Protein Küchlein

Wenn man gerade in einer Diät oder im Muskelaufbau ist, sollten süße Desserts nicht zu oft konsumiert werden. Allerdings kann ich nur schwer meinen Appetit auf Süßes zügeln und musste mir deswegen was diättaugliches überlegen! Dabei raus kamen super leckere Protein Küchlein, die auch ab und zu in einer Diät verspeist werden können!

Protein Küchlein

Die Küchlein sind schnell in der Zubereitung und schmecken meiner Meinung nach echt super!

Einkaufsliste:

      • 200g Magerquark
      • 200 g Frischkäse natur light
      • 4 Eier
      • 2 Eiweiß
      • 80 g Dinkelmehl
      • 40 g Proteinpulver (Vanille Whey – z.B. MyProtein) -> kann auch einfach durch 40g Dinkelmehl ersetzt werden
      • flüssiger Süßstoff – circa eine halbe Kappe (je nach Geschmack)
      • 1 Tl Backpulver
      • Handvoll Xucker Schokodrops (XuckerSchokodrops)

Zubereitung:

  • Zu Beginn den Ofen auf 180° vorheizen.
  • Danach den Magerquark, Frischkäse, Eier und Süßstoff vermixen.
  • Dann Mehl, Proteinpulver und Backpulver hinzumischen bis der Teig cremig wird.
  • Zum Schluss die Xucker Schokodrops hinzugeben und mit einem Löffel unterheben.
  • In die vorgefettete Form geben (ich habe hier Kokosöl genommen) und bei 180° circa 30 Minuten backen.
  • Die Küchlein können auch als ganz normaler Kuchen oder Muffins serviert werden!

Falls ihr kein Whey zuhause habt ist das überhaupt kein Problem, die Küchlein schmecken auch nur mit Dinkelmehl hervorragend. Hier würde ich eventuell, für den Vanillegeschmack, noch etwas Vanillezucker oder, um Kalorien zu sparen, Flavdrops Vanille* empfehlen.

Auch die Xucker Schokodrops lassen sich zum Beispiel ganz einfach durch Heidelbeeren, Himbeeren oder auch Erdbeeren ersetzen und macht das Küchlein etwas fruchtiger.

Zum Schluss habe ich die Küchlein noch mit Puderxucker (Puder-Xucker) gepimpt, da ich etwas zu wenig Süßstoff (nach meinem Geschmack) genommen habe (Rezept habe ich dementsprechend angepasst!)

Wie ihr wohl bemerkt habt, liebe ich die Produkte von Xucker! Sie schmecken super und man merkt meiner Meinung nach keinen Unterschied zwischen normalen Zucker bzw. Schokolade. Die Kalorienanzahl ist aber erheblich reduziert und man kommt weg von dem herkömmlichen Industriezucker.

Doch überzeugt euch doch selbst von dem Geschmack und backt meine Küchlein einfach nach 🙂

Lust auf Kuchen bekommen? Probiert doch auch mal meinen Low-Carb-Kuchen aus!!

Dieser Post beinhaltet Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir drei eine kleine Provision bekommen, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Der Preis ändert sich für dich natürlich nicht!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.