2 Wochen Reiseroute Kambodscha

An meiner zweiwöchigen Kambodscha Reise will ich euch natürlich teilnehmen lassen und fange am besten mit der Reiseroute an! Ich finde die wichtigsten Örtchen kann man gut in 2 Wochen besuchen, 3 Wochen wären für ein entspannteres Reise aber auch zu empfehlen. Außerdem habe ich ein paar Optionen eingefügt, je nachdem wonach ihr sucht. Für die einzelnen Stationen werde ich nach und nach Blogposts veröffentlichen, so dass ihr perfekt für euer Abenteuer gerüstet seid! 2 Wochen Reiseroute Kambodscha – here you go!

2 Wochen Reiseroute Kambodscha

Tag 1 – Tag 4 Siem Reap & Angkor Wat

2 Wochen Reiseroute Kambodscha


Nach Siem Reap kommt ihr am besten mit dem Flugzeug und das würde ich euch auch unbedingt empfehlen, wenn ihr Stress an der Grenze vermeiden wollt. (Dazu mehr in meinem nächsten Blogpost ;)). Direktflüge werden nicht angeboten, ihr kommt aber ganz einfach von Bangkok in einer Stunde nach Siem Reap. Mit dem Tuk Tuk für 9 Dollar erreicht ihr in circa 20 Minuten die Innenstadt von Siem Reap.

Von Siem Reap aus könnt ihr Angkor Wat und die Floating Villages besuchen. Für Angkor Wat sollte man meiner Meinung nach definitiv mehr als einen Tag einplanen, denn nicht nur die „Sehenswürdigkeiten“ sind mehr als einen Tag wert und sonst wird ein kompletter Tag in Angkor Wat ziemlich anstrengend. Die Floating Villages sind auch einen Besuch wert und deshalb finde ich die angegebene Zeit in Siem Reap genau richtig.

Tag 4 – Tag 5 Phnom Penh

Ich weiß nicht, wie es euch geht aber asiatische Großstädte sind einfach nichts für mich (Soweit ich das beurteilen kann), deshalb habe ich auch wenig Zeit dafür eingeplant.  Die Reise nach Phnom Penh dauert von Siem Reap circa 6 Stunden mit dem Bus. Je nachdem ob ihr mehr oder weniger von Phnom Penh sehen wollt, könnt ihr eure Abfahrtszeit dementsprechend planen.

Tag 5 – Tag 7 Kampot & Kep

Kep Kambodscha

Auch hier könnt ihr wieder planen ob ihr eher früh losfahren oder erst am Abend in Kampot ankommen wollt. Kampot fand ich wirklich schön und nach Bangkok, Siem Reap und Phnom Penh, sehr entspannend. Kampot ist super um Pfefferfelder zu erkunden, Kanu zu fahren und mit dem Roller durch Kambodscha düsen. Damit kommt ihr auch an den Küstenort Kep und könnt dort leckeres Seafood essen!

Tag 7 – Tag 13 Koh Rong bzw Koh Rong Sanloem

2 Wochen Reiseroute Kambodscha
Koh Rong

Alle Strand-  und Bungalow -Liebhaber, sollten auf Koh Rong definitiv viel Zeit verbringen. Von Kampot gehts nach Sinakhouville und dann mit der Fähre nach Koh Rong. Je nachdem auf welche Insel/ an welchen Strand ihr fahrt, gibt es verschiedene Fähren, also am besten schon vor Abfahrt recherchieren. 😉

Welche Insel ihr wählt würde ich mit aktuellen Angeboten abgleichen. Die Inseln sind ziemlich ähnlich, unterscheiden sich etwas bei Angeboten wie Schnorcheln und Party und liegen nur circa 20 – 40 Minuten (kommt auch auf den gewählten Strand an) voneinander entfernt.

Hier findet ihr meinen Beitrag zu Koh Rong und wie ihr am besten auf die Insel kommt.

Tag 13 – Tag 14 Back home (oder weiter ins nächste Abenteuer)

Hier kommt es natürlich wieder auf eure Flugzeiten an, wann ihr am besten eure Abreise plant. Wir sind mit dem Bus zurück nach Phnom Penh und haben dort noch eine Nacht verbracht. Falls ihr mehr Zeit in Phnom Penh verbringen wollt, könnt ihr dies auch am Ende der Reise einplanen.

Für mehr Infos zu den jeweiligen Stops müsst ihr noch auf meine nächsten Posts warten 😉

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Hier noch die Route in Google Maps (Cookies aktivieren!):

You may also like

2 comments

  1. Hi,

    habe gerade deinen Artikel über Kambodscha gelesen. Ich plane auch eine 2-3 wöchige Reise durch Kambodscha. Kannst du mir sagen, wie die Busunternehmen, mit denen du gereist bist, hießen? Z.b. von Phnom Penh nach Kampot?
    Ich habe z.B. bei 12go Asia sehr viel schlechtes über die Busse gelesen..

    Vielen Dank schonmal 🙂

  2. Hi Marie!

    Ich wünsch dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß in Kambodscha, kanns nur empfehlen!

    Also ich habe die Busse entweder in einer Art „Reisebüro“ in Kambodscha selbst gebucht, oder habe in der Unterkunft nachgefragt. Das war definitiv hilfreich! Oft hat man die Wahl zwischen verschiedenen „Klassen“ zwischen denen du auswählen kannst. Ich würde dabei schon empfehlen etwas mehr auszugeben und sich eine höhere Klasse aussuchen (muss aber bestimmt nicht die teuerste sein). Wir hatten einmal das Pech, dass wir einen anderen Bus nehmen mussten (längere Geschichte) aber jeder war super freundlich und hilfsbereit. Wir sind dann auch mit einer „Klasse“ niedriger gefahren als wir gebucht hatten. War nicht wunderschön aber jetzt auch kein Drama. Daher Fazit: Ich kann dir empfehlen einfach bei deiner Unterkunft oder lokalen Büros nachzufragen und du solltest (hoffentlich) in keinem Horrorbus landen!(Leider kann ich dir die genauen Unternehmen nicht mehr sagen).
    Falls du noch fragen hast, immer her damit 🙂

    Liebe Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.