Flammkuchen Rezept vegan

Heute habe ich einen echten Klassiker für euch: Ein Flammkuchen Rezept Elsässer Art! Allerdings ist mein Rezept eine vegane Variante des beliebten Speck-Zwiebel-Schmand Belags. Statt Schmand gibt es einen veganen Quarkersatz auf dem Flammkuchenteig und den Speck habe ich mit würzig mariniertem Räuchertofu ersetzt. Das schmeckt wirklich fast wie das Original – aber mir persönlich tatsächlich sogar noch besser!

Flammkuchen Rezept Elsässer Art klassisch aber vegan

flammkuchen rezept vegan

Einkaufszettel für einen Flammkuchen: (2 Portionen)

Für den Teig: (Unser Flammkuchenteig Grundrezept)
150 g Mehl
1/2 TL Salz
2 EL Olivenöl
1 TL Olivenöl (zum Bestreichen)

Für den Belag:
1 Lauchzwiebel
1 rote Zwiebel
100 g pflanzlicher Quark (hier: Frischegenuss von Simply V)
1 EL Kräuter (hier: Oregano, Thymian)
Salz, Pfeffer

Für den marinierten Räuchertofu:
150 g Räuchertofu
1/2 TL Paprikagewürz
1/2 TL Kreuzkümmel/Kumin
1 EL Olivenöl
1 EL Sojasoße
1 EL Stärke
1/2 TL Salz
1 TL Pfeffer
Öl zum Anbraten

Benötigte Küchenutensilien:
optional: Pizzastein, Rührschüssel, Küchenmaschine oder Handmixer mit Knethaken, Nudelholz, Schüssel

flammkuchen rezept vegan
flammkuchen rezept vegan

Flammkuchen Rezept vegan:

  • Solltet ihr einen Pizzastein zur Hand haben, dann heizt ihn im Backofen bei 250° C auf. Je nach Machart des Steins dauert das unterschiedlich lange. Unserer ist sehr fix und ist nach ca. 15 Minuten einsatzbereit.
  • In einer Schüssel verknetet ihr 150 g Mehl, 1/2 TL Salz, 2 EL Olivenöl und 80 ml warmes Wasser (aus dem Wasserhahn) ca. 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig.
  • Die Teigkugel bestreicht ihr mit ca. 1 TL Öl und wickelt diese anschließend in Frischhaltefolie.
  • Der Teig soll danach für 30 Minuten bei Zimmertemperatur eingewickelt ruhen.
  • Währenddessen kann der Räuchertofu mariniert werden. Dazu wird zunächst die Marinade angerührt. In einer kleinen Schüssel vermischt man 1/2 TL Paprikagewürz, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 EL Stärke, 1 EL Olivenöl, 1 EL Sojasoße, 1/2 TL Salz und 1 TL Pfeffer.
  • Der Räuchertofu wird gewürfelt und dann in der Marinade eingelegt. (Je länger, umso besser!)
  • Dann den Flammkuchenteig mit dem Nudelholz in eine beliebige Form ausrollen.
  • Mit 100 g pflanzlicher Quarkalternative bestreichen.
  • Mit 1 EL Kräuter, Salz und Pfeffer würzen.
  • Die rote Zwiebel und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  • Tofu, Zwiebelringe und Frühlingszwiebel auf dem Flammkuchen verteilen.
  • Auf dem Pizzastein bei 220°C für 15 Minuten kross backen.
flammkuchen rezept vegan
flammkuchen rezept vegan

Noch mehr „Klassiker“ findet ihr ab heute bei den lieben Kollegen von „Leckeres für jeden Tag“:

Foodblogparty_Leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Klassische Sachertorte
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Nusszopf
Jill von Kleines Kuliversum mit Königin-Pastete mit vegetarischem Ragout
Britta von Backmaedchen 1967 mit Klassische Donauwelle
Tina von Küchenmomente mit Klassischer Marmorkuchen
Jessi von Jessis SchlemmerKitchen mit Nudelsalat wie bei Oma
Silke von Blackforestkitchen mit Jägertoast mit Pfifferlingen
Sylvia von Brotwein mit Semmelknödel mit Pilzen und Sahnesoße (Rahmschwammerl)
flammkuchenteig

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Liebe Grüße, Ina

You may also like

12 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.