7 things to do in Miami

Miami trägt seinen nickname „the magic city“ mit Sicherheit zu Recht! Warum? Dafür gibt’s jetzt 7 Argumente!

7 things to do in Miami

1. Miami Beach

Der South Beach in Miami ist wohl einer der bekanntesten in ganz Florida, wenn nicht sogar auf der ganzen Welt! Ein weiter und langer weißer Sandstrand mit imposanten Hochhäusern im Hintergrund und braungebrannte Beachboys und -girls lädt zum Verweilen ein. Hier wird sogar der Alkoholkonsum am Strand oder auch das Oben ohne Sonnen teilweise hingenommen, was in den USA ja absolut verboten ist! Lifeguards á la Hasselhoff stehen zur Rettung bereit und es gibt reichlich Duschen und Toiletten!

DSC01425

DSC01461

2. Lincoln Road Mall

In dieser palmengesäumten Fußgängerzone lässt es sich wunderbar seine Dollars ausgeben! V.a. Schuhe wie Chucks, Vans, Nikes o.ä. sind um ein Vielfaches billiger als bei uns. Aber auch im Apple Store kriegt man Technik vergleichsweise günstig. Waren im Wert von 430 € darf man übrigens zollfrei nach Deutschland einführen! Wer des amerikanischen Lightbeers überdrüssig geworden ist und gerne mal wieder ordentliches, deutsches Laugengebäck konsumieren will, der kommt um einen Besuch des „Hofbräuhauses München“ – mitten in der Lincoln Road Mall – nicht herum! Neben Bier und Brezn wird auch der Schweinebraten direkt aus München importiert!

DSC01335

3. Ocean Drive

Einmal die Bonzenstraße Miamis entlangcruisen und dabei die proletigen Karren links und rechts zu begutachten, das muss definitiv sein!

7thingstodoinmiamiamericancar

4. Riesige Cocktails konsumieren

Sehen und gesehen werden ist hier die Devise! In den vielen Bars und Restaurants am Ocean Drive gönnt man sich ganz stilecht seinen Cocktail im „Goldfischglas„! Dabei beobachtet man die Autos und Beach-Schönheiten auf und neben dem Ocean Drive und setzt sich selbst natürlich möglichst gut in Szene.

5. Coral Gables

Verlässt man nun den Stadtteil Miami Beach findet man in Coral Gables ein ruhiges Fleckchen Miami, das mit schicken Villen, eleganten Vorgärten und dem wunderschönen Biltmore-Hotel punkten kann. Im öffentlichen Schwimmbad „Venetian Pool“ kann man sich für aktuell 12 $ eine Abkühlung in hübschen Ambiente gönnen.

DSC01374

6. Wynwood

In krassem Gegensatz zu Coral Gables steht der Stadtteil Wynwood. Hier findet man Hauswände, Garagen und alle möglichen größeren Flächen mit Graffitis verziert. Und was für Kunstwerke das sind!! Unbedingt anschauen und staunen!

DSC01363

DSC01359

DSC01356

7. Marlins Park

Obwohl die Baseball-Regeln wirklich sehr kompliziert sind versteht man nach einem ganzen Match, das man intensiv beobachtet und dabei eventuell noch Wii Sports Baseball Kenntnisse mitbringt, zumindest warum welches Team gewonnen hat. Die Baseball-Mannschaft aus Miami spielt im Marlins Park: Ein nagelneues Stadion mit über 8 000 t schwerem Stahldach, das bei Bedarf aufgefahren werden kann. Ein Besuch einer amerikanischen Sportveranstaltung ist fast schon ein Muss, denn hier erlebt man Cheerleader, Kiss-Cam und riesige Leinwände mit Anfeuerungsrufen. Warum also nicht die Florida Marlins anfeuern und dabei einen matschigen Stadion-Hot-Dog verspeisen?! Wenn man Glück hat, wird am Ende das Dach aufgefahren und man bekommt noch ganz nebenbei ein Feuerwerk der Superlative zu sehen!

DSC02829

7thingstodoinmiamibaseball

Ich habe meine bisherigen Miami-Besuche sehr genossen und hoffe, dass euch dieser kleine Guide bei eurer nächsten Miami-Reise unterstützen kann!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.