Science Day!

Ausschlaggebend für meinen ersten Post in die Richtung „Science“ war die Entdeckung bzw. Bestätigung von 4 neuen Elementen für das Periodensystem der Elemente. Deshalb präsentiere ich heute mal einen Crashkurs zum PSE.

Das Periodensystem der Elemente

pse
Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/27/PSE.png (Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet)

118 Elemente

Im Periodensystem befinden sich also nun 118 Elemente. Aus diesen Elementen bestehen alle Dinge in diesem Universum. (Ja, auch Tofu und Bio-Baumwolle.)

Lediglich die Kombination der verschiedenen Elemente zu größeren Molekülen ist ausschlaggebend, um welchen „Stoff“ es sich nun handelt. Das kann z.B. Wasser sein, Fett, Polyester oder es können auch Aminosäuren sein, aus denen z.B. alle Eiweiße in unserem Körper aufgebaut sind.

Ordnung der Elemente

Entwickelt wurde das Periodensystem der Elemente 1869 von dem Deutschen Lothar Meyer und dem Russen Dmitri Mendelejew. Sie ordneten die damals bekannten Elemente nach ihrer Atommasse.

Heute ordnet man die Elemente nach ihrer Protonenzahl, was ziemlich genau der Ordnung nach Atommasse entspricht. (Einzige Ausnahme: Tellur und Iod! Iod hat eine geringere Atommasse aber eine höhere Protonenzahl und steht damit im PSE „hinter“ Tellur!)

ordnungszahl atommasse pse

Das erste Element, Wasserstoff, besitzt ein Proton pro Atom. Das zweite Element, Helium, besitzt 2 Protonen pro Atom, usw. Man nennt die Anzahl der Protonen deshalb auch Ordnungszahl.

In dieser langen Kette von geordneten Elementen fiel etwas auf: In regelmäßigen Abständen wiederholten sich Elemente mit ähnlichen Eigenschaften. Diese Elemente hat man nun untereinander geschrieben und so die Kette zu dem heute bekannten „Kasten“ geordnet.

(Warum die Eigenschaften gleich sind kann man mit dem Aufbau der Atome erklären. Dazu müsste ich allerdings mal einen extra Post erstellen… :p )

Die neuen Elemente

Jetzt aber erstmal zu den neuen Elemente des PSEs! Die vier neuen Elemente haben die Ordnungszahlen 113, 115, 117 und 118. (Die dazwischenliegenden 114 und 116 wurden schon entdeckt und auch benannt!) Bislang haben diese Elemente noch keinen Namen und damit auch kein offizielles Symbol. Die Wissenschaftler, die diese Elemente synthetisiert haben, dürfen sich nun Namen dafür überlegen. Wissenschaftler, Orte, Länder, Mineralien oder mythologische Gestalten dienen als Auswahlgrundlage. Das begründet wohl solche Elementnamen wie „Einsteinium“ oder „Darmstadtium“…

neue elemente pseWas können unsere neuen Elemente?

Sie sind radioaktiv und zerfallen innerhalb von Millisekunden. Die Forscher, die diese Elemente „erschaffen“ haben – d.h. diese Elemente existieren nicht in der Natur – konnten deshalb auch nur die Zerfallsprodukte dazu nachweisen! Für technische Anwendungen gibt es also keine Verwendung und der Nutzen für die Menschheit ist tatsächlich fraglich…

Die Platzierung im Periodensystem erfolgt also nur, weil es jemand geschafft hat unter unermesslichem Aufwand für eine extrem kurze Zeit ein neues Element zu schaffen. Aber: Die Menschheit ist mittlerweile so weit, dass komplett neue Elemente erschaffen werden können! Auch nicht ganz ohne..

Wie fandet ihr meinen Science-Day?

You may also like

10 comments

  1. Da kommen Erinnerungen hoch.
    Ich hätte damals wirklich gern Chemie als drittes Abiturfach gehabt. Ging leider wegen meiner LK Kombination nicht. Damals war ich wirklich gut, hab das alles kapiert und hatte echt den Durchblick. Gerade muss ich feststellen: man vergisst in wenigen Jahren schon ganz schön viel…^^

  2. Sehr interessant. Ich habe in Chemie nie irgendwas verstanden und mich schulemäßig halt solange durchgemogelt wie es sein musste, nun als Erwachsene bedauere ich das etwas, den interessant ist es allemal. Umso willkommener ist mir dann so ein kleiner Exkurs. Bist du Chemikerin von Beruf? Bzw. hast du Chemie studiert?

  3. Ich finde Chemie richtig spannend und ärgere mich ab mir selbst, dass ich vieles nicht ganz verstehe. Danke für den spannenden Beitrag – für mich darf es davon ruhig ein paar mehr geben 🙂
    (es gibt eine Petition, eines der neuen Elemente nach Terry Pratchett zu bennen – hab ich schon unterschrieben *g*)

  4. Ich liebe solche „blogfremden“ Ausflüge in andere Themen! Chemie war für mich in der Schule immer ein Graus – ich hab nie was kapiert, dabei kann es so interessant sein. Ich hatte von den neuen Elementen noch gar nichts gehört, daher hab ich heute sogar was gelernt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.