Meine Märzvorsätze

Das Ende des Monats nähert sich und ich beginne wieder einmal neue Vorsätze für den nächsten Monat zu schmieden. Ich komme mit Vorsätze eigentlich ganz gut zurecht und brauche auch einige um mich immer weiter herausfordern zu können. Umso besser, wenn ich sie hier auf dem Blog veröffentliche, so fühle ich mich fast verpflichtet sie zumindest einigermaßen einzuhalten. 

Schwedisch lernen

Schon seit circa 2 Jahren habe ich den Wunsch Schwedisch zu lernen. Warum genau? Keine Ahnung! Irgendwie finde ich die Sprache toll und ich denke sie ist auch relativ einfach zu lernen beziehungsweise hoffe ich das zumindest. Außerdem fasziniert mich allein Schweden schon als Land, also wieso nicht gleich die Sprache dazu lernen. Während die meisten sich für Spanisch oder Französisch interessieren, sind für mich skandinavische Sprachen spannend. Nun habe ich ab März einmal in der Woche einen Schwedischkurs. Ich werde euch auf dem laufenden halten, wie es mir so ergehen wird!

Spagat können

Seit ich etwas mehr Yoga mache, ist auch der Spagat mehr in den Fokus gerückt. Damals als Kind, wollte ich schon immer einen Spagat können, habe aber wohl nie wirklich den größten Willen dazu gehabt. Jetzt ist die Idee einen Spagat zu können, wieder aufgekeimt. Und da ich die letzten Tage mal wieder nichts dafür gemacht habe, kommt es jetzt offiziell auf meine März To Do Liste!

Wien genießen

Meine letzten Monate Bachelor Psychologie sind angebrochen. Ich kann es ehrlich gesagt noch gar nicht so glauben, aber bald sind 3 Jahre Studium in Wien vorbei. Ich weiß noch nicht wie es weiter geht, wo ich letztendlichen meinen Master machen werde und welcher Schwerpunkt mich dann letztendlich erwartet. Vielleicht bleibe ich in Wien, vielleicht auch nicht. Und auch wenn ich in Wien bleibe, ziehen ganz viele liebe Menschen aus meinem Studium ganz sicher weg. Für mich heißt das, die letzte Zeit mit meinen allerliebsten Mädels zu verbringen und Wien noch etwas besser kennen zu lernen. Ich will mir in sämtlichen Restaurants den Bauch vollschlagen und auch noch mal richtig feiern gehen, denn das kam bei mir in letzter Zeit irgendwie etwas zu kurz.

 

Habt ihr auch Vorsätze für den März?

#26/28ofblogging

You may also like

12 comments

  1. Ich glaube, mir würde es schwer fallen, jeden Monat Vorsätze zu haben – ich mache die lieber für längere Zeiträume, sodass ich immer noch ausreichend Zeit finden kann, auch wenn es phasenweise unerwartet stressig wird.

    Dass du freiwillig eine neue Sprache lernst, bewundere ich sehr. Ich bin jemand, der mit Sprachen große Probleme hat, und daher nur englisch beherrscht (aber das wenigstens liebt ;)).

    Den Spagat-Vorsatz finde ich ebenfalls bewundernswert. Irgendwann würde ich das auch gern können… ich fange mal mit täglichem Dehnen an. Gibt es da irgendwas, wie man den Spagat eher erreicht, oder hilft wirklich nur viiiiiel Zeit, beweglich zu werden?

    Also ich will im März meine Praxisphase im Unternehmen bestmöglich durchstehen.

    Liebe Grüße

    1. Vorsätze können ja ganz verschieden angegangen werden 🙂 Ich brauche kurze Abstände und „Erfolgserlebnisse“ damit ich weiter machen kann.
      Ich bin absolut kein Sprachenprofi aber irgendwie will ich noch nicht ganz aufgeben 😉
      Also ja Zeit ist auf jeden Fall ein wichtiger Faktor und Durchhaltevermögen. Wenn ich es selbst geschafft habe, würde ich da gerne einen Blogpost mit Übungen schreiben. Hoffe du kannst dich solange noch gedulden 🙂
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

  2. :thumbs up: fürs Schwedisch lernen! Ich habe vor ein paar Jahren auch den Entschluss gefasst, eine neue Sprache zu lernen, um geistig beweglich zu bleiben. Ich habe mich für Norwegisch entschieden (was dem Schwedischen sehr ähnlich ist), und es nie bereut 🙂

  3. yay, noch jemand, der ne neue Sprache lernt 🙂 Super! Willkommen im Club 😀 Ich wünsch dir viel Spaß bei deinem Kurs!

    Und wow, Spagat.. Respekt..

    Liebe Grüße
    Caro

  4. Hallo Anja,
    Ihr habt ja einen tollen Blog! Bin gerade über Sannys Freitags-Füller zu Euch gekommen. Ich gestehe, meistens finde ich Gemeinschaftsblogs gar nicht so dolle. Aber bei Euch ist es durch die Fotos und die Beschreibungen dazu so schön klar.
    Aber zu Deinem post:
    Schwedisch! Ich liebe Schweden (auch wenn ich noch nie da war. ^^) und Skandinavien überhaupt. Ich habe auch schon öfter überlegt, Schwedisch zu lernen, aber ich tu mich mit Sprachen echt schwer. Und es wird hier auch nicht jedes Semster ein Anfängerkurs angeboten. Ich bin jedenfalls gespannt, was Du berichten wirst.
    Wien genießen – ja, mach das. Die Zeit des Studiums/der Ausbildung ist doch was ganz besonderes, fand ich immer. Und Wien ist eine tolle Stadt. Ist leider schon lange her, dass ich zuletzt da war. Wir hatten früher in Burgenland Verwandte, daher waren wir oft dort.

    Mein Vorsatz für das Jahr 2017 ist, möglichst viel neues auszuprobieren. Ich habe auch schon einiges gemacht. Und will dazu als einen Blogeintrag schreiben, habe es bisher aber noch nicht geschafft.
    Vielleicht spornt mich Dein Beitrag nochmal neu an.
    Ein schönes Wochenende
    und liebe Grüße
    Lilly

    1. Oh das ist lieb von dir! Ich muss zugeben ich lese auch nicht unbedingt sehr gerne Gemeinschaftsblogs, weil es oft untergeht welcher Post jetzt von wem stammt, da freut mich das umso mehr dass wir dich überzeugen konnten!
      haha das mit Schweden lieben kenne ich! Ich mochte Schweden irgendwie schon immer. Diesen Sommer war ich dann auch dort und meine Erwartungen haben sich erfüllt 🙂 Ich tu mich mit Sprachen eigentlich auch schwer aber da ich es freiwillig mache und keinen Druck habe beruhigt mich das irgendwie ziemlich. Außerdem soll Schwedisch ja nicht so schwer sein 🙂 (Russisch würd ich jetzt auch nicht lernen wollen ;)) Ich werde berichten und vielleicht kannst ich dich ja noch davon überzeugen.
      Ja total! Die Zeit ist irgendwie so intensiv. (ich weiß nicht wie ich das jetzt besser ausdrücken kann.) Wien ist wirklich wunderschön und auch für einen Wochenendtrip immer eine gute Adresse.
      Auf den Beitrag bin ich gespannt und vielleicht kann ich dadurch auch neue Vorsätze finden 🙂
      Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

    1. Oh das ist lieb von dir! Dieses Monat waren es schon etwas größere Vorsätze aber die können bei mir auch kleiner ausfallen! Sie motivieren mich einfach vor allem wenn ich sie dann auch aufschreibe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.