Thailand Bangkok Reise

Bei einer Thailand Reise ist der Besuch in der Hauptstadt Bangkok quasi unumgänglich, da die meisten Flüge nach Thailand am Flughafen Suvarnabhumi landen. Je nach Flug – direkt oder mit Umstieg – dauert es von München aus mindestens 10 Stunden, bis man Thailand erreicht, weshalb ein kleiner Aufenthalt, um sich vor einer Weiterreise noch etwas zu erholen für die Meisten eine gute Idee ist. So haben es auch wird gehandhabt und ihr findet im folgenden Beitrag meine Tipps und tolle Sehenswürdigkeiten für eine Thailand Bangkok Reise.

Thailand Bangkok Reise – Tipps und Sehenswürdigkeiten

baiyoke sky tower

Thailand Bangkok Flughafen Suvarnabhumi

In der Stadt Bangkok befinden sich zwei Flughäfen, wobei nur der Flughafen Suvarnabhumi von internationalem Luftverkehr bedient wird. Dieser ist dementsprechend groß und bietet natürlich auch viele Lebensmittel- und Lifestyleshops. Lufthansa bietet aktuell sogar Direktflüge von München nach Bangkok. Die günstigste und zeitlich beste Möglichkeit war für uns ein Flug mit KLM/AirFrance via Amsterdam bzw. via Paris beim Rückflug. Aktuell suche ich immer bei Google Flights nach den besten Verbindungen und Preisen, da sich diese natürlich ständig ändern.

Thailand Bangkok Sehenswürdigkeiten

Da wir letztendlich nur drei Nächte in Bangkok verbracht haben – eine zu Beginn der Reise und zwei am Ende – und dazu noch den im April 2022 gültigen Covid-19-Quarantäneregeln unterlagen (dazu im letzten Absatz mehr) – konnten wir in Bangkok selbst gar nicht so viele Unternehmungen starten. Aber die wichtigsten Sehenswürdigkeiten stelle ich euch heute vor!

Wat Saket – Golden Mount Temple

Um den Tempel des goldenen Berges zu betreten muss kein Eintritt bezahlt werden. Allerdings muss auf angemessene Tempelkleidung geachtet werden. Das bedeutet für Frauen, dass die Schultern und die Beine bedeckt sein müssen und auch kein tiefer Ausschnitt zur Schau gestellt werden darf. Für diesen Zweck habe ich – wie auch schon auf Bali – immer einen dünnen Stoffschal als Rock verwendet. Im Wat Saket musste ich noch auf eine Handtuch zurückgreifen, da der Schal im Hotelzimmer blieb. Der Tempel selbst ist eine wunderschöne, kleine grüne Oase in der Stadt, was den Aufstieg über 344 knallrote Stufen zur goldenen Kuppel erträglich macht. Auf dem Weg befinden sich, neben verschiedensten Gebetsplätzen, viele Glocken und Gongs, die geläutet und angeschlagen werden dürfen. Oben beim Golden Mount Temple angekommen bietet sich natürlich auch eine tolle Aussicht über die Stadt. Bei einem kleinen Café auf halber Höhe befindet sich eine Toilette und man kann sich ein kühles oder warmes Getränk genehmigen.

The Royal Grand Palace

Der Grand Palace war für mehrere Jahrhunderte die offizielle Residenz der Könige des heutigen Thailands. Um das riesige Areal mit seinen wunderschön verzierten und beeindruckenden Gebäuden zu besichtigen benötigt man mindestens einen halben Tag. Auch hier gilt die Pflicht zum Tragen langer Beinkleider. Dort sind die Regeln auch bei den Herren recht streng ausgelegt – mit einer kurzen Hose darf man nicht eintreten! Im Eingangsbereich gibt es allerdings die Möglichkeit sich lange “Tempelhosen“ zu kaufen. Der Eintritt in den Royal Grand Palace betrug pro Person 500 Baht, was ca. 14 Euro entspricht. Kinder sind frei!

Das wichtigste Bauwerk im Palast ist der Tempel des Smaragd Buddhas, der natürlich den Smaragd-Buddha, das National-Heiligtum Thailands, beherbergt. Dieser ist komplett aus Jade gefertigt und wechselt sogar dreimal im Jahr seine Kleider.

Nahe des Ausgangs vom Palast befindet sich ein kleines Café mit Toiletten in der Nähe und auch ein kleines Museum zum Royal Grand Palace.

Inklusive mit dem Eintrittsticket ist eine Tanzaufführung in einem nahegelegenen Theater. Dortin fahren kostenlose Shuttlebusse vom Palastausgang ab.

Baiyoke Sky Hotel – Baiyoke Tower II

Im Baiyoke Tower II befindet sich das Baiyoke Sky Hotel. Es ist mit 328 Metern (mit Antenne gemessen) aktuell das dritthöchste Gebäude Thailands und Bangkoks. Im 77sten Stockwerk, das glücklicherweise mit einem Aufzug besucht werden kann, befindet sich eine erste Aussichtsplattform.

Mit einem weiteren Aufzug gelangt man allerdings in den 83sten Stock, wo man ebenfalls die Aussicht genießen oder die dortige Bar besuchen kann.

Das Highlight ist allerdings das 84ste Stockwerk, in dem sich eine drehende Freiluft-Aussichtsplattform befindet. Wenn möglich, dann plant den Besuch unbedingt zum Sonnenuntergang ein. Die sich ändernden Farben und die Aussicht über die Stadt sind wirklich atemberaubend.

Der Eintrittspreis beträgt 400 Baht für Erwachsene und beinhaltet einen Drink in der Bar im 83sten Stock. Kinder sind frei!

Rajadamnern Boxing Stadion

Eines der größten und bekanntesten Muay Thai Boxing Stadions ist das Rajadamnern Boxing Stadion. Wer die Möglichkeit hat dort eine Veranstaltung zu besuchen um die Athmosphäre, die Fights und das Drumherum zu erleben, dem kann ich es echt empfehlen. Zumindest ist das das Fazit, das der Gatte und der Schwager in Spe nach ihrem Besuch gezogen haben. Tickets haben sie vorab über die offizielle Seite bezogen.

Thailand Bangkok Hotels

Bei unserem Thailand Bangkok Aufenthalt haben wir verschiedene Hotels ausprobiert. Unser erstes Hotel – in dem wir auch die Quarantäne verbrachten, war das The Quarter Phromphong by UHG. Es war sehr modern eingerichtet, das Frühstück köstlich und die Zimmer klein aber fein. Großer Pluspunkt war der Fitnessraum mit View über die Stadt, ein schöner Rooftop-Pool (8tes Stockwerk) und auch ein kleiner aber ausreichender Rooftop-Spielplatz für unsere Kleine.

Die letzten beiden Nächte vor unserem Nachhauseflug haben wir im Chatrium Residence Sathon Bangkok verbracht. Hier war das Frühstück wirklich fantastisch und die Auswahl riesig. Die Poollandschaft hat uns auch ganz hervorragend gefallen und direkt dort ist auch ein kleiner Kinderspielplatz. Alles in allem kann ich die beiden Hotels wärmstens empfehlen.

Bei einem längeren Aufenthalt würde ich auf jeden Fall das Chatrium wählen, da hier einfach das komplette Hotel und der Pool viel größer sind und mehr bieten.

Nicht ganz so schick wie die zwei vorangegangen Unterkunfte aber dennoch empfehlenswert ist das Chern Hostel, das sich ganz in der Nähe der Giant Swing befindet. Die Unterkunft ist preisgünstig und zentral gelegen und vor allem eine Empfehlung für die Backpacker unter euch. Vor allem haben wir das Personal dort als überaus freundlich empfunden und durch die zentrale Lage ist der Grand Palace sogar zu Fuß erreichbar.

Thailand Bangkok während Covid-19

Natürlich ändern sich, wie in allen Ländern, die gültigen Covid-19 Einreisebestimmung ständig. Ich kann nun darüber berichten, welche Bestimmungen es im April 2022 gab und wie wir damit umgegangen sind.

Für die Einreise nach Thailand benötigte man einen sogenannten Thai-Pass. Der muss spätestens 7 Tage vor dem Abflug am Heimatort beantragt werden. Um ihn zu erhalten, mussten einige Dokumente eingereicht werden:

  • Zwei gültige Impfnachweise
  • ein Nachweis der Krankenversicherung über die Abdeckung von Covid-19 und einer Deckungssumme von mindestens 20.000 $
  • eine Buchungs- und Bezahlungsbestätigung des ersten Hotels (zertifiziertes SHA+ Hotel), die neben der Hotelübernachtung einen direkten Transfer vom Flughafen, einen PCR-Test bei Ankunft und ein Antigentestkit für Tag 5 einschließt

Der Thai-Pass wird einem dann als QR Code zugesendet und dieser muss vor dem Einsteigen ins Flugzeug in Deutschland und bei der Einreise in Thailand vorgezeigt werden.

Bei der Landung in Bangkok mussten wir nach der Gepäckabholung sofort zu einem Stand unseres Hotels im Exit-Bereich. Jedes Hotel hatte hier Mitarbeiter und Stände, die die Gäste in Empfang nahmen. Dort wurden unsere Daten gecheckt und wir wurden direkt zu einem Taxi gebracht, das uns zunächst zu einem Drive-Through PCR-Test und dann in unser Hotel brachte. Bis das negative PCR-Test-Ergebnis eintraf, mussten wir in unserem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben. Das dauerte bei uns ca. 16 Stunden. (Da war allerdings auch eine Nacht dabei.)

Der Antigentest an Tag 5 konnte eigenverantwortlich durchgeführt werden. Das Ergebnis sollte in die Morchana-App hochgeladen werden, die allerdings bei nicht thailändischen Simkarten nicht funktionierte. Deshalb mussten wir beispielsweise ein Foto unserer negativen Schnelltests an unser Ankunftshotel senden. Wie die damit verfahren sind wissen wir allerdings bis heute nicht.

Im April 2022 herrschte in Bangkok überall – auch draußen – Maskenpflicht. Daran hat sich wirklich jeder gehalten. Rollerfahrer trugen keinen Helm aber eine Maske… Deshalb bin ich ganz froh, dass wir nur wenige Tage in Bangkok selbst waren, denn 34° C in einer Stadt wie Bangkok mit Maske 24/7 kann schon recht anstrengend sein.

Essen und Taxis in Thailand via Grab

Hilfreich ist dabei die App “Grab“, über die man Essen auch aufs Hotelzimmer bestellen kann. Oder man nutzt einfach den Zimmerservice. „Grab“ ist auch ideal um sich einen Fahrer zu organisieren – man kann das Ganze durchaus als das Thailändische Uber bezeichnent. Um Grab ordentlich zu nutzen sollte man sich allerdings eine thailände Simkarte besorgen. Diese sind auch wirklich günstig und bieten ordentlich Datenvolumen.

In der Karte findet ihr alle Thailand Tipps (Zum Anzeigen Cookies aktivieren) und hier alle bisher erschienenen Artikel dazu verlinkt:

Thailand Bangkok (lila)
Thailand Krabi (gelb)
Thailand Phuket (grün)

thailand bangkok reise

Liebe Grüße, Ina

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.