mit Salz, Pfeffer und Pizza-Gewürz abschmecken.
  • Mit Schinken, Oliven, klein geschnittenen Grana Padano- und Mozzarellastückchen belegen.
  • Für ca. 12 Minuten bei 200 °C backen.

Für die weiße Pizza:

  • Ricotta auf dem Pizzaboden verstreichen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und Oregano würzen.
  • Mit Schinken, klein geschnittenen Grana Padano- und Mozzarellastückchen belegen.
  • Für ca. 12 Minuten bei 200 °C backen.

pizza-mit-oliven

Mein persönlicher Favorit war die weiße Pizza, weil ich generell kein riesiger Fan der Tomatensoße bin. Auch dem Gatten – der auf seine Tomatensoße auf der Pizza bestand – hat meine weiße Pizza vorzüglich geschmeckt! Eine weitere leckere Pizzavariante habe ich euch schon hier vorgestellt!

Grana Padano ist übrigens nicht gleich Parmesan! Den Grana Padano erkennt man sofort an der Prägung der Rinde. Unterschiede sind z.B. die verwendete Milch, der Herstellungsort und die Reifungsdauer. Wenn ihr hierzu Fragen habt, dann ab in die Kommentare damit!

grana-padano-rezept-pizza

Ich wünsche euch einen tollen Nikolaustag!

Die Produkte Prosciutto di San Daniele & Grana Padano wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

pizza rot und weiß pin

You may also like

2 comments

  1. Die Pizza sieht richtig lecker aus. Würde ich jetzt auch gerne probieren. Generell bin ich ein großer Fan von selbsgemachter Pizza, die schmeckt einfach am Besten.

    Danke auch an Anja für ihr liebes Kommentar.
    Dankeschön, das freut mich zu hören. Die Kirsche passt wirklich perfekt dazu :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.