Eine Reise mit dem Nachtzug von Delhi nach Jodhpur

Während meines Indienaufenthalts war ich die meiste Zeit in Neu Delhi und Umgebung. Allerdings trat ich für mehrere Tage die weite Reise in andere indische Städte an. Das erste Ziel war die Wüstenstadt Jodhpur im Westen von Indien und damit nicht weit von Pakistan entfernt.

Mit dem Nachtzug nach Jodhpur

Die Reise nach Jodhpur gestaltete sich recht abenteuerlich. Das Verkehrsmittel der Wahl wurde nämlich ein Nachtzug. Man könnte also die über 10-stündige Zugreise von Delhi nach Jodhpur mit dem Mandor-Express zumeist schlafend verbringen. So reservierten wir schließlich unsere Plätze im Zug.

Wie kann man sich eine Reise mit dem Nachtzug in Indien vorstellen? Nun, die Plätze sind schon fest zugeteilt. Betritt man den Waggon findet man auf der linken Seite jeweils zwei „Betten“ – parallel zum Gang – übereinander. Auf dem unteren „Bett“ sitzen beide Fahrgäste der linken Gangseite.

nachtzug jodhpur

Auf der rechten Gangseite befinden sich im 90° Winkel zu den Betten der linken Seite 6 Betten. Davon jeweils drei übereinander und dazwischen ein Tisch. Ist die Schlafenszeit noch nicht erreicht ist das mittlere Bett nach unten geklappt und dient als Rückenlehne für je drei Personen, die auf dem unteren Bett sitzen.

sitzplätze im nachtzug

Wer sich jetzt wundert, dass ein ganzes Bett als Rückenlehne dient: Diese Schlafgelegenheiten sind keinen Meter breit. Ich würde auf ca. 70 cm tippen. Gepäck wird übrigens einfach unter die untersten Betten geschoben.

Schlafen im Nachtzug

Zur Schlafenszeit wird dann das Bett „bezogen“. Dazu hat jeder Fahrgast zwei Laken, eine Decke und ein Kissen. Diese waren nicht wirklich sauber und die Decke sehr kratzig, aber in eines der Laken gewickelt okay.

schlafplatz nachtzug

Ich liege in meinem Bett!

In einem Waggon befinden sich letztendlich ca. 80 Menschen mit denen man also gemeinsam die Nacht verbringt. Die Lichter können abschnittsweise gelöscht werden und wenn man Ohropax benutzt, dann stören Geschnarche, Gehuste oder auch die Ventilatoren an der Decke nur wenig.

Betten im Nachtzug

Eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass ich 2-3 Stunden Schlaf bekomme. Aber ich muss sagen, dass ich im Nachtzug wirklich gut geschlafen habe – natürlich etwas kürzer als normal – und ich diese Methode als Bewältigung für die lange Strecke nach Jodhpur nur empfehlen kann. Durch Stau usw. ist man mit dem Auto auch nicht schneller! Allerdings muss man schon etwas im „Festival-Modus“ sein, was Hygiene usw. angeht. Die Toiletten im Nachtzug sind wirklich nicht sehr ansehnlich oder sauber.

Jodhpur

In Jodhpur angekommen wartete ein ereignisreicher Tag in der Wüste auf uns, zu dem ich euch in einem eigenen Post gerne mitnehmen möchte!

Hier findet ihr meine bisherigen Indien-Posts:
Sights in Delhi
Noch mehr Sights in Delhi
Basics für die Indienreise
Fortbewegungsmittel in Indien
Wissenswertes zu Indien
Echt indisches Essen

Seid ihr schon einmal in einem Nachtzug gereist?

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.