vegane Pasta mit Rosenkohl und Granatapfel

Um mich essenstechnisch glücklich zu machen braucht es eigentlich nicht viel. Sobald ich Pasta höre bin ich auch schon dabei und es gibt wenig Varianten die ich nicht mag. Allerdings bin ich ein Fan von neuen Geschmäckern! Und obwohl ich früher die Kombination von süß und sauer so gar nicht gut fand, bin ich jetzt umso mehr dafür zu haben. Da Rosenkohl ja ein Winter Klassiker ist und ich immer gerne saisonal koche musste dieser auch einmal zum Einsatz kommen! Dazu passend fand ich Granatapfel, vor allem weil ich die Farbkombination schon so schön finde! Einzig und allein die Arbeit die Kerne herauszulösen, hält mich manchmal davon ab. Normalerweise landet bei mir mehr als einmal Saft in meinem Gesicht und die Wg Küche wird etwas bunter gestaltet. Meine Tipps zum besseren herausholen der Kerne verrate ich euch aber erst nach dem Rezept!

Pasta Granatapfel

Vegane Pasta mit Rosenkohl und Granatapfel

Ihr benötigt (2 Portionen)

  • 200 g Nudeln (Für mich gabs Vollkorn Farfalle)
  • 100 g Rosenkohl
  • halben Granatapfel – Kerne
  • bei belieben eine Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl
  • Falls etwas cremiger: Soja Cuisine

Rosenkohl

Zubereitung

  • Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  • Ich mag meinen Rosenkohl am liebsten aus dem Ofen, da er da so schön knusprig wird.
  • Dafür den Rosenkohl auf dem Blech verteilen und etwas Olivenöl darüber geben und nach belieben noch eine geschnittene Knoblauchzehe hinzugeben.
  • Am besten mit Meersalz und etwas Pfeffer würzen. (Für mich persönlich braucht es gar nicht mehr Gewürze aber das könnt ihr natürlich je nach Geschmack noch verändern.)
  • bei 200 ° circa 12-14 Minuten in den Ofen geben.
  • Wichtig dabei ist, dass ihr immer mal wieder den Rosenkohl umdreht bzw. etwas durchmischt.
  • Während die Pasta und der Rosenkohl kocht, die Kerne eines halben Granatapfels herauslösen.
  • Jetzt müsst ihr nur noch die einzelnen Zutaten zusammenfügen.
  • Falls euch diese Kombi zu trocken ist, gebt noch einen Schuss Soja Cuisine hinzu und mischt alles noch einmal durch.
  • Für mich war es so aber auf jeden Fall ausreichend!

Pasta Granatapfel

Tipps zum herauslösen der Granatapfelkerne:

  • Schält den Granatapfel etwa so wie eine Orange.
  • Einfach beide Enden abschneiden und die Schale einritzen.
  • So könnt ihr die Schale leicht lösen.
  • Um die Kerne heraus zu lösen nehmt einfach eine Schüssel mit Wasser.
  • Dann unter Wasser die Kerne herauslösen. So spritzt der Saft zumindest nicht bis an die Decke. 😉

You may also like

2 comments

  1. Liebe Anja,
    mit Pasta geht es mir genauso wie dir 🙂 Ich liebe Pasta!
    Granatapfel mit Rosenkohl zu kombinieren finde ich klasse, das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Danke dir auch für den Tipp wie man den Granatapfel richtig von seinen Kernen löst, ich kämpfe da schon seit Jahren mit.
    LG Steffi

    1. Danke 🙂 War selbst überrascht wie gut es wirklich harmoniert! 100 % zufrieden bin ich mit der Technik ja auch noch nicht, allerdings glaub ich werde ich das beim Granatapfel nie 😀
      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.