[Anzeige] No Bake Fruchtquarkschnitten

Seid ihr den Winter auch schön langsam leid und habt wieder Lust etwas Sommerfeeling in eure Küche zu bringen? Dann habe ich jetzt das perfekte Rezept für euch. Diese herrlichen Quarkschnitten kommen nämlich ganz ohne backen aus, brauchen wenig Zutaten und schmecken fruchtig frisch. Dazu könnt ihr das Rezept je nach eurer Lieblings-Fruchtquarksorte variieren und es wird somit nie langweilig!

Fruchtquarkschnitten

No Bake Fruchtquarkschnitten

Zutaten

Für den Boden

  • 350 g Schoko Granola
  • 60 g Nussmus (hier: weißes Mandelmus)
  • 130 g Butter (Weihenstephan)

 Für die Füllung

  • 2 verschiedene frühlingshafte Fruchtquarksorten, die unterschiedliche Farben haben und gut harmonieren! Beispielsweise:
  • 400 g Cassis-Zitrone Fruchtquark von Weihenstephan
  • 400 g Mango-Vanille Fruchtquark von Weihenstephan
  • 500 g Schlagrahm 32 % von Weihenstephan
  • 2 EL Zucker (Alternativ Zuckerersatz)

Für das Topping

  • circa 50 g gefrorene Beeren (zum Beispiel Johannisbeeren)

Weihenstephan Fruchtquark

Zubereitung

Da der Boden nicht in den Ofen muss, ist die Zubereitung denkbar einfach!

Boden

  • Granola in eine Schüssel geben und etwas zerkleinern.
  • Butter in der Mikrowelle oder im Topf schmelzen.
  • Butter über das Granola geben.
  • Nussmuss hinzufügen und alles zu einer einheitlichen Masse vermischen.
  • Eine Auflaufform mit Backpapier auskleiden und die Masse hineinfüllen.
  • Diese gleichmäßig verteilen und mit einem Löffel leicht andrücken.
  • Anschließend stellt ihr den Boden in den Kühlschrank, während ihr die Quarkcreme zubereitet.

Quarkmasse

  • Die gute Nachricht zuerst: Die Zubereitung der Quarkmasse ist für beide Quark-Schichten gleich, ihr müsst also dieselben Schritte für beide Quarksorten durchführen.
  • 250 g Schlagrahm mit 1 EL Zucker in einem hohen Standgefäß steif schlagen.
  • Diesen 400 g Cassis-Zitrone Fruchtquark unterheben.
  • Nochmals 250 g Schlagrahm mit 1 EL Zucker steif schlagen.
  • Diesesmal hebt ihr den Schlagrahm unter 400 g Mango-Vanille Fruchtquark.

Wenn der Boden fest ist, dann hebt ihr ihn mit dem Backpapier aus der Form und befördert ihn vorsichtig ohne Backpapier wieder in die Form zurück! Für das tolle Streifen-Muster geht ihr wie folgt vor:

  • Gebt 1 EL des Cassis-Zitrone Fruchtquarks auf die Mitte des Bodens.
  • Nun gebt ihr 1 EL des Mango-Vanille Fruchtquarks in die Mitte des Cassis-Zitronen-Fruchtquarks.
  • Dann ist wieder 1 EL des Cassis-Zitronen-Fruchtquarks dran.
  • Damit das Ganze schön verläuft könnt ihr die Auflaufform leicht nach allen Seiten rütteln!
  • Dieses Vorgehen macht ihr, bis kein Quark mehr vorhanden ist.
  • Nun ab damit in den Kühlschrank!
  • Für mindestens 2 Stunden kühlen, bevor ihr die Schnitte anschneidet.
  • Genießen!

Der Quark von Weihenstephan ist dafür perfekt, denn er ist richtig schön cremig und die beiden neuen Fruchtquarksorten schmecken förmlich nach Frühling und guter Laune. Falls ihr nach etwas Abwechslung sucht, versucht doch auch mal die anderen (verrückten) Fruchtquarksorten. Die liebe Bianca hat auf ihrem Blog die Geschmackssorten ausführlich beschrieben, doch am besten probiert ihr sie doch einfach selbst mal aus. 🙂

fruchtquarkschnitten weihenstephan

In freundlicher Kooperation mit der Molkerei Weihenstephan.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.