Grüner Smoothie

Ihr kennt sicher das Gefühl nach den Feiertagen sich einfach nur vollgestopft und unwohl zu fühlen. Ich gebe zu: Ich liebe das viele Essen, Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen und sich keine Gedanken über die Ernährung zu machen. Doch nach Weihnachten und vor allem unserer kulinarischen Überfressung in Prag, sehne ich mich nach Vitaminen. Für mich soll der Januar, wie wahrscheinlich bei vielen von euch, etwas gesünder gestaltet werden. Hierfür finde ich meinen Grünen Smoothie perfekt! Ich liebe einfach Smoothies aller Art und obwohl der grüne Smoothie nicht wirklich hübsch aussieht, schmecken tut er allemal!

grünerSmoothie

Grüner Smoothie

Was ihr benötigt:

  • 100 ml kaltes Wasser
  • Handvoll Blattspinat
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 Kiwis
  • 1 Apfel
  • 1/2 Ananas
  • optional 1 Teelöffel Chiasamen

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach!

  • Spinat waschen und Kiwi und Apfel schälen.
  • Den Apfel entkernen und etwas kleiner schneiden.
  • Alle Zutaten in einen geeigneten Mixer geben und alles so lange mixen bis eine einheitliche Konsistenz ensteht.
  • In ein Glas geben und genießen!

grünerSmoothie

Der grüne Smoothie lässt sich natürlich auch individuell verändern, je nachdem auf was ihr Lust habt. Falls ihr mit der Konsistenz nicht so zufrieden seid, könnt ihr einfach mehr oder weniger Wasser hinzugeben!

Ich mag die Variante mit Spinat eigentlich am liebsten, da sich hier der Aufwand mit Waschen und Schälen in Grenzen hält. Außerdem kann man auch gefrorenen Blattspinat hinzugeben, dann wird der Smoothie richtig schön frisch. Wer zum Beispiel mehr auf Grünkohl steht, kann den Spinat natürlich ersetzten. Grundsätzlich hat man beim Smoothie ja sowieso 1000 Möglichkeiten der Gestaltung. Doch manchmal ist ein Rezept ja doch ganz praktisch.

Soll der Smoothie als Frühstück herhalten, würde ich noch einen Teelöffel Kokosöl empfehlen, da ihr damit euren Fetthaushalt schon etwas auffüllt und der Smoothie somit länger satt hält. Ebenfalls könnt ihr noch eine Banane zu eurem Smoothie hinzugeben um mehr Energie für den Tag zu haben.

Falls ihr nicht die größte grüne Smoothie Fan seid, könnt ihr auch Inas Berry Smoothie ausprobieren!

grüner Smoothie

 

 

You may also like

9 comments

  1. Ich finde Smoothies im Winter auch super! Vor allem, weil ich da Obst oder Gemüse drin verstecken kann, die die Kinder sonst nicht essen würden 😉

    Nach der Völlerei an Weihnachten schmecken die fruchtigen Smoothies doppelt lecker!
    LG
    Martina

    1. haha, sehr schlau! Mich wundert es aber schon ein bisschen, dass sie sich für einen Smoothie begeistern können, vor allem grüne Smoothies sind ja nicht gerade ansehnlich. 😀
      Ja finde auch, dass sie wirklich eine willkommene Abwechslung sind! 🙂

  2. Hey Ihr Lieben,
    ich liebe grüne Smoothies, daher bin ich natürlich gleich mal rübergehuscht um diesen Beitrag zu lesen. Kleiner Tipp von mir: gefrorener Spinat wird vor dem einfrieren blanchiert, ist daher nicht mehr roh und verliert viele seiner wichtigen Nährstoffe, mit Grünkohl verhält es sich genauso. Am Besten also immer frische Produkte verwenden.
    lg
    Stephanie von http://www.plantifulskies.com

    1. Danke Liebe Stephanie für den Tipp!Das mit dem blanchieren wusste ich nicht! Ich verwende auch am Liebsten frischen Spinat nur gib es den leider nicht immer im Supermarkt aber jetzt werde ich noch mehr darauf achten 🙂

  3. Danke für den Beitrag 🙂 Gute Idee! Werde ich die Tage auch mal ausprobieren, da auch ich die Feiertage gesündigt habe und mich immer noch ziemlich ‚voll‘ fühle…

    Beste Grüße,
    Shobi

  4. Mhmmm das klingt auch super lecker! Mir geht’s da ganz genau wie dir nach den Feiertagen und ich bin gerade großer Fan von gesunden Smoothiebowls, aber green Smoothies mag ich auch. Ich nehm auch immer den gefrorenen Spinat, ich find das super praktisch und so schön erfrischend 🙂
    Liebst
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.