Schloss Neuschwanstein

Irgendwie ist es schon eine Schande! Da wohnt man keine zwei Autofahrstunden von einem der Touristenmagnete Deutschlands entfernt und war selbst noch nie dort. Dem mussten wir Abhilfe schaffen und besuchten an einem schönen Herbsttag das Schloss Neuschwanstein.

Schloss Neuschwanstein

Von München aus dauert die Anfahrt ca. 1,5 – 2 Stunden – je nach Staulage. Im Ort Hohenschwangau angekommen gibt es viele Parkmöglichkeiten für satte 6 € Parkgebühr.

7

Von hier aus kann man sowohl das Schloss Neuschwanstein als auch das Schloss Hohenschwangau leicht erreichen. Möchte man die Schlösser nur von außen besichtigen benötigt man keine Tickets. Will man allerdings hinein in die gute Stube, dann kostet jedes Schloss 12 € Eintritt. Besichtigt man beide Schlösser an einem Tag gibt es ein Kombiticket für 23 €. (Man spart also tatsächlich 1 €!)

Wir entschieden uns nur für das Schloss Neuschwanstein. Da das Schloss recht hoch auf einem Berg gelegen ist gibt es nun drei Möglichkeiten, wie man es erreicht:

– Mit der Kutsche: (6 € für die Berfahrt, 3 € für die Talfahrt) Diese Transportmöglichkeit ist mit Sicherheit am imposantesten und auch sehr beliebt bei asiatischen Touristen.
– Mit dem Bus: (1,80 € für die Bergfahrt, 1€ für die Talfahrt) Die Busse fahren ca. alle 20 Minuten und wir haben uns diesen Luxus gegönnt.
– Zu Fuß: (kostenlos 😉 ) Der Weg ist ca. 1,5 km lang und mit 40 Minuten Gehzeit ausgeschrieben. Denn: Hier wird es recht steil! Auf unserem Weg in das Tal – den wir dann doch zu Fuß angetreten haben – sind uns recht viele Leute entgegengekommen, die uns sehr stark an die Walker aus The Walking Dead erinnert haben. Sei es aufgrund des Gesichtsausdrucks oder des Laufstils… Wir waren auf jeden Fall sehr froh, dass wir den Bus genommen hatten!

Oben angekommen heißt es erstmal warten. Man kann natürlich das Schloss von außen besichtigen und auch ohne Ticket kommt man in einen kleinen Vorhof hinein. Außerdem hat man einen tollen Blick auf das Schloss Hohenschwangau.

1

3

4

5

6  8

Obwohl es an unserem Besuchstag eher ruhig war, startete unsere Führung erst ca. 2 Stunden nach unserem Ticketkauf. Bei den Führungen kann man zwischen echten Guides in englischer oder deutscher Sprache wählen. Viele andere Sprachen gibt es als Audioguide und zusätzlich kann man die Audioguide-Tour auch in Englisch und Deutsch bekommen.

Wir wählten eine Audioguide-Tour und stärkten uns während der Wartezeit mit Glühwein.

2

Die Tour dauerte ca. 30 Minuten und führte durch das wunderschöne Schloss. Der Audioguide war wirklich informativ und funktionierte einwandfrei. Der Weg führte durch hübsch gestaltete Schlafgemächer, den riesigen Thronsaal, den detailreichen Tanzsaal und hinterließ selbst bei mir Kunstbanausen einen bleibenden Eindruck. Kann man definitiv mal machen!

Nach der Führung begutachteten wir in einem kleinen Kinosaal noch verschiedene Animationen. Sie zeigten, wie denn das Schloss Neuschwanstein ausgesehen hätte, wenn es Ludwig II. nach seinen Vorstellungen noch fertigstellen hätte können.

Etwas traurig waren wir, dass die Marienbrücke momentan und bis ca. Ende Mai 2016 gesperrt ist. Von dieser Brücke aus hätte man einen unglaublichen Blick auf das gesamte Schloss!

Unser Fazit: Ein sehr gemütlicher Ausflug mit vielen Warteepisoden. Sei es am Ticketschalter, auf den Bus oder auf die Führung. Alles in allem sehr chillig und absolut nicht überfordernd. Aber sehr schön anzusehen und man muss es einfach mal gesehen haben!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.