Ramen Rezept

Seit meinem Japan Aufenthalt bin ich zu einem wahren Ramen Nerd geworden, ja ich würde sogar behaupten das wenn mich jemand fragen würde was mein Lieblingsessen ist, ich würde wahrscheinlich Ramen sagen! Also nur logisch, dass ich mit euch ein Ramen Rezept teilen will oder? Auch wenn in Japan traditionell Ramen meistens aus einer Fleischbrühe bestehen, findet man ab und zu auch Ramen mit veganer Brühe und da ich euch zu weniger Fleischkonsum anstiften will, bekommt ihr von mir ein veganes Ramen Rezept. Okay zugegeben, ich habe ein Ei für das Topping verwendet, aber das kann man ja easy weglassen. Also los auf auf zum Rezept!

vegetarisches Ramen Rezept

Ramen Rezept – Ihr benötigt

Brühe

  • 1 Liter Wasser
  • circa 5 g getrocknete Pilze – entweder ein Pilzmix oder auch Shiitake
  • 50 g frische Pilze – zum Beispiel Oyster
  • 50 g Kombu Algen
  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Kürbis – am besten Butternutsquash
  • Paprika Gewürz
  • Ingwer – circa einen Teelöffel
  • 40 ml Sojasauce – spart nicht an der Sojasauce, da gibts große Unterschiede!
  • 2 Teelöffel weiße Miso Paste
  • 2 Teelöffel Reisessig
  • 1 Teelöffel Kokosnussöl (Flüssig)

Topping

einfaches Ramen Rezept

hier habt ihr einen großen Spielraum und könnt eure Ramen Brühe mit euren liebsten Zutaten toppen. Aber natürlich geb ich euch etwas Inspiration!

  • Frühlingszwiebeln
  • für die Veggie Variante: 6 Minuten Eier
  • Sojasprossen
  • frische Pilze
  • gerösteter Sesam
  • Mais
  • etwas Chili oder Knoblauchöl fürs Topping

Zubereitung Brühe

  • Ofen vorheizen auf 250 Grad
  • Währendessen 1 Liter Wasser mit den getrockneten Pilze und den Algen zum kochen bringen und bei niedriger Hitze circa eine Stunde köcheln lassen.
  • Kürbis, frische Pilze, Zwiebeln und Knoblauch mit Kokosnussöl, Salz und Paprika einreiben und bei 230 Grad 15 Minuten backen.
  • getrocknete Pilze und Algen nach der Stunde aus dem Wasser entfernen.
  • Gemüse aus dem Ofen und Ingwer hinzufügen und für circa weitere 20 Minuten köcheln lassen.
  • Danach alles mit einem Rührstab zerkleinern, eventuell mehr Wasser hinzufügen, je nach gewünschter Konsistenz
  • Alle restlichen Zutaten hinzufügen (Soja sauce, Kokosnussöl, Miso, Reisessig, Salz) und noch einmal mit dem Rührstab mixen.
  • Abschmecken!
veganes Ramen Rezept

Zubereitung Topping

  • Eier für 6 Minuten kochen und kurz vor dem servieren einmal in der Mitte aufschneiden
  • Ramen Nudeln zählen jetzt bei mir einfach mal zu toppings ;): Auch wenn die Nudeln natürlich auch selbstgemacht werden können, bevorzuge ich die schnelle Variante. Daher Ramen Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  • Frühlingszwiebeln schneiden.
  • frische Pilze in Scheiben schneiden und (falls gewollt mit Chiliöl) anbraten.
  • Sesam kurz in der Pfanne anrösten.
  • Mais in der Pfanne anrösten.
  • Alles in bzw auf die Brühe geben und schlürfend genießen!

Ihr seht bei Ramen passieren viele Sachen gleichzeitig und es kann in der Tat etwas chaotisch werden. Die gute Nachricht ist, man gewöhnt sich dran und nach etlichen Ramen Koch Sessions im Lockdown kann ich bezeugen es wird einfacher!

Versucht euch unbedingt an diesem (veggie) veganen Ramen Rezept, glaubt mir es ist es wert!

einfaches Rezept für vegane Ramen und vegane Ramen Brühe. Vegane Ramen Suppe mit herbstlichen Toppings. Ramen mit Kürbis. 
easy recipe ramen noodle soup

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.