[Anzeige] Nintendo Labo Workshop Hamburg

Wie ihr auf Instagram vielleicht schon mitbekommen habt, durfte ich an einem Nintendo Labo Workshop in Hamburg teilnehmen. Ich hatte unglaublich viel Spaß die Sets auszuprobieren und will euch natürlich einen kleinen Preview der Nintendo Labo Serie geben. 

 

Nintendo Labo

Ich habe euch ja bei meinem letzten Blogpost schon einiges über Nintendo Labo erzählt, deswegen wer noch nicht weiß von was ich spreche: Einmal bitte vorherigen Post lesen. 🙂

Bauen

Bevor man sich dem Spielspaß zuwenden kann, muss das Spielzeug erst mal gebaut werden. Wir durften unser Auto selbst gestalten und hatten wirklich mega viel Spaß vor allem auch mal wieder etwas kreativer zu werden und einfach mal drauf los zu basteln. Unser „Lil Picasso“ war definitiv der schönste von allen und wir sind sehr stolz auf unser Werk! (Die Kinder um uns rum haben uns ehrlich gesagt maßlos übertroffen, aber was solls ;))

Spielen

Wuhuuuu endlich auf zum spielen. Ich war wirklich schon super gespannt, vor allem das Robo Set wollte ich unbedingt ausprobieren. So arbeiteten wir uns durch die einzelnen Stationen und es entstanden wirklich lustige, peinliche Bilder die ich euch lieber mal vorenthalte (Okay zumindest paar davon).

Multi-Set

Angeln

Motorrad

Man fühlt sich schon fast wie auf einem echten Motorrad mit diesem Set ;). Die Steuerung kommt die eines echten Motorrads wirklich nahe (zumindest glaube ich das…); mit einer Drehbewegung gebt ihr Gas und in die Kurven lenkt ihr mit Bewegungen auf die Seite. Als leidenschaftlicher Mario Kart Spieler hatte ich die Steuerung Gott sei dank relativ schnell im Griff und konnte gleich um die ersten Plätze kämpfen.

Das Multi – Set enthält zu den drei vorgestellten Spielen auch noch ein Klavier & Haus – Set!

Robo Set

Auf dieses Set war ich wohl am meisten gespannt, denn wer will nicht mal in die Welt eines Roboters schlüpfen? Und schneller als wir schauen konnten, wurden wir schon in die Roboterwelt geschickt! (Danke übrigens an die ganzen Helfer es war gar nicht so einfach sich als Neuling in das Set zu finden.) So könnt ihr euch mit Schritten auf der Stelle fortbewegen, schlagen, fliegen und wenn ihr Lust habt könnt ihr auch ein fliegendes Auto werden. Ziemlich cool oder? Ich war auf jeden Fall begeistert und kann kaum noch auf das Set warten!

Entdecken

Das wohl coolste an diesem Workshop war wohl die „Entdecken“ Ecke. Denn Nintendo Labo kann noch viel mehr! So haben die Controller zum Beispiel eine Infrarot Kamera und weitere versteckte Features. Für das wohl coolste Tool, müsst ihr euch allerdings noch gedulden aber ich verspreche euch es wird euch gefallen!

Wie findet ihr meinen Fisch? 😉

Allgemein kann ich sagen, dass die Spiele wirklich für alle Altersgruppen geeignet sind und ein hoher Spaßfaktor garantiert ist, denn auch beim zusehen können so einige lustige Dinge passieren! Ich würde euch definitiv ans Herz legen sich ein (zwei) Nintendo Labo Set(s) zuzulegen, denn es fördert die Kreativität und macht einfach riesig Spaß zu spielen.

PS: Nur noch einen Monat müsst ihr auf den Release am 27.04 warten, ihr schafft das!

Vielen Dank an meinen Instagramboyfriend & Nintendo Deutschland für die Event Einladung

You may also like

3 comments

  1. Endlich ist der Bericht vom Workshop da entspricht meinen Eindrücken… mich hat tatsächlich auch das „Entdecken“ am meisten beeindruckt, da mir bis dato schleierhaft war, wie die Übersetzung dee Bewegungen etc. Über Pappe an die switch funktionieren soll.

    Ca. 1 Monat noch… das Multiset ist bereits vorbestellt 🙂

    Ein Set fehlt hier ja noch 😉

    Danke dir für deine Eindrücke !

  2. Danke für den tollen Bericht. Wenn es wirklich mal dazu kommen könnte, dass man den Lenker bei Mario Kart benutzen und die Angel an einem See in Hyrule bei The Legend of Zelda, dann würde ich das Set auch für mich alleine kaufen. 🙂 Momentan spiele ich aber mit dem Gedanken es für mein Patenkind zum Geburtstag zu bestellen. Bin auf jeden Fall gespannt, was Nintendo noch so alles in seiner Planung hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.