Aubergine grillen – Vegan grillen

Als frischer Vegetarier in seiner ersten Sommer- und damit Grillsaison ist mir mittlerweile aufgefallen: Nicht immer wird bei der Grillgut Auswahl überhaupt eine vegetarische Variante und schon erst recht nicht eine vegane Variante angeboten. Glücklicherweise kann ich mich in solchen Fällen auch mit Beilagen ganz gut über Wasser halten, aber schön ist es ja schon, wenn man „beim Grillen“ auch etwas „vom Grill“ essen kann. Anspruchsvoll, ich weiß! Auf jeden Fall habe ich mir vorgenommen, mehr vegetarische und vegane Grillrezepte hier auf den Blog zu packen. Den Anfang macht mein Rezept zum Aubergine grillen bzw. Zucchini grillen. Das Ganze kann entweder im heimischen Backofen, natürlich auf dem Grillrost oder auch praktisch am Herd in der Grillpfanne geschehen.

Aubergine grillen und Zucchini grillen – Vegane Grillrezepte

aubergine grillen zucchini vegan vegetarisch

Einkaufszettel:

1 Aubergine
1 Zucchini
2 EL Olivenöl
2 TL Paprikapulver
1 TL Kumin/Kreuzkümmel
4 Knoblauchzehen
1 TL Thymian
1 TL Majoran
2 TL Salz
1 EL Zitronensaft

Dazu passt:
Natur(soja)joghurt
Sesam
1 Stange Frühlingszwiebeln
Weißbrot

Benötigte Küchenutensilien:
Schüssel (mit Deckel), Knoblauchpresse, entweder: Backofen mit tiefem Backblech, Grill mit (Alu)grillschale oder Grillpfanne

aubergine grillen zucchini vegan vegetarisch

Aubergine grillen und Zucchini grillen:

  • Zunächst die Aubergine und die Zucchini waschen und mit der Schale in Scheiben schneiden. Diese sollten ca. 0,5 cm dick sein.
  • In einer Schüssel die Marinade vorbereiten: Dafür 2 EL Olivenöl, 2 TL Paprikapulver, 1 TL Kumin, 1 TL Thymian und 1 TL Majoran vermengen.
  • 4 Knoblauchzehen dazu pressen.
  • Die Auberginenscheiben mit 2 TL Salz bestreuen und die Zucchinischeiben mit 1 EL Zitronensaft beträufeln.
  • Das Gemüse in der Marinade für ca. 2 Stunden (darf auch länger sein!) im Kühlschrank ziehen lassen. (Ich gebe das Gemüse in die Schüssel, schließe diese mit einem Deckel und schüttele das Ganze gut durch.)
  • Entweder im vorgheizten Backofen in einem tiefen Backblech mit der Grillfunktion bei 200 °C für 20 Minuten grillen (bei der Hälfte der Zeit wenden!) oder in einer feuerfesten (Alu)schale auf dem Grill von beiden Seiten goldbraun werden lassen. Die schönen „Grillstreifen“ gibts nur, wenn direkt auf dem Rost gegrillt wird, was ich generell (wegen der Reinigung des Rosts und der Schwierigeren Handhabung des Grillguts) eher nicht empfehle. Alternativ kann das Ganze auch in einer Grillpfanne auf dem Herd zubereitet werden, dann gibts auch Grillstreifen. Auch hier gilt: Von beiden Seiten goldbraun grillen!
  • Dazu passt hervorragend Weißbrot und als Dip ein Natur(soja)joghurt mit Sesam und frisch geschnittenen Frühlingszwiebeln.
aubergine grillen zucchini vegan vegetarisch
auberginegegrillt grillen zucchini vegan vegetarisch

Noch mehr Ideen zum vegetarisch grillen bzw. vegan grillen findet ihr natürlich hier auf dem Blog:

ZupfbrotGegrillter Kürbis
Gegrillter Feta in WalnusskrusteDips zum Grillen

grillen zucchini vegan vegetarisch

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Liebe Grüße, Ina

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.