Tapenade mit Zucchini und Cherrytomate

Tapenade – was ist denn das für ein komisches Wort fragt ihr euch? Sehr verständlich, so gings mir nämlich auch, als ich über dieses Rezept gestolpert bin. Ich leite euch einfach mal das weiter, was bei meiner Sherlock-Holmes-mäßigen Recherche herausgekommen ist: „Die Tapenade ist eine aus der südfranzösischen Küche stammende Olivenpaste. “ Cool, Rätsel gelöst!! (Wer an meinen neuen Kurs „Im Internet erfolgreich nach Definitionen suchen“ teilnehmen will, bitte einfach in den Kommentaren Bescheid geben. Jetzt im Sonderangebot nur 22,90 € (pro Monat)). Für „Zucchini“ und „Cherrytomate“ musste ich zum Glück keine lange Investigation durchführen und hoffe, dass auch ihr alle wisst, um welche weitere Zutaten es sich in meinem Rezept handelt. „Mein“ Rezept ist übrigens gelogen, ich habe das Ganze aus dem Kochbuch „Vegan Recipes from Spain“ von Gonzalo Barò geklaut. Das hab ich nämlich zu Weihnachten bekommen und ich find’s ziemlich mega geil. Zu geil, um es nur für mich zu behalten.

Was ihr braucht (10 Stück):

  • 150 g entsteinte, schwarze Oliven
  • 1 Teelöffel frischen Thymian (HA, hab das Rezept doch zu meinem gemacht, weil ich nämlich FRISCHEN Thymian verwendet habe, nicht den vorgegebenen GETROCKNETEN)
  • (Oh und da fällt mir auf, das Originalrezept gibt an, dass sich 16 Häppchen ergeben – nicht so bei mir…)
  • (Ich mag meinen Aufstrich/Dip halt dick&fett, sorry not sorry…)
  •  (Viel zu viele unnötige Klammern und Sätze in einem Rezept…)
  • 1 Teelöffel FRISCHE Rosmarin (guess what I did here?)
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Zucchini
  • Salz und Pfeffer
  • Baguette nach Wahl
  • 10 (und nicht 16) Cherrytomaten
  • 10 (und nicht 16) Zahnstocher
  • etwas Schnittlauch zum toppen

Wie ihr’s macht:

  • Oliven mit Thymian, Rosmarin, Zitronensaft, Knoblauch & 1 Esslöffel Olivenöl in einen Mixer geben und zu einer Paste verwurschteln (oder Pürierstab verwenden, je nachdem was zur Hand ist).
  • Zucchini in der Mitte teilen und in längliche Streifen schneiden
  • 2 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen
  • Zucchini anbraten und mit Salz & Pfeffer würzen; zur Seite stellen
  • Baguette in ca. 4 cm lange Stücke schneiden und in 2 Esslöffel Öl in der Pfanne von allen Seiten anbraten
  • Cherrytomaten blanchieren (hab das zum 1. Mal gemacht und fand’s total befriedigend), Haut abziehen (Ugh, leider geil)
  • Baguette-Stückchen mit Olivenpaste aka Tapenade bestreichen
  • Zucchinistreifen drauf
  • Eine Cherrytomate on top und mit einem Zahnstocher befestigen
  • Wer ein Foto machen will dekoriert noch mit Schnittlauch, ansonsten:
  • Schnabolieren!

Ich hoffe euch schmeckt die Tapenade genau so gut wie mir!!! Ist mal was komplett anderes zu dem, was ich sonst immer so esse. Also mit „was komplett anderes“ mein ich jetzt im Vergleich zu meinem täglichen Porridge und Bagel mit Avocado ;). Das Herstellen dieses Rezeptes hat mir dieses Mal sehr viel Freude bereitet und der Geschmack ebenso. Der gute Gonzalo weiß schon, was er tut (shout out!). Aber Gonzalo…(fast hätte ich ihn „Gonzo“ genannt), ich bin mir sicher, dass DEIN Rezept mit MEINEN bahnbrechenden Innovationen bestimmt noch einen Ticken besser ist ;).

Schönen Tag euch noch ihr Lieben und ich schmeiss mich jetzt in mein Gorilla-Kostüm (heut is Gorilla Suit Day).

Sanny over & out

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.